MP3 mixen für Profis

Das perfekte Paar: Traktor DJ Studio 3 und Faderfox DJ 2

Das Traktor DJ Studio von der Berliner Software-Schmiede Native Instruments hat sich in den vergangenen Jahren zu DER Alternative zu den klassischen zwei Plattenspielern entwickelt. Wer es leid ist, schwere Plattenkoffer mit teuren Vinylplatten durch die Gegend zu schleppen, der ist mit der neuesten Version Traktor 3 bestens bedient.

Traktor DJ Studio simuliert ein klassisches DJ-Setup am Computer. Statt auf Vinylplatten greift man einfach auf seine riesige MP3 Sammlung zurück. Zwei MP3-Spieler, Mixconsole, EQ, Crossfader, sprich: alle Features, die ein professioneller DJ braucht, sind im Traktor DJ Studio vorhanden. In der Version 3.0 hat Native noch einen drauf gelegt und weitere Features integriert.

So kann man jetzt sogar aus vier Soundquellen gleichzeitig mixen, und diese mit diversen Effekten (Delay, Reverb, Flanger, LFO-Filter und Beatmasher) bearbeiten. Auch diverse Emulatoren wurden eingebaut, um amtliche Filtereffekte erzielen zu können. Aber auch die klassischen Traktor Studio Features wie Autosync, Loopfunktionen, Cue, etc. sind nach wie vor vorhanden und ermöglichen perfekt abgestimmte Übergänge zwischen den Tracks.

Für die runderneuerte Version hat Native seinem DJ Tool zudem einen komplett neuen Look verpasst, was angesichts der vielen neuen Funktionen unumgänglich war. So wird eine Umstellung von Traktor 2 selbst für geübte Nutzer eine gewisse Zeit dauern.

Wer Traktor wirklich professionell im Club mit allen Schikanen nutzen will, braucht allerdings noch weitere Hardware. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich sein Set-Up zusammenzustellen, eine sei hier stellvertretend vorgestellt.

[Die Multichannel-Soundkarte]
Damit der DJ gleichzeitig Songs abspielen und andere mit dem Kopfhörer vorhören kann, benötigt er eine Mehrkanalsoundkarte. Da gibt es zig verschiedene Varianten. Allerdings sollte man sich nicht mit der billigsten Version zufrieden geben. Eine gute Wahl ist z.B. die Echo Indigo DJ für PCMCIA-Slots.

[DJ Mixer]
Mixen mit Maus und Tastatur ist sehr kompliziert. Einfacher ist das mit einer Console mit Poti und Schiebereglern, so wie bei einem klassischen DJ Mixer. Eigens für Traktor DJ Studio wurde der Faderfox DJ entwickelt. Der Faderfox ist ein kleines tragbares Mischpult mit allem, was man braucht, um das Traktor DJ Studio zu bedienen. Um die Signale umzuwandeln, benötigt man allerdings noch ein kleines

[Midi-Interface]
Mit M-Audio MidiSport Uno, Edirol UM-1EX, ESI RoMI/O oder M-Audio Firewire-Audiophile gibt es solche Interfaces in verschiedenen Preisklassen und Ausstattungen. Für das hier dargestellte Setup genügt die billigste Variante völlig.

Neben dieser Variante gibt es noch weitere All-In-One-Lösungen, die im Traktor DJ Forum ausgiebig vorgestellt und besprochen werden. Allen gemeinsam ist ihnen eines: ganz billig ist es nicht, bis man ein komplettes Set-Up zusammen hat. Mindestens 500 Euro sollte man da schon einkalkulieren, wenn man vom klassischen Vinyl zum Laptop umsteigen will.

Dafür wird das Plattenschleppen und Einkaufen wesentlich einfacher. In der neuen Version 3 bietet Traktor DJ Studio gleich noch den direkten Zugang in den DJ-Plattenladen: Beatport hat sich als Download-Spezialist für elektronische Club-Musik entwickelt. Aber natürlich bietet das Internet auch zahlreiche weitere Quellen für feinste Clubmusik und das oft wesentlich preiswerter, als das gute alte Vinyl. Am Ende ist es Geschmacksache, ob man lieber analog oder digital auflegen möchte. Die meisten DJs bevorzugen inzwischen sowieso eine Kombination aus beidem.

[Fazit]
Zwar kann man Traktor DJ Studio mit jedem handelsüblichen Rechner bedienen und DJ-Mixe erstellen, doch so richtig Spaß macht es erst, wenn man die diversen Möglichkeiten wie Vorhören und mixen am Mischpult nutzen kann. Für die meisten Hobby-DJs dürfte die Software mit 250.- Euro wohl auch zu teuer sein. Deshalb ist das DJ Studio für User gemacht, die tatsächlich regelmäßig und professionell im Club auflegen. Die kommen um die genannte Hardware allerdings nicht herum. Wenn man sich aber mal an die unerschöpflichen Möglichkeiten, die das digitale Auflegen bietet, gewöhnt hat, wird man allerdings nur ungern wieder umsteigen wollen. (ur)

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Apogee Element 88 - Audio Interface der Spitzenklasse

Apogee Element 88 - Audio Interface der Spitzenklasse

Das Mac-optimierte Audio Interface für professionelle Liveauftritte und Studioaufnahmen
Musik wird heute in erster Linie am Computer produziert. Dazu benötigt man ein professionelles Audio Interface, das die eingehenden Signale ohne Verluste umwandelt. Das Apogee Element 88 ist speziell für Mac optimiert und ermöglicht, eine komplette Band mit dem Macbook oder iPad aufzunehmen. Wir haben uns das Gerät angesehen.
Technics SL-1200G: Die Rückkehr des Kult-Plattenspielers

Technics SL-1200G: Die Rückkehr des Kult-Plattenspielers

Der neue Plattenspieler von Technics ist ab sofort erhältlich
Die Produktion des Technics SL-1200 MK2 wurde im Jahr 2010 eingestellt. Trotz Vinyl-Hype lohnte sich die Produktion eines Plattenspielers im industriellen Maßstab nicht mehr. Jetzt kommt ist ein neues Modell, das an die große Tradition anschließt. Allerdings handelt es sich um ein völlig neues Gerät. Das hat Vorteile, aber auch einen entscheidenden Nachteil.
Displayschutz aus Glas - Die zweite Haut fürs iPhone

Displayschutz aus Glas - Die zweite Haut fürs iPhone

Wie man sein iPhone Display schützt - ohne es zu verunstalten
Da kauft man sich für teures Geld ein iPhone und muss es dann mit einer hässlichen Folie verunstalten, nur damit das Display geschützt ist. Das muss nicht sein. Der Anbieter GLAZ bietet einen stylischen Displayschutz fürs iPhone, der so gut wie unsichtbar ist. Wir haben uns das Produkt mal angesehen.