Hingehört: Das neue Album von Gnarls Barkley

Furioser Funk-Pop-Hybrid

Am 4. April wird "The Odd Couple" erscheinen, der Nachfolger des zu recht viel gerühmten "St. Elsewhere". Und im Vorfled gab es schon einige Aufregung. Viel Lärm um nichts? Mitnichten.

Zwar wurde sich seitens Label und Künstler in letzter Zeit geschickt im Marketing geübt. Die eigentlich entscheidene Nachricht ist jedoch: diese Album hätte das keineswegs nötig gehabt.

Es ist schon schwer zu beschreiben, mit welcher Cleverness und stilistischen Ignoranz der Geheimniskrämer Gnarls mit Hilfe von Produzent Danger Mouse und dem Sänger Cee-Lo Green eine Album zusammengeschraubt hat, das in jeder Hinsicht Respekt verdient hat. Vor allen Dingen, weil es mit scheinbar selbstverständlicher Lässigkeit Hit an Hit reiht und doch bis in letzte Detail durchdacht produziert wurde.

"Run" heißt die erste Single und wurde soeben veröffentlicht. Sie jedoch nur ein Vorgeschmack auf das Feuerwerk zwischen Funk, Soul und Swing das auf voller Länge geboten wird. Ob nun "Going On" oder das absolute Highlight "Blind Mary" (unübertroffener Flow): Gnarls Barkleys große Fähigkeit ist und bleibt es, auch diejenigen zu begeistern, die mit den zuvor genannten Genres eher weniger anfangen können. Dieses Defizit jetzt aber dank "The Odd Couple" in komprimiert-hochwertiger Qualität ab April in einer Dreiviertelstunde aufarbeiten können.

Jan Schimmang / tonspion.de

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Ohne Plattenvertrag in die TopTen

Ohne Plattenvertrag in die TopTen

Sorgen The Boxer Rebellion für eine Reform der Albumcharts?
Ohne Plattenvertrag hat es die englische Band The Boxer Rebellion in den USA und im UK in die Top-Ten der iTunes-Charts geschafft. Trotzdem  wird ihr Album "Union" nicht in den offiziellen Charts gelistet. Dafür müsste die Band ihr Album auch physisch veröffentlichen.
Hingehört: Beck – Chemtrails (Stream)

Hingehört: Beck – Chemtrails (Stream)

Psychedelischer Vorgeschmack
Beck Hansen, nach Tom Cruise wahrscheinlich einer der bekanntesten Scientologe der Entertainment-Branche, hat sich mal wieder aufs Musik machen konzentriert. Mit „Chemtrails“ kann man einen ersten Vorgeschmack des im Juni erscheinenden Nachfolgers zu „The Information“ bekommen.
Hingehört: Scarlett Johansson - Anywhere I Lay My Head

Hingehört: Scarlett Johansson - Anywhere I Lay My Head

Jetzt singt sie auch noch!
Singende Schauspielerinnen, das spielt qualitativ meistens in der gleichen Liga wie schauspielernde Sängerinnen. Wieso sollte da Scarlett Johansson eine Ausnahme bilden? Weil sie den bessern Produzenten, die cooleren Gastmusiker und die schrägere Songauswahl hat? Oder weil man ihr seit "Lost in Translation" sowieso alles abnimmt?
Gnarls Barkley verschenken ihr neues Album

Gnarls Barkley verschenken ihr neues Album

Free-Download für Tüftler
Gnarls Barkley bleiben dem Internet als Marketings-Instrument weiterhin treu. Nach den Leaks von "Run" und "Who´s gonna save my soul" haben sich Danger Mouse und Cee-Lo Green jetzt dazu entschieden, ihr aktuelles Album zu verschenken.
Hingehört: The Black Keys - Attack & Release (Stream)

Hingehört: The Black Keys - Attack & Release (Stream)

Blues im Breitwandformat
"Die gefallen mir auch!" Dieser Satz aus dem Mund des eigenen Vaters ist selbst für Kinder jenseits der 30 das Todesurteil für eine Band. The Black Keys schaffen trotzdem das Kunststück, Generationen-übergreifend ohne Vorbehalte ins Herz geschlossen zu werden. Könnte an ihrem neuen Produzenten liegen.

Aktuelles Album

Causes 2

Gnarls Barkley - Causes 2

Save Darfur!
Das US-Label Waxploitation hat mit "Causes 2" erneut ein Benefiz-Album für die Opfer des Bürgerkriegs in der sudanesischen Region Darfur veröffentlicht. Mit an Bord für die gute Sache: Gnarls Barkley, LCD Soundsystem, Neon Neon und Devendra Banhart.