Hat Apple die Killer-Applikation?

Eine ganze Branche wartet sehnsüchtig darauf, viele Musikliebhaber ebenfalls. Jetzt könnte Apple dem Musikvertrieb der Zukunft einen Schritt näher gekommen sein. Die Firma von Steve Jobs will offenbar demnächst einen Musikservice vorstellen, der Nutzerinteressen und die Interessen der Musikschaffenden unter einen Hut bringen soll.

Nach Angaben von Mercury News soll sich Apple schon den Segen von vier der fünf großen Player des Musikgeschäfts für seinen neuartigen Service geholt haben.
Der bietet kostenpflichtige Musik im AAC Format zum Download an. Die dort angebotenen Files sollen sich nur auf einem einzigen PC abspielen lassen, von dort aber auch unbeschränkt auf CD brennen lassen. Und natürlich lassen sich die Files auch direkt auf Apples eigenen MP3 Player iPod übertragen.
Das wahre Wunderwerk soll aber die einfache Bedienbarkeit des neuen Systems sein - für einen kommerziellen und flächendeckenden Erfolg eines gebührenpflichtigen Musikservice das A&O. Der Service könnte angeblich schon Ende nächsten Monats auf den Markt kommen.

Einziger Wermutstropfen für die darbende Industrie, die dringend auf den technischen Heilsbringer wartet: der Musikservice wird nur MAC-Usern zur Verfügung stehen. Das sind rund 3% aller Internetnutzer. Die restlichen 97% dürfen warten bis auch Microsoft seine Hausaufgaben in Sachen Nutzerfreundlichkeit gemacht hat. (ur)

Thema: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Apple Homepod

Apple: Smart-Lautsprecher "HomePod" vorgestellt

Hey Siri?
Auf iPod folgt HomePod: Neben diverser Hard- und Softwareupdates stellt Apple auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz auch ein völlig neues Produkt vor: Ein smarter Hifi-Lautsprecher der in direkte Konkurrenz zu Amazon Echo treten soll. 
Videos vom iPhone/iPad auf Amazon Fire TV oder Google Chromecast streamen

Videos vom iPhone/iPad auf Amazon Fire TV oder Google Chromecast streamen

AirReceiver ersetzt Apple TV
Die digitale Welt ist manchmal kompliziert. Vor allem für Apple-User, die aus der Apple-Welt ausbrechen wollen und Inhalte via iPhone oder iPad auf ihr TV-Gerät streamen möchten. Abhilfe schafft hier der vergleichsweise günstige Amazon Fire TV Stick. Damit lassen sich alle Inhalte von allen Apple-Geräten (iPhone, iPad oder Macbook) aufs heimische TV-Gerät streamen. Wir zeigen wie es geht.
Apogee Element 88 - Audio Interface der Spitzenklasse

Apogee Element 88 - Audio Interface der Spitzenklasse

Das Mac-optimierte Audio Interface für professionelle Liveauftritte und Studioaufnahmen
Musik wird heute in erster Linie am Computer produziert. Dazu benötigt man ein professionelles Audio Interface, das die eingehenden Signale ohne Verluste umwandelt. Das Apogee Element 88 ist speziell für Mac optimiert und ermöglicht, eine komplette Band mit dem Macbook oder iPad aufzunehmen. Wir haben uns das Gerät angesehen.
Kodak Ektra (Foto:Produktbild)

Ektra: Kodak stellt neues Kamera-Smartphone vor

Das Handy im Look einer Retro-Kamera
Mit dem Ektra will Kodak endlich den Einstieg in den Smartphone-Markt schaffen. Aber ist das Kamera-Handy eher ein lässiges Hipster-Accessoire als eine echte Kamera-Alternative?