Mix dich reich

Kurbelt Mixaloo die Renaissance des Mixtape an?

Vor kurzem überraschte der Anbieter Grooveshark mit der Ankündigung, ein P2P-Netzwerk betreiben zu wollen, bei dem Künstler und Uploader für jeden Download bezahlt werden sollen. Mixaloo will nun mit einem ähnlichen Prinzip für Mixtapes online gehen.

Mixaloo funktioniert denkbar einfach: aus einem Katalog von circa drei Millionen Songs kann der User sich ein Mixtape aus zehn bis maximal 15 Tracks zusammenstellen. Daraus bastelt Mixaloo einen kleinen Flashplayer, in dem jeder Song des Mixtapes 30 Sekunden lang vorgehört werden kann, und der sich problemlos in jeden Blog und jedes Profil integrieren lässt. Das komplette Mixtape lässt sich für jeden Interessenten bei Mixaloo käuflich erwerben. Je Song schlagen dann 99 US-Cent zu Buche. Die Hälfte der Einnahmen gehen dabei an denjenigen, der das Mixtape zusammengestellt hat.

Momentan werden die Songs noch im WMA-Format mit DRM ausgeliefert, was die Attraktivität des Angebots von Mixaloo erheblich schmälert. Der Start des Dienstes ist für Mitte November geplant. Sollte es bis dahin nicht gelingen, Lizenzen für komplette Songs ohne DRM zu bekommen, dürfte Mixaloo schnell wieder in der Versenkung verschwinden. Andernfalls könnte das gute alte Mixtape ein Comeback feiern. So wie im Tonspion.

Florian Schneider / Tonspion.de

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Musik in der Cloud: Back-up- und Abspiellösungen

Musik in der Cloud: Back-up- und Abspiellösungen

Musik online speichern & streamen
Ob man mit Schallplatten, Kassetten, CDs oder digitaler Musik aufgewachsen ist – jeder möchte sicherstellen, dass seine geliebte Sammlung für immer erhalten bleibt. Nachfolgend erklären wir, wie man seine Musik online speichert und aus dem Netz streamt.
So kauft man Musik in Mexiko

So kauft man Musik in Mexiko

Tonträger haben noch nicht ausgedient
Während Tonträger hierzulande wohl bald ein Nischendasein führen werden, sind MP3-Sticks der heiße Scheiß in Mexiko. Dieses Foto wurde auf einem Markt in Mexiko geschossen.