Morrissey... twelve points?

Spekulationen über Teilnahme beim Eurovision Song Contest
Nachdem das Pop-Mutterland in den vergangenen Jahren beim Eurovision Song Contest nur die hinteren Plätze belegte, will man in diesem Jahr so richtig auffahren. Im Gespräch als Kandidaten sind derzeit keine Geringeren als Morrissey und Jarvis Cocker.

Der Eurovision Song Contest hat mit Musik ja eigentlich schon lange nichts mehr zu tun. Es geht vor allem um Spektakel und Trash. Trotzdem hat die UK-Popikone Morrissey sich offenbar für die Teilnahme am Schlager-Grand-Prix ins Gespräch gebracht. Zumindest liegt ihm eine Einladung der Veranstalter vor, die in diesem Jahr keine weitere Blamage riskieren wollen.

Denn egal, ob das inzwischen überwiegend osteuropäische Publikum dem Charme des Altmeisters erliegt oder wieder nur den größten Trash auf Platz 1 wählt, die Einschaltquoten würde eine Teilnahme von Morrissey sicher enorm nach oben treiben. Zudem hätte der ehemalige Smiths-Frontmann nichts zu verlieren, denn er ist längst eine Legende und als solche unzerstörbar, während sich andere Popstars und -sternchen mit einer Teilnahme am Grand Prix schnell eine peinliche Blamage einhandeln könnten.

Sollte es sich Morrissey doch anders überlegen, hat schon ein anderer prominenter Kollege Interesse angemeldet, für ihn einzuspringen. Jarvis Cocker sagte gegenüber der BBC: "Meine Tür ist immer offen, wenn sie mich fragen wollen. Ich wollte schon immer mal was für sie schreiben."
Gleichzeitig respektiert er allerdings die Rangordnung und stellt klar, dass er nicht gegen Morrissey antreten würde. "Ich bin sicher, er würde etwas Gutes schreiben", so der ehemalige Pulp-Sänger.

Für Deutschland wird in diesem Jahr übrigens einer von drei Acts an den Start gehen, der in einem Vorentscheid ermittelt wird. Neben der "Popstars"-Girlieband Monrose soll der Hamburger Swingsänger Roger Cicero und ein bisher noch unbekannter dritter Act um die Teilnahme am Song Contest in Helsinki antreten. Im vergangenen Jahr hatten die finnischen Heavy-Metal-Clowns Lordi den Grand Prix gewonnen. (ur)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Jarvis Cocker: "Musik ist heute nicht mehr wichtig"

Jarvis Cocker: "Musik ist heute nicht mehr wichtig"

Pulp-Frontmann veröffentlicht neuen Soundtrack
Jarvis Cocker ist der Intellektuelle unter den Britpoppern und veröffentlicht morgen eine neue EP. Im Jahr 2011 gab Jarvis Cocker ein Interview, in dem er mit dem Musikgeschäft abrechnet und sagt, warum er heute nur noch selten als Musiker in Erscheinung tritt.
Andreas Kümmert äußert sich zum ESCape

Andreas Kümmert äußert sich zum ESCape

"Ich bin Musiker und das wird sich nie ändern"
Es war der große Aufreger der letzten Woche: Deutschland wählt Andreas Kümmert zu seinem Volksvertreter beim Eurovision Song Contest und der sagt einfach: Nein danke! Die Reaktionen der enttäuschten Fans waren hart. Nun meldete sich Kümmert zu Wort. 
ESC Vorentscheid 2015: Das sind die Teilnehmer - und die Favoriten

ESC Vorentscheid 2015: Das sind die Teilnehmer - und die Favoriten

"Unser Song für Österreich" am 5. März 2015 in der ARD
Das alljährliche Musikspektakel Eurovision Song Contest ist längst aus seiner biederen Langeweile erwacht. Am Donnerstag findet der deutsche Vorentscheid statt. Hier die Teilnehmer und unsere Einschätzung im Schnelldurchlauf.
Morrissey hat Krebs

Morrissey hat Krebs

"Wenn ich sterbe, sterbe ich"
In einem Interview mit El Mundo hat Morrissey sich erstmals zu einer Krebserkrankung geäußert, mit der seit über einem Jahr zu tun hat. Sein Statement ist typisch Morrissey: "Whatever. Wenn ich sterbe, sterbe ich." Zur Zeit fühle er sich aber fit. 
Morrissey: Plattenvertrag gekündigt

Morrissey: Plattenvertrag gekündigt

Morrissey kritisiert Vermarktung seines neuen Albums und empfiehlt Fan-Videos
Die Hasstiraden von Morrissey sind legendär. Kürzlich beschwerte er sich massiv über die fehlende Promotion für sein neues Album "World Peace Is None Of Your Business". Jetzt gab Harvest bekannt, dass die Zusammenarbeit beendet worden sei.

Aktuelles Album

World Peace Is None Of Your Business

Morrissey - World Peace Is None Of Your Business

Gaga in Malaga
Nach einem Seuchenjahr, in dem Morrissey krankheitsbedingt wieder und wieder Konzerte absagen musste, veröffentlicht der Mozzer mit „World Peace Is None Of Your Business“ ein neues Album. Pathos, Weltschmerz, Misanthropie – alles wie immer in der Welt des Steven Patrick Morrissey?