Louisville-Records verkauft MP3 mit Potato

Ein Interview mit Patrick Wagner über neue Wege des Musikvertriebs
Louisville Records heißt das neue Label des Kitty-Yo Mitbegründers und Ex-Surrogat Frontmanns Patrick Wagner und seiner Partnerin Yvonne Franken. Und weil alles neu ist, verkauft das Familienunternehmen die Musik seiner Acts Kissogram und Jeans Team über ein völlig neues Schneeballprinzip mit dem Namen "Potato". Wir haben Patrick Wagner dazu befragt.

Tonspion: Ihr seid eines der ersten Labels, das mit dem Potato-System arbeitet. Was ist das und wie funktioniert`s?

Potato ist eine Entwicklung des Fraunhofer Insituts, wo ja auch schon MP3 erfunden wurde. Uns langweilte diese typische iTunes-Herangehensweise, die ja auch nicht anders funktioniert wie der klassische Tonträgerhandel à la Media-Markt. Es handelt sich dabei um ein Verkaufssystem, das für jedermann zugänglich ist und es dem Käufer ermöglicht seine Musik auch weiterzuverkaufen - ohne erst irgendjemanden fragen zu müssen. Das ist neu und bietet kein anderes System. So kann jeder auf seiner Website Lieblingsmusik verkaufen und verdient sogar noch dabei. Und gleichzeitig bekommen auch Label und Urheber automatisch ihren Anteil.

Tonspion: Warum habt ihr euch dazu entschlossen, Eure Sachen über Potato anzubieten?

Wir sind über Dorfdisco.de darauf gestoßen und waren froh eine Alternative zu den üblichen Plattformen gefunden haben. Potato ermöglicht Gerechtigkeit und Flexibilität im Umgang mit Musik.

Tonspion: Meint ihr, das Potato-System wird sich langfristig auch bei anderen Labels durchsetzen und vielleicht sogar iTunes Konkurrenz machen?

Früher oder später werden vielleicht sogar die anderen Download-Plattformen auf dieses Schneeballprinzip zugreifen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Musik wird da verkauft, wo sie auch gespielt wird, von Fan zu Fan.

Tonspion: Was kosten die MP3s über dieses System?

Das kann jeder Erstanbieter, also Urheber bzw. Label, selbst entscheiden.

Tonspion: Und was verdienen dabei die Webseiten-Betreiber, die Eure Downloads über das Potato-System anbieten?

Künstler und Label erhalten 43% (-GEMA 11%), Potato erhält 5%, 17 % gehen an den Paymentservice. Also bleiben 35% für alle Käufer, die Musik weiterverkaufen.


Tonspion: Wo gibt`s Eure Tracks im Netz sonst noch zu kaufen?

Louisville Songs gibt es auf allen Plattformen. Wir sind da ganz offen.

Tonspion: Und alles in MP3? Oder sind die Downloads auch kopiergeschützt oder implodieren nach dreimal abspielen?

Wir halten hier gar nichts von Kopierschutz.

Tonspion: Bietet ihr nur Einzeltrack-Downloads oder gibt es auch komplette Alben?

Natürlich gibt es Albumpakete, sogar sehr viel billiger!

Tonspion: Werden die digitalen Downloads die Vinyl- oder CD-Scheiben bald komplett ersetzen?

Das ist eigentlich gar nicht so wichtig. Eher die Frage, ob die Leute bereit sind, weiter Geld für Musik auszugeben, die es auch wert ist. Und davon sind wir überzeugt, sonst hätten wir unser Label Louisville Records nicht gestartet. Formate sind unwichtig. Inhalte und Wege sind interessant. Es geht um die Musik.


Tonspion: Und was haben wir von Louisville-Records in nächster Zeit zu erwarten?

Wir haben kürzlich die neuen Alben von Kissogram und Jeans Team veröffentlicht. Und als nächstes folgt ein fantastisches Album eines neuen Künstlers: Florian Horwath. Wir wissen zwar noch nicht, was für Musik das ist, doch wir wissen, dass sie atemberaubend sein wird!!

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Alle Jahre wieder...

Alle Jahre wieder...

Weihnachtslieder im Netz von Scott Matthew, Alphaville, George Michael, Sir Simon Battle, The Hives & Cindy Lauper und Johann Sebastian Bach
An Weihnachten erinnern sich auch Musiker häufig an die schöne alte Tradition, ihren Mitmenschen etwas zu schenken. Und so gibt es auch dieses Jahr eine reichhaltige Auswahl von richtigen und nicht ganz so ernst gemeinten Weihnachtsliedern als MP3 Downloads im Netz.
DRM ist tot, es lebe DRM!

DRM ist tot, es lebe DRM!

Digitale Wasserzeichen sollen zukünftig Urheberrechtsverletzungen eindämmen
Kaum wurde das Thema Digital Rights Management von der Musikindustrie beerdigt, da wird schon an anderen Technologien weiter gewerkelt, die dem massenhaften Kopieren von urheberrechtlich geschütztem Material Einhalt gebieten sollen.
Louisville Records feiert 3-Jähriges

Louisville Records feiert 3-Jähriges

Mit drei Bands aus den eigenen Reihen geht es auf 3-Länder-Tour
Dieses kleine Familien-Unternehmen ist noch jung und nicht jeder hat bei seiner Grundsteinlegung gedacht, dass es lang unter uns weilen werde. Aber weit gefehlt. Das in Berlin ansässige, aber über die Stadt- und Landgrenzen mittlerweile weit bekannte Label Louisville Records hält seinen Kopf seit nunmehr drei Jahren über Wasser. Qualität schwimmt eben oben.
Umsonst & Draußen

Umsonst & Draußen

Die Bavarian Open feiern an Pfingsten Freiluft-Premiere
Offen und durchlässig für Neues: so präsentiert sich seit vier Jahren das Bavarian Open Festival in München. Wenn es draußen schneit und stürmt, erhält im kuschlig warmen Funkhaus der Nachwuchs eine Chance. Doch so langsam wird die Zahl förderungswürdiger Newcomer immer größer und die Bavarian Open expandieren.

Aktuelles Album

Kopf auf

Jeans Team - Kopf auf

Verrat: Das Jeans Team trägt jetzt Cord
Sie schenkten uns "Keine Melodien", eine unsägliche Version von "Last Christmas" und machen mit ihrem neuen Album "Kopf Auf" mal wieder alles anders als erwartet. Landpartie statt Großstadtflavour, das Jeans Team räumt erfolgreich auf!

Empfehlungen