Make Some Noise

Mit Downloads Amnesty International unterstützen

John Lennon war einer der ersten Popstars, der sich sozial engagierte und mit spektakulären Aktionen für Aufsehen sorgte. Stets an seiner Seite: Ehefrau Yoko Ono. Die streitbare Künstlerin verwaltet nicht nur das musikalische Erbe des Beatle, gemeinsam mit Amnesty International hat sie die Aktion „Make Some Noise“ ins Leben gerufen.

Bereits 2005 überließ Ono der Menschenrechtsorganisation ?Amnesty International? die Bearbeitungsrechte an ?Imagine? und allen anderen John Lennon-Songs. So findet man nach mittlerweile zwei Jahren ?Make Some Noise? Lennon-Bearbeitungen von den Black Eyed Peas bis K-Os, von MIA bis Tokyo Hotel, die sich an ?Instant Karma? versuchten, im Downloadshop von Amnesty.

Inzwischen setzen sich sogar die Puppen von den Puppetmastaz für Amnesty ein. Die Puppen-Allstars, unter deren Weltherrschaft Menschenrechtsverletzungen sicher bald der Vergangenheit angehören würden, haben sich gemeinsam mit Aktionskünstlerin Angie Reed an Lennons ?Give Peace A Chance? gewagt und hauchen dem bekanntesten Song der Friedensbewegung neues Leben ein.

Ergänzt wird das Download-Angebot von ?Make Some Noise? durch exklusives Videomaterial, Partys und weitere Aktionen, bei denen das Mitmachen lohnt. Der Erlös jedes Downloads kommt in vollem Umfang der Menschenrechtsorganisation zu Gute. (fs)
___

?Give Peace A Chance? von den Puppetmastaz und Angie Reed gibt es ab 26.02.07 im Downloadshop von Amnesty.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

The Beatles: Eight Days A Week Artwork

Trailer: The Beatles: Eight Days A Week

Die Pilzköpfe kommen wieder ins Kino
Im September kommt die Doku "The Beatles: Eight Days A Week" in die deutschen Kinos. Schau dir hier den Trailer mit deutschen Untertiteln an.
Paris: Der Pianist Davide Martello spielt vor dem Club Le Bataclan

Paris: Der Pianist Davide Martello spielt vor dem Club Le Bataclan

Eine kleine große Geste
Er hat auf dem Maidan-Platz in Kiew gespielt, auf dem Taksim-Platz in Istanbul, und zuletzt in Köln bei der HoGeSa-Demonstration. Alles Orte, wo abscheuliche Gräueltaten stattfanden. Heute ist er nach Paris gereist und spielt "Imagine" vor dem Club, in dem gestern 80 Menschen ihr Leben verloren. 
Yoko Ono plante weltgrößtes Peace-Zeichen für John Lennon

Yoko Ono plante weltgrößtes Peace-Zeichen für John Lennon

Rekordversuch gescheitert
Am 9. Oktober wäre John Lennon 75 Jahre alt geworden. Yoko Ono, ihres Zeichens Lennon-Witwe und Avantgarde-Künstlerin, hat zu diesem Anlass etwas ganz Besonderes in die Tat umgesetzt. Den angepeilten Rekord hat sie dabei aber leider klar verfehlt.
Paul McCartney über John Lennons Tod

Paul McCartney über John Lennons Tod

"Ich konnte es nicht fassen"
Am 8. Dezember 1980 wurde John Lennon vor seinem Haus in New York erschossen. Paul McCartney spricht in "Jonathan Ross Show" über den Moment, als er die schockierende Nachricht erfuhr.

Aktuelles Album

The Takeover

Puppetmastaz - The Takeover

Masters Of Puppets
"In the beginnig, there were puppets..." Zeit die Geschichte umzuschreiben, die verrückte Allstar-Puppentruppe hat die Vorbereitungen zum Takeover abgeschlossen und dafür die halbe Berliner Electronic-Szene in Sippenhaft genommen.