Major im Abonnement

Emusic will sein Angebot um DRM-freie Majorware erweitern

Nach Itunes und Amazon hofft nun auch der dritte große Downloadshop Emusic darauf, Majorware ohne DRM anbieten zu können. Bisher machte sich Emusic vor allem einen Namen als Anlaufpunkt für Independentmusik. Dies soll sich mit dem erweiterten Angebot nicht ändern.

 

 

Momentan befindet sich Emusic in Verhandlungen mit einigen Majorlabels. Sollten die Gespräche zu einem positiven Abschluss kommen, hofft man noch vor Weihnachten Songs von Künstlern eines Majorlabels ohne DRM anbieten zu können. Mit der Erweiterung des Angebots soll aber keine Kursänderung einher gehen. "Beyonce, Jay-Z oder die Pussycat Dolls" wird man, so Emusic-CEO David Pakman, weiterhin nicht im Angebot finden. Stattdessen will sich Emusic vor allem auf Künstler aus den Katalogen der Majors konzentrieren, die auch Independentfans ansprechen.

Derzeit bietet Emusic Abonnements ab 12,99 € pro Monat und 30 Songs an, ein Song kostet dabei 43 Cent. Ob mit der Einbindung von Majorware auch Änderungen in der Preisstruktur einhergehen, ist bisher nicht bekannt. Mit dem momentanen Angebot liegt Emusic jedenfalls deutlich unter den Preisen von Apple und Amazon. Apple hatte DRM-freie Tracks für 1,29$ Angebot, aber in der letzten Woche unter dem Druck des erfolgreich gestarteten Downloadshops von Amazon die Preise nach unten korrigiert.

Florian Schneider / Tonspion.de

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Apple Homepod

Apple: Smart-Lautsprecher "HomePod" vorgestellt

Hey Siri?
Auf iPod folgt HomePod: Neben diverser Hard- und Softwareupdates stellt Apple auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz auch ein völlig neues Produkt vor: Ein smarter Hifi-Lautsprecher der in direkte Konkurrenz zu Amazon Echo treten soll. 
Videos vom iPhone/iPad auf Amazon Fire TV oder Google Chromecast streamen

Videos vom iPhone/iPad auf Amazon Fire TV oder Google Chromecast streamen

AirReceiver ersetzt Apple TV
Die digitale Welt ist manchmal kompliziert. Vor allem für Apple-User, die aus der Apple-Welt ausbrechen wollen und Inhalte via iPhone oder iPad auf ihr TV-Gerät streamen möchten. Abhilfe schafft hier der vergleichsweise günstige Amazon Fire TV Stick. Damit lassen sich alle Inhalte von allen Apple-Geräten (iPhone, iPad oder Macbook) aufs heimische TV-Gerät streamen. Wir zeigen wie es geht.