Kopierschutz legal umgehen (Umfrage)

FreeMusic kopiert geschützte digitale Files analog
DRM heißt Digital Rights Management, wird von der Industrie eingesetzt und bedeutet zuallererst einmal "Beschränkung". Dann nämlich, wenn sich der aus iTunes downgeloadete Track, für den schließlich bezahlt wurde, nur auf dem iPod, nicht aber auf anderen MP3-Playern abspielen lässt, ist meistens DRM schuld daran.

Immer öfter werden die Verwendungsmöglichkeiten von Musik durch DRM-Kopierschutz eingeschränkt. Damit wollen die großen Plattenfirmen verhindern, dass ihre Musik massenhaft kopiert und kostenlos weitergegeben wird. Doch das ärgert viele, die Musik etwa auf Mix-CDs kopieren oder auf einen MP3 Player übertragen wollen. Abhilfe sollen jetzt Programme schaffen, die kopiergeschützte Musikdateien auf legalem Wege so umwandeln, dass sie sich in weiterer Folge ohne Einschränkungen nutzen lassen.

Eines davon heißt FreeMusic und funktioniert ein wenig so wie der gute alte Kassettenrekorder: FreeMusic zeichnet Dateien wie Musik, Hörbücher oder Podcasts während der Wiedergabe aus iTunes oder dem Windows Media-Player auf. Das gab es natürlich alles auch schon vorher. Das Besondere an FreeMusic ist aber, dass die Aufzeichnung über die analoge Schnittstelle zustande kommt. Unerheblich ist dabei, welches Ausgangsformat die Audiodatei aufweist. Am Ende bekommt man eine analoge Aufzeichung und das ist es was juristisch zählt. ?Obwohl eine Kopie angefertigt wird, bewegt sich FreeMusic klar innerhalb der Gesetze?, betonte Violeta Jaic, Sprecherin von S.A.D, jenem Software-Unternehmen, das Free Music herstellt und für rund 30 Euro auf seinen Seiten verkauft.

Klingt umständlich? Ist es auch. Doch laut Gesetz darf ein Kopierschutz, ob auf CD oder auf einem Download nicht einfach geknackt werden. Deshalb der Umweg über die schlechtere, analoge Kopie.

Zu bedenken ist außerdem, dass das Analogisieren das vollständige Abspielen der Sounddateien erforderlich macht. Für jene unter uns, die auf ihren Festplatten eine beträchtliche Anzahl von Gigabytes gebunkert haben, stellt das sicher eine gewisse Herausforderung dar. Eine Herausforderung stellen FreeMusic und andere vergleichbare Umwandlungs-Programme auch für den Gesetzgeber dar, der mit rechtlichen Neuerungen, die auch diese Form der Nutzung kriminalisieren, wohl nicht lange auf sich warten lassen wird. (md)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Update: Yahoo Music schaltet DRM-Server ab

Update: Yahoo Music schaltet DRM-Server ab

Gekaufte Songs künftig nicht mehr abspielbar - Kunden werden entschädigt
Was die Folgen von Digital Rights Management (DRM) sein können, erfahren derzeit die Kunden von Yahoo Music. Yahoo möchte nämlich zum 1. Oktober seine DRM-Server abschalten. Gekaufte kopiergeschützte Songs können somit nicht mehr auf neue Rechner übertragen werden.
Löst MT9 bald MP3 als Standard ab?

Löst MT9 bald MP3 als Standard ab?

Koreanische Wissenschaftler arbeiten an Music 2.0
Wissenschaftler des koreanischen Forschungsinstituts ETRI wollen den Nachfolger des populären Mp3-Formats entwickelt haben. MT9 lautet die Bezeichnung des Formats, das es mittels Sechs-Kanal-Mischer erlauben soll, die Spuren eines Songs unabhängig voneinander zu steuern.
Wird DRM durch die Hintertür wieder eingeführt?

Wird DRM durch die Hintertür wieder eingeführt?

Neue Geschäftsmodelle setzen weiterhin auf Kopierschutz
Noch vor wenigen Monaten schien das so genannte Digital Rights Management, also der Kopierschutz für Downloads, so gut wie tot. Sämtliche Majorcompanies hatten erstmals Musik auch ohne DRM angeboten. Doch neue Geschäftsmodelle sind ohne Kopierschutz kaum denkbar.
Trent Reznor macht ernst

Trent Reznor macht ernst

Nine Inch Nails veröffentlichen Ghosts I-IV unter Creative Commons-Lizenz
Trent Reznor war einer der ersten und mit Sicherheit der lauteste Nachahmer von Radiohead. Nach dem eher durchwachsenen Erfolg des kostenlosen Releases von Saul Williams "Niggy Tardust", legt Reznors Band Nine Inch Nails jetzt mit dem Release von Ghosts I-IV nach.
HipHop im MP3-Format

HipHop im MP3-Format

Beatsource bietet Black Music ohne DRM
Beatport, für viele der Anlaufpunkt für Downloads elektronischer Musik im Netz, hat expandiert. Beatsource heißt das neue Angebot, das seit kurzem online ist, und sein Augenmerk vor allem auf HipHop und Artverwandtes legt.