MP3-Parkplätze für den Download

MP3s komfortabel für den Email Versand zwischenspeichern

Wer ab und zu größere Datenmengen verschicken möchte, hat es schwer, wenn er/sie einen mageren Email-Account hat. Neben einem kleinen Email-Fach unterbinden die meisten Free-Email-Providerbieten obendrein den Versand größerer Dateien. Zum Glück gibt es Abhilfe. Darunter fallen Services wie yousendit.com oder youshareit.com. Mit diesen lassen sich leicht größere Zip-, MP3- oder Bilddokumente verschicken, weil sie einfach zwischengeparkt werden für den Download.

Ab und zu tritt der Fall ein, bei welchem man gerne einer Freundin oder einem Freund seinen neuesten Lieblingshit per Email schicken würde. Meist haben die MP3s dann eine Größe von 3MB und aufwärts, was oftmals Schwierigkeiten bereitet. Denn wer einen kostenlosen Email-Account hat, hat oft auch mit dessen Grenzen zu kämpfen.

Diese Lücke füllen mittlerweile eine Menge verschiedenster Services. Mit dabei sind Websites wie yousendit.com, youshareit.com, dropload.com oder rapidshare.de. Diese erlauben je nach Angebot das Hochladen dicker Dateien von 50MB bis 250MB. Anschließend erhalten Eure Freunde eine Email mit einem Download-Link und haben innerhalb eines Zeitraumes ? meist 7 Tage ? Zeit, das Paket abzuholen.

Diesen Service haben sich mittlerweile auch einige Musik-Weblogs zunutze gemacht, wie wir bereits in unserem Artikel ?Musik-Weblogs: Die heimlichen Musikpromoter? berichtet haben. Oftmals parken die Blogger ihre Musik bei den Email-Paket-Hostern zum Download zwischen. (mo.)

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Musik-Weblogs: Die heimlichen Musikpromoter

Musik-Weblogs: Die heimlichen Musikpromoter

Persönlich-virtuelle Musik-Fanzines
Das Internet bietet viele Möglichkeit. Vor allem die Möglichkeit seine persönliche Meinung kund zu tun. Ob in einem Forum, einem Weblog oder über die Kommentarfunktion einer Website. Musikliebhaber, die von herkömmlichen Musikmagazinen enttäuscht werden, entdecken immer mehr das Web für sich – via Music-Blog.
Warners MP3-Pleite

Warners MP3-Pleite

Peinlich, peinlich: Die Warner Music Group hatte sich kürzlich dazu durchgerungen, einen Song im MP3-Format ins Netz zu stellen. Und zwar nicht irgendwo, sondern ausgerechnet in den umstrittenen, weil nicht so ganz legalen MP3-Weblogs. Dort kam die Promo-Aktion aber leider nicht eben gut weg. Was nicht so schlimm gewesen wär, wenn Warner Stillschweigen über die PR-Panne bewahrt hätte ...