Kanye West wegen irreführender Werbung verklagt

"The Life Of Pablo" nicht exklusiv auf Tidal - Fan verärgert

Bevor Kanye Wests neues Album "The Life Of Pablo" veröffentlicht wurde, kam es bereits zu einigen Irritationen. Nun muss sich der Rapper im Nachhinein auch noch mit der Justiz auseinandersetzen, da ein verärgerter Fan ihn und den Streaming-Dienst Tidal der Lüge bezichtigt.

Die Promophase zum neuen Kanye West Album wirkte schon etwas konfus. Unzählige Trackliständerungen, Titelwechsel von "So Help Me God" über "SWISH" und "Waves" bis zum finalen Titel "The Life Of Pablo", wirre Betteleien auf Twitter - Kanye machte seinem extravaganten Ruf alle Ehre. Ein Tweet aus dieser Zeit könnte ihm und seinem Kumpel Jay-Z nun allerdings zum Verhängnis werden.

Am 15. Februar 2016 twitterte Kanye West noch, dass sein neues Album ausschließlich auf Jay-Zs Streaming-Portal Tidal erscheinen wird und niemals bei Apple oder anderen Diensten zu hören sein soll.

My album will never never never be on Apple. And it will never be for sale... You can only get it on Tidal.

— KANYE WEST (@kanyewest) 15. Februar 2016

 

Weniger als einem Monat später ist "The Life Of Pablo" plötzlich auf sämtlichen Portalen zu finden. Dies verärgert einen Fan derart, dass er nun Anklage gegen Kanye West und Tidal eingereicht hat. Schließlich hatte er wegen dieser offenbar irreführenden Werbung ein Abo abgeschlossen.

Der schwächelnde Streaming-Dienst von Jay-Z soll aufgrund Kanyes Twitter-Ankündigung Millionen neuer Kunden gewonnen haben. Dass das Album nun überall erhältlich ist und sich viele Leute unnötigerweise ein kostenpflichtiges Abo zugelegt und ihre Kundendaten weitergegeben haben, lässt für viele Fans die Schlussfolgerung zu, dass sie ganz bewusst für die Rettung von Tidal irregeführt wurden. Der Wert dieser neuen Abonnenten und der Kundendaten wird vom Kläger auf 84 Millionen Dollar geschätzt. 

Die Anwälte des Klägers sind sich sicher, dass sie mit dieser Klage vor einem Gericht Erfolg haben können. Auch wenn künstlerische Freiheit über allem stehe und jeder seine Kunst so veröffentlichen könne, wie er will, sei dies dennoch kein Freifahrtschein die Öffentlichkeit zu täuschen.

Dieser Tweet könnte für Tidal und Kanye also ordentlich nach hinten losgehen. Da hat wohl jemand seine "Power" missbraucht.

 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Apple Music

Streaming: Apple Music greift Spotify an

Vom Musikstreaming-Dienst zur Entertainment Plattform
Apple Music rüstet sich gegen die Konkurrenten Spotify und Pandora und plant Filme und TV-Serien wie South Park mit ins Programm aufzunehmen. Läuft der Musikstreaming-Dienst damit Gefahr sein Angebot wie MTV zu verwässern?
Spotify: Coldplay sind die meistgestreamte Band der Welt

Spotify: Coldplay sind die meistgestreamte Band der Welt

Und "Yellow" ist nicht der beliebteste Song
Spotify wertet zur Zeit die Statistiken des aktuellen Jahres aus und immer wieder flattern dabei interessante Fakten aus dem Firmensitz in Stockholm. Jetzt gab der Streamingdienst bekannt, dass Coldplay mehr Streams gesammelt hat als jeder andere Künstler.
Soundcloud Go im Test

Soundcloud Go im Test

Einstiger Vorreiter will im Streaminggeschäft mitspielen
Gestern startete Soundcloud seinen neuen Aboservice "Soundcloud Go" endlich auch in Deutschland. Wir haben uns das Angebot genauer angeschaut. 

Aktuelles Album

The Life Of Pablo

Kanye West - The Life Of Pablo

Der Kugelfisch des Rap
Mit einem weltweiten Stream aus dem Madison Square Garden stellte Kanye West heute sein neues Album vor. Nur um es anschließend wieder zurückzuziehen. Hier sind die Fakten.