Konzert-Stream: Foals live in der Olympiahalle Paris

75 Minuten Ekstase

Aus eigener Erfahrung können wir sagen: ein Konzert der Foals ist eine emotionale, schweißtreibende und exzessive Angelegenheit. Gerade sind sie auf Tour und auf Arte gibt es das komplette Konzert als Stream.

Wer die Foals mit ihrem aktuellen Album "What Went Down" noch nicht live gesehen hat, sollte das schleunigst nachholen. Arte hat ihr Konzert in der Olympiahalle Paris gefilmt. Das komplette 75-minütige Konzert könnt ihr hier sehen.

Foals - What Went Down | REVIEW & STREAM

Foals live in Deutschland (Support: Trümmer):
22.02. Berlin - Columbiahalle
27.02. Köln - Palladium
28.02. Frankfurt/Main - Batschkapp


Teile diesen Beitrag:

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

Aktuelles Album

What Went Down

Foals - What Went Down

Erwarte das Unerwartete
Die Foals aus Oxford bannen mit 'What Went Down' ihre Entwicklungsgeschichte auf ein Album, das spalten wird.

Ähnliche News

Mitschnitt vom ersten Konzert von Rage Against The Machine 1991

Mitschnitt vom ersten Konzert von Rage Against The Machine 1991

Stell dir vor RATM spielen und keiner hört zu
Youtube ist immer wieder ein erstaunlicher Fundus musikhistorischer Dokumente. Ein Video dokumentiert das erste Konzert der Band am 23. Oktober 1991, damals noch ohne Publikum, obwohl sie einige ihrer größten Hits dort bereits zum Besten gaben.
Bilder: Schwarz Don't Crack live im ://about blank in Berlin

Bilder: Schwarz Don't Crack live im ://about blank in Berlin

US-Deutsches Electropop-Duo stellt Debütalbum vor
Schwarz Don't Crack sind Sänger Ahmad Larnes aus New York und Sebastian Kreis aus dem Saarland. In Berlin gründeten sie ihr gemeinsames Projekt und stellen nun ihr Debüt "No Hard Feelings" vor. Internationaler Electro-Soul-Pop vom Feinsten.
PJ Harvey unterbricht Konzert für Kommentar zum Brexit

PJ Harvey unterbricht Konzert für Kommentar zum Brexit

"No Man Is An Island"
PJ Harvey ist die vielleicht wichtigste englische Künstlerin unserer Zeit. Auf ihrem gestrigen Konzert in Amsterdam unterbrach sie ihre ansonsten wortlose Show und las das Gedicht "No Man Is An Island", das der Dichter John Donne bereits im Jahr 1624 über Europa schrieb.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.

* Pflichtfeld

Empfehlungen