Miss Platnum: "Ich freue mich, dass in der deutschsprachigen Musik so viel passiert."

Miss Platnum über ihr neues Album und ihre Rolle als Coach bei "Popstars"

Mit „Lila Wolken“ gelang Miss Platnum zusammen mit Marteria ein Mega-Hit. Jetzt steht ihr fünftes Album in den Startlöchern, das zweite komplett auf Deutsch. Wir haben mit ihr über die neue Platte, die urbane Musikszene und ihre Rolle als Jurorin bei "Popstars" gesprochen.

Credit: Severin Schweiger
Credit: Severin Schweiger

Foto: Maxim Rosenbauer/Virgin Records

TONSPION: Du arbeitest gerade am neuen Album, dem mittlerweile fünften. Wie weit ist es denn fortgeschritten und was gibt’s noch zu tun?

Das ist fertig! Kaum zu glauben. Ich habe diesmal sowohl wenig Zeit zwischen dem letzten Album und diesem gelassen und auch wenig Zeit gehabt um dieses fertig zu machen. Ich wollte es so. Die Inspiration war da und der Drang schnell weiterzumachen.
11 richtig geile Songs. Ich hab so Bock auf alles was jetzt kommt.

Das ist nach „Glück und Benzin“ dein zweites Album komplett auf Deutsch. War das eine bewusste Entscheidung oder hat das sich logisch entwickelt?

Beides. Also es hat sich logisch entwickelt und es war auch eine sehr bewusste Entscheidung. Es war einfach an der Zeit was zu verändern und ich hatte das Gefühl, dass ich, was das alte Miss Platnum-Balkan Konzept angeht alles gemacht hab, was ich machen wollte. Für mich war das Thema beendet. Ich hab mit dem tollen Orchester in Belgrad aufgenommen, habe international veröffentlicht und jetzt hatte ich Lust auf was Neues und deshalb hab ich auf Deutsch gesungen.

Glück und Benzin war ja thematisch sehr breit gefächert: Liebe, Schmerz, Party, Beziehungen. Was dürfen wir den vom neuen Album erwarten?

Drama und Party. Kanonen und Tränen. Ambivalenz, und auch Ruhe. Ich vereine sehr viele Gegensätze und Widersprüche in mir. Darüber schreibe ich.
Und ich hab mich im letzten Jahr auf eine neue Reise aufgemacht. Mit diesem Album setze ich Statement und sage „Ich war hier“.

Die erste Single "MDCHN"

Was hälst du von der urbanen Musikszene im Allgemeinen gerade?

Wie immer ist da vieles in Bewegung. Interessant momentan sind Bilderbuch, Haftbefehl, und K.I.Z. Das sind alles Künstler, die es schon eine ganze Weile gibt, und die jetzt endlich ernten und super angesagt sind. Ich freue mich natürlich, dass in Richtung deutschsprachiger Musik einfach viel passiert und sich einige mehr trauen, und die Sprachbarriere nicht mehr so vorhanden ist.

Woran liegt es denn, dass so eine Sprachbarriere überhaupt vorhanden war?

Vor allem in der urbanen Musik, Hip-Hop, R&B, sind die meisten meiner Generation von englischsprachigen Vorbildern geprägt. Das war auch meine Sozialisierung. Jetzt gibt’s aber auch Vorreiter, die auf Deutsch singen, Rappen, in Richtung Elektro gehen. Das Universum hat sich geöffnet.

Du bist seit neuestem Mitglied der Popstars Jury. Wie ist denn deine Einstellung zu Casting-Shows, bzw. hat sich daran im Laufe der Zeit etwas verändert?

Ich glaube schon. Ich habe zwar keinen Fernseher, aber mein Gefühl ist, dass es viele neue Shows gibt, wo es nicht darum geht, Leute bloßzustellen. Es geht um Talente und darum mit denen Musik zu machen. Das ist auch das Konzept bei Popstars. Da kann ich meine persönlichen Erfahrungen teilen. Ich kann die Kandidatinnen coachen wenn es um Gesang und die richtige Attitude geht, kann sie fördern damit sie das Beste aus sich herausholen. Das hat mich angesprochen.

