Jahresrückblick 2013: Die Rückkehr des Deutsch-Rap

Deutsche Rapper mischen die Charts auf

Deutschsprachiger Rap hat lange gebraucht, um mit sich selbst klar zukommen. 2013 markiert eine Zäsur in der bisherigen Geschichte, stehen sich doch einst unvereinbare Sparten längst nicht mehr feindselig gegenüber. Man hat man eingesehen, dass ganz oben in den Charts Platz genug ist, sowohl für "Emo-Rapper" Casper und Battlerrapper wie Genetikk. 

Die Fantastischen Vier feiern 2014 ihr 25-jähriges Bestehen, 2014 wird mit "#hangster" von Psaiko Dino ein Album erscheinen, das es ohne die Entwicklung im deutschen Rap nicht gegeben hätte. Denn die Kluft zwischen Hipster- und Straßen-Rappern wurde 2013 zusehends zugeschüttet. Für den eindrucksvollen Posse-Track "30-11-80" von Sido wollte Haftbefehl sein Image als Bad Boy noch nicht aufgeben, für Psaiko Dino hat er es getan. Trotzdem ist dieser Song Beleg für die Bandbreite und die gegenseitige Wertschätzung, die es inzwischen in weiten Teilen des deutschen Hip-Hop füreinander gibt. Oder wer hätte vor drei Jahren darauf gewettet, dass Smudo, Bushido und Lakmann (Ex-Creutzfeld & Jakob) mal auf einem Track zu hören sind?

Sido - "30-11-80"

Zur Beilegung vieler Animositäten dürfte auch beigetragen haben, dass dieses Jahr so viele deutschsprachige Rapper auf Platz eins der Charts landen konnten, wie in keinem Jahr zuvor. Die Verkaufszahlen sind zwar heute nicht mehr vergleichbar mit denen der Generation um Fünf Sterne Deluxe, Beginner und Freundeskreis, die den ganz großen Boom mitmachen durften, Platz eins ist aber trotzdem Platz eins - egal, ob es sich dabei um Genetikk oder Alligatoah handelt. 

Psaiko.Dino - "Klischees (feat. Sam & Celo & Abdi)"

Abgesehen von einigen Ausreißern nach unten - zum Beispiel Farid Bang & Kollegah oder Summer Cem - setzte sich dabei fast immer Qualität durch. Musikalisch ist die Berufung auf die "Golden Era" des Hip-Hop in den 90er Jahren allgegenwärtig. Genetikk oder Ssio haben gezeigt, wie so etwas zeitgemäß klingen kann, Casper hat mit seinem Album "Hinterland" die Tür weit in Richtung Rock aufgestoßen und Cro kümmert sich sehr erfolgreich um den Nachwuchs. Haftbefehl hat 2013 sogar im Feuilleton Aufsehen erregt. Denn so furios und furchtlos wie der "Blonde" aus Offenbach ist mit der deutschen Sprache noch kein Rapper umgegangen. Auch das sollte Ansporn für 2014 sein, die Sprache der Dichter und Denker weiter weich zu klopfen, bis sie in acht oder 16 Bars passt.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Beginner (Foto: Nils Müller / Universal Music)

Spotify Playlist: Best of Deutschrap 2016

So klang Hip-Hop dieses Jahr in Deutschland
2016 war ein gutes Jahr für den deutschen Hip-Hop - nicht nur kommerziell. Viel mehr entwickelte sich Deutschrap in verschiedenste Richtungen und hat seine politische Stimme wieder gefunden.
Playlist: Deutschrap Klassiker

Playlist: Deutschrap Klassiker

Von den Fantastischen Vier bis Casper - die besten deutschen Hip-Hop Songs
Deutschrap ist so vielfältig wie nie zuvor. Dafür sind viele Vorreiter aus den 90ern verantwortlich, aber auch aktuelle Künstler, die Hip-Hop mutig und innovativ interpretieren. Wir haben die besten deutschen Hip-Hop Songs in einer Playlist.

Empfehlungen