Grammy Awards 2014: Daft Punk räumen ab

Daft Punk gewinnen fünf Preise, darunter den Grammy für das "Beste Album des Jahres"

Daft Punk heißen die großen Gewinner der 56. „Grammy Award“-Verleihung, die in der vergangenen Nacht in Los Angeles stattfand. Fünf Mal wurden die Franzosen für ihren Hit „Get Lucky“ und das Album „Random Access Memories“ ausgezeichnet.

Gemeinsam mit Nile Rodgers, Pharrell Williams und Legende Stevie Wonder performten Daft Punk den Hit „Get Lucky“ während der Verleihung der Grammy Awards 2014. Für den Song wurden Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter mit dem Award für die „Beste Single des Jahres“ ausgezeichnet. Mit dem Preis für das „Beste Album des Jahres“ konnten sie einen weiteren wichtigen Preis gewinnen. Zudem wurden Daft Punk und ihr Album „Random Access Memories“ für die „Beste Popdarbietung eines Duos/einer Gruppe“ ausgezeichnet und erhielten die Preise für „Bestes Dance-/Electronica-Album“ und „Beste Abmischung eines Albums“.

Daft Punk - "Get Lucky (feat. Pharrell Williams, Nile Rodgers & Stevie Wonder)"

Nur einmal weniger ausgezeichnet wurden Macklemore und Ryan Lewis und ihr Album „The Heist“, die unter anderem den Preis als „Beste Neue Künstler“ erhielten. Ryan Lewis und Macklemore gebührte neben Daft Punk der inoffizielle Titel „Beste Performance des Abends“. Bei ihrem Auftritt zusammen mit Madonna, Queen Latifah und Mary Lambert wurden in einer Massenhochzeit 33 hetero- und homosexuelle Pärchen getraut. Zudem konnte sich Newcomerin Lorde für "Royals" über den Grammy für den „Besten Pop-Song des Jahres“ freuen. Mit Zedd konnte auch ein deutscher Musiker einen Preis abräumen ("Beste Dance Aufnahme").

Playliste mit allen wichtigen Grammy-Gewinnern 2014

Review: Daft Punk - "Random Access Memories"

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Maggie Rogers (© Universal Music)

Der Soundtrack meines Lebens: Maggie Rogers

Eine musikalische Rundreise durch das Leben von Maggie Rogers
Jeder von uns verbindet bestimmte Musik mit besonderen Lebensphasen und oft sagt ein Song dabei mehr über eine Person aus als tausend Worte. In unserer neuen Serie begeben wir uns mit Künstlern auf eine musikalische Reise durch ihr Leben. Heute mit "Pharrells Mädchen" Maggie Rogers.
Grammys 2017: David Bowie und Adele räumen ab

Grammys 2017: David Bowie und Adele räumen ab

Beyoncé und A Tribe Called Quest mit spektakulären Shows
Letzte Nacht wurde zum 59. Mal der wichtigste amerikanische Musikpreis verliehen. Im Rampenlicht stand dabei vor allem der verstorbene David Bowie und Adele, die ihre Preise am liebsten einer Kollegin hätte geben wollen.
Daft Punk (Foto: David Black)

Daft Punk spielen bei den Grammys 2017 zusammen mit The Weeknd

Kommen die Elektro-Legenden 2017 zurück?
Daft Punk haben sich seit jeher live sehr rar gemacht. Jeder ihrer Auftritte ist eine Breaking News im Musikbusiness. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass die beiden Franzosen The Weeknd auf der Bühne bei den Grammys unterstützen.

Aktuelles Album

Homework

Daft Punk - Homework

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Gleiche Schule, andere Lehrer
„Homework“, das Debüt von Daft Punk ist eines der einflussreichsten Alben der elektronischen Musik. Bereits 1997 zeigten Daft Punk mit dem Song „Teachers“ und dem kunstvollen Artwork des Albums, wer sie selbst bei der Produktion beeinflusst hatte. The Soft Pink Truth hat „Teachers“ jetzt aus gegebenem Anlass gecovert.