Jahresrückblick 2016: Udo Raaf

Die besten Alben, Songs und Videos des Jahres

Auch wenn es angesichts der Nachrichtenlage so scheinen mag: auch 2016 war nicht alles schlecht. Gerade in Krisenjahren bekommt Musik wieder einen besonderen Stellenwert als gesellschaftlich-kulturelles Ventil. Kein Zweifel: Würden alle Menschen Musik hören, es gäbe wesentlich weniger Hass und Terrorismus auf der Welt. Habt euch lieb. Und hört mehr Musik!

Beste Alben:

1. Radiohead - A Moon Shaped Pool 

Das unspektakulärste Album von Radiohead ist gleichzeitig das schönste, weil es der Band 30 Jahre nach ihrer Gründung heute einfach nur noch um die Liebe zur Musik geht. Und sonst nichts.

2. David Bowie - Blackstar

3. Glass Animals - How To Be A Human Being

4. Roosevelt - Roosevelt

5. School Of Seven Bells - SVIIB

Beste Songs:

1. Massive Attack - The Spoils (feat. Hope Sandoval)

Was ensteht, wenn Lieblingsband und Lieblingssängerin zusammen aufnehmen und fürs Video die Lieblingsschauspielerin verpflichten? Pure Magie!

2. Radiohead - Daydreaming

3. David Bowie - Lazarus

4. Michael Kiwanuka - Love & Hate

5. ANOHNI - Drone Bomb Me
 

Bestes Video:

David Bowie - Lazarus

Am 7. Januar 2016 veröffentlichte David Bowie das Video zu "Lazarus", das für viele Fans ein Schock war. David Bowie sichtlich gealtert auf dem Totenbett. Drei Tage später starb er an den Folgen seiner Krebserkrankung. Ein Visionär bis zum allerletzten Atemzug. 

Bester Free Download:

Paul Kalkbrenner - Back To The Future

Paul Kalkbrenner nimmt uns auf eine Zeitreise in die frühen 90er Jahren, als elektronische Tanzmusik nur in dunklen Kellerlöchern und abrissreifen Industrie-Ruinen gespielt wurde und durch ihre hypnotische und basslastige Kraft immer mehr Menschen in ihren Bann zog. Auf seiner Compilation trug er Musik zusammen, die es sonst teilweise nirgendwo mehr zu hören gibt und schenkt der Welt diese "labour of love", weil er genau dieser Musik alles verdankt. Danke, Paul!

Bester Newcomer:

Maggie Rogers

Was ist eigentlich ein Newcomer? Wer sich heute langfristig im Musikgeschäft etablieren möchte, behält meistens jahrelang einen Newcomer-Status, bis ihm irgendwann vielleicht der große Durchbruch gelingt. So wie dieses Jahr The Weeknd, der davor bereits seit fünf Jahren Musik veröffentlicht hatte. Eine der wenigen echten Durchstarterinnen von 0 auf 100 war dieses Jahr Maggie Rogers, die bei einem Songwriting-Kurs an ihrer Uni nicht nur ihrem Gastdozenten Pharrell Williams ganz große Ohren wachsen ließ.

Bester Musikmoment:

Radiohead beim Primavera Festival

Auch 2016 hielt der Trend zu Nostalgiekonzerten an und diesmal erwischte es auch mich ganz kalt und unerwartet: Radiohead spielten nach ihrem sehr ruhigen Set beim Primavera Festival in Barcelona als letzte Zugabe ihr inzwischen selten live gespieltes "Creep" und Thom Yorke brillierte selbst bei den höchsten Tönen so wie damals. Überwältigend!

Schlimmster Musikmoment:

Das Publikum von Brian Wilson beim Primavera Festival

Nochmal Primavera Festival, nächster Tag: Der große Brian Wilson (74), genialer Songschreiber der Beach Boys spielt uns noch einmal seine großen Songs aus den 60er Jahren. Es fällt ihm sichtlich schwer und es wird sofort klar, dass es so eine Tour nie wieder geben wird. Das Publikum würdigt ihn nicht etwa mit Ovationen für sein unfassbares Lebenswerk, sondern straft ihn und seine treuen Fans mit ignorantem Geplapper, was vor allem bei den leisen Balladen extrem auffällt. Hier kommt die hässliche Seite von Festivals voll zum Vorschein: viele Festivalgänger kommen nicht wegen der Musik, sondern nur wegen des Spektakels.

Wiederentdeckung des Jahres:

The Cure live in Berlin

The Cure spielten ein überragendes dreistündiges Konzert in der Berliner Arena am Ostbahnhof und demonstrierten, dass sie neben Depeche Mode eine der wenigen Bands sind, deren Musik die 80er völlig unbeschadet überstanden hat und heute so frisch klingt wie am ersten Tag.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Roger Waters bedrängt Radiohead, ihr Konzert in Tel Aviv abzusagen
In deutschen Medien wird bisher kaum darüber berichtet, in England ist es ein riesiges Thema: Radiohead spielen heute ein Konzert in Tel Aviv und über 1200 (mehr oder weniger bekannte) britische Künstler angeführt von Roger Waters und Regisseur Ken Loach protestieren öffentlichkeitswirksam dagegen. Und fördern damit antisemitische Tendenzen.
Radiohead - OKNOTOK (Artwork)

Radiohead kündigen Jubiläums-Edition von „OK Computer“ an

No Surprises? Ganz im Gegenteil
Nachdem mysteriöse Plakatwände und ein kurzes Teaser-Video bereits erste Hinweise gestreut haben, ist es nun offiziell: Zum 20. Jubiläum von „OK Computer“ veröffentlichen Radiohead eine Neuauflage ihres legendären dritten Albums.

Aktuelles Album

OK Computer

Radiohead - OK Computer

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
20 Jahre OK Computer
"OK Computer" hat sich 20 Jahre nach Erscheinen nicht nur als Radioheads bestes Album, sondern auch als eines der besten Alben der jüngeren Rockgeschichte etabliert.