Morrissey wird Muscialstar ...

... während Universal sein Label abwickelt

Gute und schlechte Nachrichten für Morrissey Fans. Am Broadway in New York laufen die Planungen für ein Musical basierend auf Songs des Mancunian. Unterdessen hat die Universal Group angekündigt Sanctuary Records einzustellen, das Plattenlabel, auf dem zuletzt auch Morrisseys aktuelles Album erschienen ist.

Am Broadway wird an einem Musical über Morrissey gearbeitet. Thomas Lennon, einer der beiden Autoren des Musicals hat Großes vor, wie er in einem Statement durchblicken ließ: "I have an outline in my head, like `Mamma Mia`- type musical but with them music of Morrissey called `I`ve Changed My Plea To Guilty`. It`s for a very diehard set of fans."

Während dessen hat Universal offen gelegt wie sie mit ihrer jüngsten Neuerwerbung Sanctuary Records verfahren will. Erst kürzlich hat die größte Plattenfirma der Welt einen dreistelligen Millionenbetrag für das britische Label von Morrissey, The Charlatans und den Happy Mondays (deren Platte ?Unkle Dysfunctional auf dem Sublabel Sequel erschienen ist) bezahlt, jetzt will man die Sparte ?Recorded Music? einstellen. Im Klartext: neue Veröffentlichungen wird es auf dem Label und seinen Sublabels nicht mehr geben. (Florian Schneider)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Spotify: Bald Premium-Content für zahlende Nutzer?

Spotify: Bald Premium-Content für zahlende Nutzer?

Labels drängen zu kostenpflichtigem Abo
Der schwedische Musikstreaming-Dienst Spotify steht derzeit in Verhandlungen mit den drei großen Labels Sony Music Entertainment, Warner Music Group und Universal Music. Das Ergebnis könnte einige Veränderungen für die Nutzer bringen.
Morrissey hat Krebs

Morrissey hat Krebs

"Wenn ich sterbe, sterbe ich"
In einem Interview mit El Mundo hat Morrissey sich erstmals zu einer Krebserkrankung geäußert, mit der seit über einem Jahr zu tun hat. Sein Statement ist typisch Morrissey: "Whatever. Wenn ich sterbe, sterbe ich." Zur Zeit fühle er sich aber fit. 
Morrissey: Plattenvertrag gekündigt

Morrissey: Plattenvertrag gekündigt

Morrissey kritisiert Vermarktung seines neuen Albums und empfiehlt Fan-Videos
Die Hasstiraden von Morrissey sind legendär. Kürzlich beschwerte er sich massiv über die fehlende Promotion für sein neues Album "World Peace Is None Of Your Business". Jetzt gab Harvest bekannt, dass die Zusammenarbeit beendet worden sei.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Amy Winehouse, Joss Stone, The Smiths als Comic, Björk und Erykah Badu
Die Frauenedition der Popschau – Wohin man diese Woche im Feuilleton blickte, sie gehörte den Popmusikerinnen. Dabei wurde Amy Winehouse gedacht, Erykah Badu in Berlin gesehen, Björks neues App-Album gewürdigt und Joss Stone gehört. Und die wöchentliche Morrissey-News kommt diesmal (fast) ohne den streitbaren Vegetarier aus.  

Aktuelles Album

World Peace Is None Of Your Business

Morrissey - World Peace Is None Of Your Business

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Gaga in Malaga
Nach einem Seuchenjahr, in dem Morrissey krankheitsbedingt wieder und wieder Konzerte absagen musste, veröffentlicht der Mozzer mit „World Peace Is None Of Your Business“ ein neues Album. Pathos, Weltschmerz, Misanthropie – alles wie immer in der Welt des Steven Patrick Morrissey?