Joss Stone kauft sich frei

Zwei Millionen Pfund Rückzahlung an die EMI

Anscheinend war Joss Stone nicht so richtig glücklich über die Verschiebung des Release ihres kommenden Albums: sie zahlt der EMI eine stattliche Summe, um aus ihrem Plattenvertrag herauszukommen.

Das neue Album von Joss Stone wird voraussichtlich den Titel "Colour Me Free" tragen - und Freiheit hat sich die britische Soulsängerin jetzt mit einer Ablösesumme von schlappen zwei Millionen Pfund verschafft. Dabei handelt es sich um eine Art Rückerstattung an ihr Label EMI, das die Sängerin dafür im Gegenzug aus ihrem Vertrag entlässt.

Ursache für die Auflösung des Vertragsverhältnis soll angeblich die Verzögerung des Veröffentlichungstermins der neuen Platte sein, berichtet der NME. Ursprünglich sollte das Werk schon im April erscheinen, wurde aber auf Juli verschoben, was die Künstlerin wohl verärgert hat.

2006 hatte Stone geschätzte 7,5 Millionen Pfund für einen Vertrag über vier Alben erhalten. Wann nun ihr neues Album auf welchem Label veröffentlicht wird, ist derzeit noch ungewiss. 

Thema: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Amy Winehouse, Joss Stone, The Smiths als Comic, Björk und Erykah Badu
Die Frauenedition der Popschau – Wohin man diese Woche im Feuilleton blickte, sie gehörte den Popmusikerinnen. Dabei wurde Amy Winehouse gedacht, Erykah Badu in Berlin gesehen, Björks neues App-Album gewürdigt und Joss Stone gehört. Und die wöchentliche Morrissey-News kommt diesmal (fast) ohne den streitbaren Vegetarier aus.  
Polizei vereitelt Anschlag auf Joss Stone

Polizei vereitelt Anschlag auf Joss Stone

Britische Sängerin ist wohlauf und meldet sich bei Facebook
Offenbar hat die englische Polizei einen Anschlag auf Joss Stone verhindert. Zwei Männer wurden vor ihrem Haus gefasst, die mit Waffen, einem Leichensack sowie detaillierten Karten über die Lage des Anwesens ausgerüstet waren.
Wenn der Morgen "eclectic" wird: KCRW und sein Musikarchiv

Wenn der Morgen "eclectic" wird: KCRW und sein Musikarchiv

Wenn der Morgen „Eclectic“ wird, dann hat man sich wahrscheinlich beim kalifornischen Kultradiosender KCRW eingeloggt, geniesst das ausgezeichnete Musikprogramm oder wühlt im umfangreichen Archiv der Radiostation. Und das kann Wochen dauern...

Empfehlungen