Groove Armada: Free-Mp3 aus dem Album "Black Light"

"Warsaw" steht bis zum 18.September zum Download bereit

Anfang des Jahres versuchten sich Groove Armada an einem neuem digitalen Vertriebssystem mit dem kryptischen Namen PAP4. Für ihr neues Album "Black Light", das im Februar 2010 erscheinen soll, greifen sie aber lieber auf ihr Label GA Recordings zurück und veröffentlichen vorab die Single "Warsaw".

"Warsaw", das es noch bis zum 18. September nach Eintrag in die Mailingliste von Groove Armada als kostenlosen Download gibt, ist keine Coverversion des gleichnamigen Joy Division-Klassikers. Lediglich die rotzige Attitüde hat sich die Zusammenarbeit der beiden Groove Armada-Produzenten Andy Cato und Tom Findlay mit Nick Littlemore von Empire Of The Sun und Pnau geliehen.

"Black Light", das im Februar auf dem Groove Armada Label GA Recordings erscheinen soll, ist das erste Album des Duos nach einem längeren Vertrag mit einem Major und natürlich das beste Groove Armada-Album aller Zeiten, wie Andy Cato in einem offiziellen Statement verlauten lässt:
"Free of all major label agendas, we have made the record we wanted to make. We got that same combination of live band and electronics going in the studio that have made GA live special. We found vocalists that would keep working with us until it was right. There have been some difficult months, but maybe that's why they are the best songs we have written. If we had to choose one record for the time capsule, this is it."

Zum Download von "Warsaw"

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Fatoni - #Nachbar

Fatoni reagiert mit Free-Track auf AfD-Vize Gauland

Münchner Rapper hätte gerne Boateng als "#Nachbar"
AfD-Politiker Alexander Gauland hat mit seiner Aussage über Fußballer Jérôme Boateng eine Welle der Entrüstung losgetreten. Die erste musikalische Reaktion kommt vom Münchner Rapper Fatoni. "#Nachbar" gibt es ab sofort als kostenlosen Download.
Empire Of The Sun landen Hit in den USA

Empire Of The Sun landen Hit in den USA

8 Jahre nach Veröffentlichung landet "Walking On A Dream" in den Charts
Wer heute einen Single-Hit haben möchte muss entweder in einer großen TV-Show auftreten - oder seinen Song in die Werbung bringen. Letzteres gelang den Australiern Empire Of The Sun nun schon zum zweiten Mal. 
Jahresrückblick: So klang 2013

Jahresrückblick: So klang 2013

Der Tonspion Jahresrückblick von Udo Raaf
2013 war ein merkwürdiger Musikjahrgang. Viel Gutes, aber weit und breit nichts, worauf sich alle einigen konnten. Nicht mal Daft Punk oder Arcade Fire haben Konsens hergestellt - ganz im Gegenteil. Hier der persönliche Jahresrückblick von Chefredakteur Udo Raaf.
Booka Shade: Erste Single aus dem neuen Album „Eve“ streamen

Booka Shade: Erste Single aus dem neuen Album „Eve“ streamen

„Love Inc.“ heißt der erste Song aus dem fünften Album der Berliner EDM-Produzenten
Booka Shade gehören zu den erfolgreichsten deutschen Exportartikeln in Sachen EDM. Ihr fünftes Album „ Eve“ erscheint im November 2013, mit „Love Inc.“ gibt es einen Song daraus in voller Länge im Stream zu hören.
Stream: Empire Of The Sun remixen Lady Gaga

Stream: Empire Of The Sun remixen Lady Gaga

Die aktuelle Single "Applause" von Lady Gaga im Fantasy-Remix
Mit "We Are The People" hatten die australischen Fantasy-Popper von Empire Of The Sun 2009 einen Riesenhit in Deutschland. Jetzt haben sie sich Lady Gagas aktuelle Single "Applause" vorgenommen und als Remix in ihr eigenes musikalisches Universum geschossen.

Aktuelles Album

Black Light

Groove Armada - Black Light

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Acceptable In The Eighties
„I see You, baby. Shakin´that ass“ - Ein weiter Weg liegt hinter Groove Armada seit sie mit „I See You Baby“ ihren größten Clubhit hatten. „Black Light“, das sechste Album von Andy Cato und Tom Findlay, versucht behutsam mit der eigenen House-Vergangenheit zu brechen.