Lana Del Rey veröffentlicht weiteres Album

Auf Album Nummer 2 folgt das Debüt

Lana Del Rey war der Hype des letzten halben Jahres. Mit Erscheinen des Albums hat etwas Ernüchterung eingesetzt. Dennoch wird Lana Del Rey in diesem Jahr noch ein zweites Album neu veröffentlichen: ihr Debütalbum.

Mit "Video Games" eroberte sich Lana Del Rey letztes Jahr eine enorme Fangemeinde. Die mysteriöse Frau mit den aufgespritzten Lippen und den verletzlichen Liedern eroberte die Charts mit einer Musik, wie man sie normalerweise nicht im Radio zu hören bekommt. Doch nachdem "Video Games" zuletzt in jedem Kaufhaus und Fahrstuhl auf Dauerrotation lief, zeigen sich mehr und mehr Leute genervt vom Trubel um Lana Del Rey. Ihr Album "Born To Die", das am Freitag erschien wurde entsprechend auch von der Kritik verrissen - die Erwartungen waren zwischenzeitlich zu hoch geschraubt. Dennoch ist es in Deutschland auf Platz 1 der Amazon Charts eingestiegen. Dabei könnte es doch wirklich viel schlimmer sein, wenn man sich anhört, was sonst so regelmäßig in den Charts zu finden ist.

Auch ihr selbst war der Hype um ihre Person nie ganz geheuer und sie betont in Interviews immer wieder, dass es ihr ausschließlich ums Musik machen gehe und dass sie dem Starrummel wenig Positives abgewinnen könne. Und wie um das zu beweisen, kündigte sie nun an, ihr Debütalbum, das sie 2010 noch unter ihrem "echten" Namen Lizzy Grant veröffentlicht hatte, im Sommer neu auf den Markt zu bringen. Darauf hört man Lana Del Rey ganz ohne Polsterlippen und Dauerwelle pur und ungekünstelt.

Dass dieses Album musikalisch weit weg von dem ist, was die professionell vermarktete Kunstfigur Lana Del Rey zu übermenschlicher Größe hat wachsen lassen, sondern sie einfach nur als gefühlvolle Songwriterin zeigt, nimmt sie dabei ganz bewusst in Kauf. "We were all proud of it. It's pretty good", sagte sie der BBC. Entsprechend sollen es nun alle Fans von Lana Del Rey unter ihrem neuen, bekannten Namen zu hören bekommen.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Jahresrückblick 2015: Julian Riedel

Jahresrückblick 2015: Julian Riedel

Die besten Alben, Songs und Videos des Jahres
R&B ist tot? Von wegen! 2015 zeigte sich das traditionsreichste aller Popmusik-Genres so vielfältig, innovativ und hungrig wie schon lange nicht mehr. Aber auch Hip Hop (diesseits wie jenseits des Ozeans) hatte ein überaus gutes Jahr und es sich weiter im Mainstream gemütlich gemacht - der Jahresüberblick von Julian Riedel.
Hitvorhersage: Dua Lipa - New Love

Hitvorhersage: Dua Lipa - New Love

Rihanna meets Lana Del Rey
Sie sieht umwerfend aus, klingt ein bisschen wie Rihanna und teilt das Management mit Lana Del Rey. Den Namen Dua Lipa wird man sich merken müssen. 
James Franco veröffentlicht Buch über Lana Del Rey

James Franco veröffentlicht Buch über Lana Del Rey

Schmachtalarm
Dass James Franco für seine gute Freundin und Muse Lana Del Rey auch gern öffentlich schwärmt, ist hinlänglich bekannt. Ihr zu Ehren ist er jetzt sogar wieder unter die Buchautoren gegangen und bringt mit "Flip Side-Real and Imaginary Conversations with Lana Del Rey" einen 100-Seiten starken Schmachtfetzen über sie heraus.
Videopremiere: Lana Del Rey - Ultraviolence

Videopremiere: Lana Del Rey - Ultraviolence

Titelsong des Albums zeigt Lana Del Rey als traurige Braut
Mit ihrem neuen Album "Ultraviolence" machte Lana Del Rey klar, dass sie alles andere als ein One-Hit-Wonder ist. Jetzt gibt es ein neues Video, das die amerikanische Sängerin als verlorene Braut zeigt. 

Aktuelles Album

Honeymoon

Lana Del Rey - Honeymoon

Flitterwochen am Pool
Mit Lana Del Rey will man ja eigentlich eher ungern in die Flitterwochen fahren. Die 30-Jährige würde bestimmt ein tropisches Paradies als Reiseziel wählen, nur um sich dann unter einem riesigen Schlapphut und hinter einer noch riesigeren Sonnenbrille zu verstecken, den ganzen Tag mit Cocktail in der Hand und frisch lackierten Fingernägeln ermattet am Swimmingpool zu liegen und ab und zu hörbar zu seufzen.

Empfehlungen