Es gibt also gute und schlechte Casting-Shows?

Ich glaube viele entwickeln sich in Richtung gut und besser. Es gibt wirklich viele gute Künstler, international, die dort mittlerweile mit machen. Ceelo Green zum Beispiel. Ich finde nicht, dass das der einzige Weg ist, ich bin einen ganz anderen Weg gegangen. Aber ich finde es ist jedem selbst überlassen, welchen Weg sie wählen.

Egal was du machst, ob du einen Nummer-1-Hit hast oder in der Casting-Show gewinnst, du musst einfach immer dran bleiben und eine eigene Vision haben. Das ist überhaupt kein Garant für gar nichts. Insofern ist es immer nur eine Etappe im Leben. Es kann ein wichtiger Punkt sein, wenn man sich dafür entscheidet, aber es garantiert dir nichts.

Worauf freust du dich bei der Aufgabe am meisten?

Ich freu mich auf die Kandidatinnen, mit denen zu arbeiten und zu sehen was für Träume dahinter stecken, wie zielgerichtet sie sind, wie hart sie bereit sind zu arbeiten. In welcher Art und Weise sich die Beziehung zu den Mädchen entwickelt, wenn wir zusammenarbeiten werden. Aber vor allem freue ich mich jetzt auf mein neues Album. Auf die neuen Videos. das Cover, und endlich die CD in der Hand zu halten.
Es geht endlich wieder los.

 

Die neue Staffel von "Popstars" startet am 17. August 2015 bei RTL2. Das Album "Ich war Hier" erscheint am 02.10.2015 via Virgin Records.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Macklemore & Ryan Lewis - Deezer Close Up

Macklemore & Ryan Lewis sprechen über ihre Lieblingssongs

Welche Tracks haben die beiden am stärksten beeinflusst?
Macklemore & Ryan Lewis präsentieren in einem Interview mit Deezer Close Up Songs, die sie im Laufe ihrer Karriere am meisten inspiriert haben. Unter anderem mit dabei: Red Hot Chili Peppers, Jimi Hendrix und Ed Sheeran.
David Biene fotografiert Musiker nach dem Konzert

David Biene fotografiert Musiker nach dem Konzert

Wenn Jan Delay, Marteria oder Biffy Clyro von der Bühne kommen
Der Berliner Fotograf David Biene zeigt in einer Ausstellung in Berlin seine Bilder von Musikern, die gerade nach ihrem Konzert von der Bühne kommen. Und fängt dabei einen ganz besonderen Live-Moment ein, den kein Zuschauer zu sehen bekommt.
Pressebild: The Strokes

The Strokes arbeiten an einem neuen Album

Gitarrist Nick Valensi plaudert Pläne aus
Letztes Jahr veröffentlichten The Strokes die EP „Future Present Past“ mit gerademal drei neuen Songs. Fans waren enttäuscht. Bald könnte endlich ein neues Album folgen.
Afrob (Foto: Janick Zebrowski)

Der Soundtrack meines Lebens: Afrob

Eine musikalische Rundreise durch das Leben von Afrob
Jeder von uns verbindet bestimmte Musik mit besonderen Lebensphasen und oft sagt ein Song dabei mehr über eine Person aus als tausend Worte. In unserer neuen Serie begeben wir uns mit Künstlern auf eine musikalische Reise durch ihr Leben. Heute mit Afrob.

Aktuelles Album

Glück und Benzin

Miss Platnum - Glück und Benzin

Macht Platz für Miss Platnum!
Ruth Renner ist Miss Platnum und trotzdem jemand anderes, denn „Glück und Benzin“ ist ihr erstes, komplett auf deutsch gesungenes Album. Urbaner, klischeefreier R&B, der Miss Platnum einen ordentlichen Schub verschafft.

Empfehlungen