Hype Machine: Heißer Scheiß aus dem Netz (KW 38/2016)

Unsere Newcomer-Rubrik

Neben den großen Releases der Labels veröffentlichen im Netz eine Unzahl von Newcomern aus aller Welt teilweise sehr hörenswerte Musik. Die Besten präsentieren wir ab sofort in unserer wöchentlichen Rubrik "Hype Machine". Kurz und bündig.

1. Nekro

Diese Woche mal gleich zu Beginn ein Song aus der Kategorie: "Müssen wir schon alleine wegen des Videos teilen!" Der Track ist Teil der "Jinxed" Series des kalifornischen Produzenten Nekro und ein Tribut an Christopher Nolans Film “Interstellar”. Verrückt ist, dass er dem Film damit tatsächlich gerecht wird.

 

2. Hydrogen Sea

Es ist schwer zu sagen, was guten Elektro-Pop von der Masse abhebt. Aber die feine Spannung zwischen dem Gesang und den Synthies in den Songs von Hydrogen Sea schadet in keinem Falle. Und sie lässt keinen Zweifel daran, dass man von diesem Duo in nächster Zeit sicher noch mehr hören wird! "Beating Heart" ist die erste Single aus ihrem Debüt "In Dreams", das am 16.09.2016 erschien. 

 

3. Spritely

Intimität ist eines dieser Gefühle, die sich nur schwer und auf keinen Fall kalkuliert im Studio erzeugen lassen. Spritely schafft es trotzdem. "I Shouldn't Need" beginnt als einfacher Singer-Songwriter Song und verwandelt sich innerhalb von drei Minuten in großartigen Pop mit Streichern und Klavier.

 

4. The Midnight Pine

The Midnight Pine sind eine Nu-Soul und Folkband aus San Diego. Im Oktober wird die Band ihr mittlerweile drittes Album veröffentlichen. Und wenn darauf auch nur ein paar mehr solcher Gitarren-Intros warten, dann wird es grandios!

 

5. Cuesta Loeb

In New York geboren, zwischen Spanien und den USA aufgewachsen und von den Eltern mit klassischer Musik sozialisiert. Christina Cuesta Loeb hat so einige Einflüsse, die sie in ihre Musik einfließen lässt, die am Ende eine Art Heavy-Dream-Shoegaze ergibt. Ihr Songs klingen sehr dunkel, aber irgendwie auch verdammt schön! Im September 2016 erscheint ihre komplett selbst produzierte und aufgenommene EP "Dive".

 

6. Needle Points

Needle Points sind selbsterklärt eine "Psych-Boogie"-Band aus Philadelphia. Was man unter diesem Genre verstehen mag? Es wird relativ schnell klar, wenn man ihre Single "FUR" hört. Schon lange nicht mehr einen so feinen, traurigen und trotzdem kraftvollen Rock-Song gehört, oder?

 

7. Glenn Smyth

Glenn Smyth ist eines der besten Beispiele dafür, das immer noch grandiose Singer-Sonwriter aus England kommen! Das sehen wohl nicht nur wir so, denn dieser Song wurde von niemand geringerem als Owen Morris (Oasis, The Verve) gemischt. Am 01. Oktober erscheint mit "A Sense of Freedom" eine EP mit vier weiteren Stücken aus der Zusammenarbeit der beiden.

 

8. AV Super Sunshine

Hinter AV Super Sunshine verbirgt sich ein Produzent aus Chicago, der es 2015 mit seiner Single “Baby Goodbye” auf Platz sieben der Billboard Hot Single Charts schaffte. Anfang des Jahres erschien mit “Bass Face" sein erster Langspieler.

 

9. Dan Owen

Dan Owen aus Shrewsbury ist gerade einmal 23 und trotzdem wirkt seine Musik so reif und ernst in ihren Themen, als hätte er schon unzählige Jahre mehr auf dem Buckel. "Made To Love You" handelt beispielsweise von einer gewalttätigen Beziehungs eines Freundes. Owen selbst sagt, dass es eines seiner größten Ziele ist, so viele Gechichten zu sammeln, wie er kann. Schließlich wäre es doch genial, später mal der Typ im Pub zu sein, mit den hunderten Geschichten, die niemand glaubt.

 

10. SISTERS

Warum alles wieder Retro ist? Naja, weil früher offensichtlich alles besser war. SISTERS könnten einem jedenfalls das Gefühl geben. Ein bisschen 80er Jahre Charme auf den Synthies, riese Soundebene und unfassbar eingängige Melodien. Die Bastel Brothers würden sagen: Zack fertig – 1A Retro-Pop

 

Alle vorgestellten Tracks wurden uns via Submithub gesendet. Innerhalb von einer Woche erreichen uns dort über 300 Zusendungen. Die besten davon stellen wir euch ab sofort wöchentlich hier vor. 

Auf Submithub können Labels, Künstler und Promoter ihre Promos an ausgewählte Blogs senden und erhalten garantiertes Feedback. Blogs wie unsere versorgen wiederum die Musik-Dienst Hype Machine mit neuer Musik, dessen Charts als inoffizielle Blog-Charts gelten. Wer dort zu hören sein möchte, kommt um eine Präsenz auf den Blogs nicht herum. Submithub vereinfacht das für alle Seiten. Eine tolle Sache, wie man hier hören kann!

Sende uns deine Musik via Submithub

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Joy Downer Artwork Soundcloud

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #24

Was ist neu auf Soundcloud, YouTube und Co.?
Viele Künstler veröffentlichen neue Musik heute zuerst im Netz auf Soundcloud oder YouTube. Aber was davon ist wirklich hörenswert? Wir sagen's euch in unserer neuen Kolumne. Kurz und bündig.
Austro Pop Special: Heißer Scheiß aus Österreich

Austro Pop Special: Heißer Scheiß aus Österreich

Das Comeback der österreichischen Popmusik
In der österreichischen Musikszene rumort es seit einigen Jahren heftigst unter der Oberfläche. Und diese Entwicklung macht sich auch in unseren Charts bemerkbar. Wien ist das österreichische Pendant zur deutschen Musikhauptstadt Berlin. Wir stellen euch die spannendsten Acts der dortigen Szene vor:
Mogli Alaska Pressebild

Tonspion: Neue Musik aus dem Netz #23

"The next big thing" von Soundcloud und Co.
Neben den großen Releases der Labels veröffentlichen im Netz jeden Tag unzählige Musiker aus aller Welt extrem hörenswerte Musik. Die beste präsentieren wir in dieser Kolumne. Kurz und bündig.