Hingehört: Moby - Last Night

Melville in der Midlifecrisis
Moby hat keine Lust mehr, ewig als ewig freudlose Veganer da zu stehen, der zu jedem Thema Stellung bezieht. Egal, ob gefragt oder ungefragt. Also muss ein Imagewechsel her! Voila, hier ist Moby, das Partyanimal, das mit seinem neuen Album "Last Night" ein Konzeptalbum vorlegt, das in 60 Minuten eine typische New Yorker Partynacht einfängt.

Soweit die Theorie und im Interview wird Moby nicht müde zu betonen, er wäre vier bis fünf Mal die Woche aus und würde dabei viel zu viel trinken. Wohlgemerkt, der Mann ist 42, Single und wohl mitten in der Midlifecrisis. Dazu würde auch seine wieder entdeckte Liebe zum DJing passen, der er inzwischen regelmäßig auf seinen "Degenerates"-Partys frönt und dort mit ollen Kamellen wie "Born Slippy" die ganz großen Rewinds einfährt.

Das ist der Kontext, in dem man "Last Night" sehen muss. Liebhaber der typischen Moby-"Ich sample-ein-altes-Gospel"-Hits werden enttäuscht sein. Liebhaber großer Housemomente auch, zu altbacken ist Mobys Rückkehr zu seinen Wurzeln. Man fragt sich, wie lange Nachfahre von Hermann Melville keinen Plattenladen mehr betreten hat. "Last Night" ist so unausgegoren und innovationsbefreit wie der vorab veröfentlichte "Last Night (Album Mash-Up Mix)", den man sich herunterladen kann. Und so ganz kann sich Moby seine politischen Ansichten doch nicht sparen, wie das Video zur Single "Disco Lies" verrät, einer in Großraumdiscos todsicheren Nummer. "Last Night" erscheint am 28.03. bei Mute.

Florian Schneider / Tonspion.de

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Moby: Neues Album "Innocents" im September

Moby: Neues Album "Innocents" im September

Ersten Song im Stream hören
Moby veröffentlicht am 30.September sein neues Album „Innocents“, mit „A Case For Shame“ gibt es einen ersten Song daraus im Stream zu hören. Gesungen wird der Song von Cold Specks, nicht der einzige namhafte Gast auf Mobys elftem Album.
Moby & Mark Lanegan: Gemeinsame Single zum Record Store Day

Moby & Mark Lanegan: Gemeinsame Single zum Record Store Day

Am 20.4.2013 ist wieder „Weihnachten“ für Plattensammler
Seit 2007 findet am dritten Samstag im April der „Record Store Day“ statt. Gestartet in den USA ist daraus ein weltweites Event geworden, an dem auch zahlreiche unabhängige Plattenläden in Deutschland teilnehmen und exklusiv für diesen Tag produzierte Platten und CDs anbieten – u.a. eine gemeinsame Single von Moby & Mark Lanegan.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Moby, der Pop Up in Leipzig und immer wieder Lady Gaga
„Born This Way“, das zweite Album von Lady Gaga sorgt auch diese Woche für Kontroversen. Eher ernüchternd war es bei der Pop Up in Leipzig, während Moby ein Album und einen Bildband über das lästige Leben auf Tour veröffentlicht hat.
Moby im Remixrausch

Moby im Remixrausch

„Wait For Me. Remixes!“ erscheint am 17.Mai
Moby hat alle Songs seines letztes Jahr erschienenen Albums „Wait For Me“ remixen lassen. 48 Tracks sind dabei entstanden, von denen Moby die jeweils besten Versionen auf einer Doppel-Cd präsentiert, die am 17.Mai erscheint. Mit dabei: Arbeiten von Paul Kalkbrenner, Gui Boratto, Carl Cox und Maps.

Aktuelles Album

Moby - These Systems Are Failing

Moby - These Systems Are Failing

Schweigen ist keine Lösung
Moby hat die Wut gepackt. Und macht sich auf seinem neuen politisch-engagiertem Album "These Systems Are Failing" nicht nur musikalisch Luft, sondern auch in den Texten. Zur Veröffentlichung schreibt er ein Statement, das auf den fragilen Zustand unserer Welt hinweist. Und auch wenn er weiß, dass er mit Popmusik die Welt nicht verändern kann: Schweigen ist angesichts der aktuellen Entwicklungen keine Option mehr.

Empfehlungen