Jarvis Cocker: "Musik ist heute nicht mehr wichtig"

Pulp-Frontmann veröffentlicht neuen Soundtrack

Jarvis Cocker ist der Intellektuelle unter den Britpoppern und veröffentlicht morgen eine neue EP. Im Jahr 2011 gab Jarvis Cocker ein Interview, in dem er mit dem Musikgeschäft abrechnet und sagt, warum er heute nur noch selten als Musiker in Erscheinung tritt.

Im Interview mit dem Guardian hat Jarvis Cocker viele kluge Dinge gesagt, hier die besten Zitate aus dem Gespräch. 

Jarvis Cocker im Interview

„Berühmt werden zu wollen, ist in der modernen Gesellschaft so etwas wie in den Himmel zu kommen. Es ist der Ort, wo alle deine Wünsche wahr werden. Es ist ein Akt des Glaubens heute, sie glauben, dass das irgend etwas ändern wird.“

„Worte sind ziemlich wichtig für mich, aber ein guter Song kann auch mit Standard-Text sehr gut funktionieren. Gute Texte können aber umgekehrt keinen schlechten Song retten.“

„Ich mochte früher die Charts, aber ich habe damit aufgehört, als es zu vorhersehbar wurde. Sie haben sie gekillt, als sie diese Formel entdeckt haben, dass eine Single, die zum halben Preis angeboten wird sofort in die Charts einsteigt und dann haben plötzlich alle Singles in der ersten Woche viel verkauft und danach gar nichts mehr. Es ist ein gutes Bild für das, was der Kapitalismus macht. Sie finden eine Formel, die genau das tötet, womit sie Geld verdienen wollen.“

„Einen tieferen Sinn in Popsongs zu suchen ist heute nicht mehr wichtig. Wahrscheinlich kriegt man so was heute eher bei Facebook oder so als in einem Song. Es gibt viele andere Orte, wo man so etwas heute vermutlich eher findet.“

„Die Musik hat sich geändert. Die Leute hören zwar immer noch Musik, aber sie ist nicht mehr so wichtig. Sie ist wie eine Duftkerze. Sie schafft eine Athmosphäre, die man mag. Die Leute multitasken heute auch viel mehr, heute hört man Musik nur noch im Hintergund und wenn der Text dich zu sehr zum Hinhören verleitet, lenkt er dich nur selbst vom Texten ab. Ich glaube, Leute mögen Sachen, die ein bisschen Lärm um sie herum machen, aber dein Gehirn andere Sachen machen lassen.“

„Ich funktioniere nicht so. Ich selber kann nicht mal in Pubs gehen, wo ein Fernseher läuft.“

„Wenn ich nicht in die Kunstschule gegangen wäre, hätten wir keine Band gegründet. Ich glaube, Kunstschulen wird es nicht mehr lange geben - niemand zahlt 30.000 Pfund für reine Spekulation. Und ich glaube, es braucht gemeinsame Anstrengungen diese Schulen gebührenfrei zu halten, weil viele Leute, die eigentlich dort hin gegangen wären, gehen heute nicht mehr hin. Manchmal fühle ich mich wie ein Dinosaurier, weil man in einem System aufgewachsen ist, das es heute nicht mehr gibt.“


„Die großen Rockbands heute haben alle einen priviligierten Hintergrund mit Geld. Ich will keinen Klassenkampf starten, vielleicht haben sie auch einfach mehr zu beweisen, ich weiß es nicht.“


„Es ist einfach den verbitterten alten Mann zu spielen und zu sagen, alles ist scheiße und früher war alles besser. Aber ich lebte früher von Sozialhilfe, also was genau war damals besser? Sheffield in den 80ern war ein schrecklicher Ort. Man kann schnell in diese Stimmung kommen, dass alles den Bach runter geht, aber tatsächlich ist nicht alles unwiderbringlich für alle Zeiten hinüber. Es ist gut, wenn man das erkennt.“

Alle Zitate stammen aus einem Interview mit dem Guardian aus dem Jahr 2011.

Jarvis Cocker veröffentlicht morgen eine neue EP mit Musik für die britische TV-Serie "Likely Story". Er arbeitet heute regelmäßig fürs britische Fernsehen, hat ein Buch mit seinen Songtexten veröffentlicht und hat sich bis auf ein zwischenzeitliches Live-Comeback von Pulp weitgehend aus dem Musikgeschäft zurück gezogen. In England wird er nach wie vor verehrt wie sonst kaum ein Popstar. 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Beck veröffentlicht neues Album "Song Reader"

Beck veröffentlicht neues Album "Song Reader"

Bisher nur auf Papier existierende Songs werden auf CD veröffentlicht
Am 08.07.2014 feierte Beck seinen 44 Geburtstag. Zur Feier des Tages kündigte er die Veröffentlichung des neuen Albums „Song Reader“ an, für das Jack White, Jarvis Cocker, Fun. u.v.m. Songs eingespielt haben, die es bisher nur als Partitur gab.
Moby & Mark Lanegan: Gemeinsame Single zum Record Store Day

Moby & Mark Lanegan: Gemeinsame Single zum Record Store Day

Am 20.4.2013 ist wieder „Weihnachten“ für Plattensammler
Seit 2007 findet am dritten Samstag im April der „Record Store Day“ statt. Gestartet in den USA ist daraus ein weltweites Event geworden, an dem auch zahlreiche unabhängige Plattenläden in Deutschland teilnehmen und exklusiv für diesen Tag produzierte Platten und CDs anbieten – u.a. eine gemeinsame Single von Moby & Mark Lanegan.

Aktuelles Album

Empfehlungen