John Oliver: Alles, was zu Trump gesagt werden muss

Britischer Comedian zerlegt den Präsidentschaftskandidaten fachgerecht im US-Fernsehen

John Oliver ist der inoffzielle Nachfolger seines ehemaligen Chefs Jon Stewart als wichtigster und witzigster politischer Kommentator im US-Fernsehen. In 22 höchst amüsanten Minuten nimmt der Brite den Aufschneider Donald Trump fachgerecht auseinander, bis nichts von ihm übrig bleibt als heiße Luft. 

Wer sich bisher nicht für den amerikanischen Wahlkampf interessiert hat oder glaubt, Donald Trump wäre ein ernstzunehmender Kandidat fürs wichtigste Amt der Welt, der sollte sich dieses Video reinziehen. Nur wer zu viele Drogen nimmt oder der englischen Sprache nicht mächtig ist, wird Donald Trump danach noch für einen heißen Präsidentschaftskandidaten halten können. Geschweige denn für einen Self-Made-Millionär. Oder erfolgreichen Bauherren. Oder irgendwas. 

Stattdessen ist Trump dabei, die Partei der Republikaner über Jahre in die Bedeutungslosigkeit zu verbannen, denn ernst nehmen könnte man so einen Präsidentschaftskandidaten wohl kaum und Wahlen gewinnt man zum Glück nicht, indem man sämtliche Minderheiten konsequent rassistisch und die Hälfte der Bevölkerung sexistisch beleidigt und ausgrenzt. Auch und vor allem nicht in der multikulturellen Gesellschaft der USA. 

Der britische Komiker John Oliver wurde 2015 vom Time Magazine auf die Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten gewählt. In seiner wöchentliche Show auf HBO nimmt er die Nachrichten der Woche in einer halben Stunde auseinander. 


Teile diesen Beitrag:

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Democratic National Conventional - Our Fight Song

USA-Wahlkampf: Diese Künstler singen für Hillary Clinton

"Fight Song" von Rachel Platten als Wahlkampfsong der Demokraten
Der US-Wahlkampf ist bekanntermaßen nicht nur Politik, sondern auch untrennbar mit Entertainment verbunden. Viele Stars der Branche haben sich nun mit einem gemeinsamen Song auf Hillary Clintons Seite positioniert.
Usher (Last Week Tonight with John Oliver)

John Oliver: Song gegen Donald Trumps unautorisierte Musiknutzung

Usher, Sheryl Crow und viele mehr singen gegen unerlaubte Verwendung ihrer Songs
Donald Trump nutzt immer wieder unerlaubt Musik auf seinen Wahlkampfveranstaltungen. Vielen Musikern ist das ein Dorn im Auge und einige davon haben nun einen Song dagegen aufgenommen. Mit Hilfe von Satiriker John Oliver.
Satiriker Jon Stewart kommentiert die Nominierung von Donald Trump

Satiriker Jon Stewart kommentiert die Nominierung von Donald Trump

Der ehemalige "The Daily Show"-Moderator meldet sich aus dem Ruhestand zurück
Jon Stewart kommentierte von 1999 bis 2015 humorvoll und bissig das aktuelle politische Geschehen fürs amerikanische Fernsehen und zog sich dann vom Bildschirm zurück. Anlässlich der Nominierung von Donald Trump als Präsidentschaftskandidat kehrte er zurück, um den absurden Parteitag der Republikaner auseinanderzunehmen.
John Oliver über den Brexit

John Oliver über den Brexit

Britischer Satiriker erklärt, warum der Brexit gar keine Option ist
John Oliver ist der britische Oliver Kalkofe - in witzig. In seinem Wochenrückblick "Last Week Tonight" erklärt er seinen Landsleuten, warum ein Austritt aus der Europäischen Union gar keine echte Option ist. 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.

* Pflichtfeld

Empfehlungen