Madonna, M.I.A., Minaj

Madonna lässt sich auf ihrem neuen Album von M.I.A. und Nicki Minaj unterstützen.

„Give Me All Your Love“ heißt die erste Single aus dem zwölften Madonna-Album, das voraussichtlich 2012 erscheint. Den Song kennt inzwischen das ganze Internet, leakte er doch bereits Anfang November. Jetzt sickerten weitere Informationen über das Album ins Netz.

Madonna hat es nicht leicht derzeit. Die Charts beherrschen jüngere Frauen, und ihr letztes Album war ein künstlerischer Flop. Offenbar hat das zu einem Umdenken in ihrem Umfeld geführt. Zwar ließ Madonnas Management pflichtschuldig zum Leak von „Gimme All Your Love“ verlauten, dass echte Madonna-Fans so etwas nie tun würden. Die Mühe, die geleakte Version des Songs aus dem Netz zu fischen – immerhin soll „Gimme Me All Your Love“ erst im Februar erscheinen – hat man sich aber nicht gemacht.

Wie M.I.A., noch ein Popstar, bei dem es derzeit nicht rund läuft, jetzt allerdings via Twitter bestätigte, handelt es sich bei dem Leak nicht um den endgültigen Song. Neben M.I.A. wird auch noch die Rapperin Nicki Minaj in der Albumversion des von Martin Solveig produzierten Songs zu hören sein. Die beiden sollen „Gimme All Your Love“ wohl die erhoffte Frischzellenkur verpassen, die Madonna so dringend benötigt, wenn sie nicht weiter an ihrem eigenen Denkmal sägen möchte.

Vielleicht greift sie deshalb für das neue Album auf die Dienste eines alten Bekannten wie William Orbit zurück. Der britische Produzent half schon bei „Ray Of Light“ und „Music“ entscheidend den Madonna-Sound zu formen. Weiter wurde bestätigt, dass auf dem Album auch ein Song enthalten ist, den Madonna für den Soundtrack ihrer zweiten, von der Kritik zerrissenen Regiearbeit „W.E.“ geschrieben hat.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Rihanna: "Amerika wird vor unseren Augen zerstört"

Rihanna: "Amerika wird vor unseren Augen zerstört"

Popstar nennt den US-Präsidenten ein Schwein
Die Musikwelt reagiert entsetzt auf den per Dekret erlassenen generellen Einreisestopp für Muslime aus sieben Staaten, darunter Menschen, die seit vielen Jahren in den USA leben und dort Familie haben. Rihanna hat deutliche Worte für dieses radikale, an düstere Zeiten erinnernde Vorgehen. 
Liam Gallagher im neuen Video zu "D'You Know What I Mean?" (Foto: Vevo / Screenshot)

Wenn Popstars ihre eigenen Songs hassen

6 Songs die Radiohead und Co. nur noch aus Liebe zu den Fans spielen
Welthits: Nur weil die Fangemeinde sie liebt, heißt das wohl noch lange nicht, dass es auch die Künstler tun, die sie geschrieben haben. Hier mal ein paar Beispiele.
Madonna covert Prince und erntet Spott

Madonna covert Prince und erntet Spott

Auch Stevie Wonder kann Auftritt nicht retten
Madonna ehrte am Wochenende bei den Billboard Music Awards den kürzlich verstorbenen Prince mit Coverversionen von zwei seiner berühmtesten Songs. Und erntet Hohn und Spott.
Madonna - Like a Prayer

Die 10 besten Alben von Madonna

Von "Like A Virgin" bis "Hard Candy"
Madonna hat in 32 Jahren Unzähliges releast: Alben, Singles, Videos, Best Ofs, Remix-EPs, Live-Mitschnitte, Soundtracks. Höchste Zeit für eine Retrospektive: Die zehn besten Alben der Queen of Pop im Ranking - mindestens ebenso kontrovers wie Madonnas Karriere.
Jahresrückblick 2015: Julian Riedel

Jahresrückblick 2015: Julian Riedel

Die besten Alben, Songs und Videos des Jahres
R&B ist tot? Von wegen! 2015 zeigte sich das traditionsreichste aller Popmusik-Genres so vielfältig, innovativ und hungrig wie schon lange nicht mehr. Aber auch Hip Hop (diesseits wie jenseits des Ozeans) hatte ein überaus gutes Jahr und es sich weiter im Mainstream gemütlich gemacht - der Jahresüberblick von Julian Riedel.

Aktuelles Album

Rebel Heart

Madonna - Rebel Heart

Kontrollverlust
Nach dem Leak von 13 Demos (inzwischen sind es noch einige mehr) entschied sich Madonna in einer - laut der Version von Langzeitmanager Guy Oseary - Last-Minute-Aktion dazu, den Release von "Rebel Heart" vorzuziehen. Jetzt ist ihr neues Album auch offiziell erschienen.