Johnny Depp überrascht Pink in US-Late Night Show

Auch Stars sind manchmal nur Fans

Eine ganz ungewohnte Seite zeigte Superstar Pink in der Late-Night-Show von Jimmy Kimmel. In der Show outet sie sich als riesiger Fan von Johnny Depp und wird ganz kleinlaut, als er neben ihr auftaucht. 

Auch Stars sind nur ganz normale Menschen, die wieder zu schüchternen 12-jährigen Mädchen werden, wenn ein Idol plötzlich neben ihnen steht. So geschehen gestern bei Jimmy Kimmel, wo Pink erzählt, dass sie total verliebt in Johnny Depp und Michael Keaton sei und sich vor lauter Aufregung versteckte, als sie den beiden zufällig irgendwo in Hollywood begegnete. 

Und dann steht Johnny Depp plötzlich neben ihr... 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Satiriker Jon Stewart kommentiert die Nominierung von Donald Trump

Satiriker Jon Stewart kommentiert die Nominierung von Donald Trump

Der ehemalige "The Daily Show"-Moderator meldet sich aus dem Ruhestand zurück
Jon Stewart kommentierte von 1999 bis 2015 humorvoll und bissig das aktuelle politische Geschehen fürs amerikanische Fernsehen und zog sich dann vom Bildschirm zurück. Anlässlich der Nominierung von Donald Trump als Präsidentschaftskandidat kehrte er zurück, um den absurden Parteitag der Republikaner auseinanderzunehmen.
D'Angelo - Sometimes it snows in April (Prince Cover)

D'Angelo - "Sometimes It Snows In April" (Prince Cover)

Bewegender Moment in der Jimmy Fallon Show
"Sometimes It Snows In April" vom Album "Parade" gehört zu den schönsten Liedern von Prince. D'Angelo covert das Stück in der Show von Jimmy Fallon so gut, wie es wohl nur der Meister selbst hinbekommen hätte.

Aktuelles Album

M!Ssundaztood

Pink - M!Ssundaztood

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Partyqueen aus den Staaten
Alecia Moore wollte nicht mehr die toughe HipHop-Tante spielen, die man ihr bei "There You Go" sowieso nie abgenommen hat. Jetzt schreibt sie ihre Songs mit Linda Perry (Ex 4-Non-Blondes), mag Gitarren und singt über die eigene Unsicherheit.