iPhone 7, Apple Watch Series 2 und AirPods - was Apple gestern vorstellte

Durchweg eine wasserdichte Sache

Die jährlichen Apple Keynotes gehören zum Ende des Sommers, wie die ersten Schoko-Weihnachtsmänner im Supermarkt. Gestern stellte der Smartphone-Hersteller wieder einige neue Produkte vor. Eine echte Revolution war allerdings nicht dabei.

Während des diesjährigen Events in San Francisco konzentrierte sich Apple mal wieder ganz auf die mobilen Geräte. Die meisten Neuerungen, die Tim Cook auf der Bühne präsentierte, waren vor dem Event bereits durch diverse Leaks bekannt geworden. Hier trotzdem nochmal unsere Zusammenfassung:

Apple Watch Series 2

Die Apple Watch Series 2 sieht der ersten zum Verwechseln ähnlich

Die Vorstellung der neuen Apple Watch fiel verhältnismäßig kurz aus. Viel gab es eigentlich auch nicht zu berichten. Die Modelle der zweiten Serie der Smartwatch sind erwartungsgemäßg schneller als die erste Generation. Das verdanken sie einem neuen Dual-Core-Chip im Inneren.

Außerdem sind sie wasserdicht (bis zu 50m Tauchtiefe), haben integriertes GPS und – und das war das Highlight – bald wird es eine Pokémon GO App für die Uhr geben. Das günstige Modell der Series 2 wird 369 Euro kosten.

Die erste Generation – Series 1 – wird Apple weiterhin verkaufen. Sie gibt es zukünftig für etwa 100 Euro weniger als die Neue.

iPhone 7

Das neue iPhone in "Jet Black"

Den größten Teil der Veranstaltung widmete der Technik-Konzern, wie zu erwarten war, dem Update des iPhones. Wer auf ein gänzlich neues Gerät gehofft hat, wird dabei enttäuscht worden sein. Die neuen Modelle, die iPhone 7 und iPhone 7 Plus heißen werden, haben nahezu die identische Optik, wie die Vorgängermodelle. Nur, dass es sie in zwei neuen zusätzlichen "Farben" geben wird: Mattschwarz und hochglanz poliertes Schwarz.

Außerdem fällt, wie vorher schon vermutet wurde, die Klinkenbuchse weg. Die nehme einfach zu viel Platz im Gerät weg, sagt Cook. Das bedeutet zukünftig müssen iPhone-Besitzer Kopfhörer mit Lightning-Anschluss oder einen Adapter benutzen. Immerhin: Den legt Apple zukünftig zu jedem Smartphone dazu.

Wie auch schon die Uhr werden diese Geräte aus Kalifornien zukünftig besser vor der Umwelt geschützt sein. Die neuen Handys sind wasser- und staubabweisend.

Das iPhone 7 Plus bekommt zusätzlich eine extra Kamera mit Mini-Teleobjektiv spendiert. Durch die zusätzliche Linse soll erstens eine Art optischer Zoom ermöglicht und zusätzlich eine Tiefenschärfefunktion eingeführt werden.

Alle Varianten der neuen iPhones wird es ab dem 16.09.2016 zu kaufen geben. Die 16 GB Variante fällt dabei weg, dafür wird der maximale Speicher auf 256 GB erhöht. Und die günstigste Variante wird mit 759 Euro wieder kein Schnäppchen sein.

AirPods

AirPods mit ihrer Hülle zum Aufladen

Wenn Apple die Klinkenbuchse schon streicht, dann müssen die Kalifornier natürlich auch eine Alternative anbieten, die ohne Adapter funktioniert. Genau das tut der Technik-Riese mit den AirPods.

Die sind im Prinzip einfache Bluetooth Kopfhörer mit mickerigen 5 Stunden-Akkulaufzeit. Was es genau mit den Kopfhörern auf sich hat, haben wir hier schon mal zusammengefasst.

Super Mario Run

Und jetzt zum eigentlichen Highlight, der gestrigen Veranstaltung. Die Welt ist sich einig. Wasserdichte Geräte – ganz nett. Keine Klinkenbuchse mehr – meinetwegen. Super Mario auf dem iPhone – Wuhu!

Nach Pokémon bekommt jetzt auch Mario einen Ableger für Smartphones. Erstmal allerdings exklusiv für das iPhone.

Hier ein Video zum Gameplay des neuen "Spieleklassikers":

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Turntable "LOVE" (©Comingsoontech)

Dieser Plattenspieler macht Vinyl so praktisch wie MP3

Sogar Skippen und Repeat funktionieren
Vinyl ist zurück, keine Frage. Kein Format wächst zur Zeit stärker als das schwarze Runde Plastik. Kein Wunder also, dass auch im Bereich der Abspielmöglichkeiten einiges passiert. Hier ist der erste "Smart-Turntable."
Apogee Element 88 - Audio Interface der Spitzenklasse

Apogee Element 88 - Audio Interface der Spitzenklasse

Das Mac-optimierte Audio Interface für professionelle Liveauftritte und Studioaufnahmen
Musik wird heute in erster Linie am Computer produziert. Dazu benötigt man ein professionelles Audio Interface, das die eingehenden Signale ohne Verluste umwandelt. Das Apogee Element 88 ist speziell für Mac optimiert und ermöglicht, eine komplette Band mit dem Macbook oder iPad aufzunehmen. Wir haben uns das Gerät angesehen.
Xperia Ear (Herstellerbild SONY)

Sony Xperia Ear: Der smarte Assistent im Ohr

Das kabellose In-Ear-Device von Sony Mobile Communications
Der drahtlose Ohrhörer Xperia Ear von Sony ist ein smarter Assistent für den Alltag, der auf Kopfbewegungen und Sprache reagiert. Ab sofort ist das In-Ear-Device vorbestellbar.
Kodak Ektra (Foto:Produktbild)

Ektra: Kodak stellt neues Kamera-Smartphone vor

Das Handy im Look einer Retro-Kamera
Mit dem Ektra will Kodak endlich den Einstieg in den Smartphone-Markt schaffen. Aber ist das Kamera-Handy eher ein lässiges Hipster-Accessoire als eine echte Kamera-Alternative?