MP...was?? Audioformate im Vergleich (Teil 1)

Es ist nicht alles MP3, was sich als Download im Netz anbietet. Nach dem Siegeszug von MP3 haben sich allerlei Firmen und Entwickler daran gemacht, eigene Formate zu erfinden und sich damit eine goldene Nase zu verdienen. Die wichtigsten haben wir in dieser kleinen Reihe zusammengestellt. Heute: MP3.

Der Klassiker unter den Internet Audioformaten ist nach wie vor MP3. Neben zahlreichen illegalen Files, die durchs Netz und die diversen MP3 Tauschbörsen schwirren, setzen vor allem unabhängige und kleinere Musikfirmen gerne auf das Format, um ihre Bands im Internet bekannt zu machen - Kopieren und Weiterverbreiten ausdrücklich erwünscht...!

MP3 wurde im deutschen Fraunhofer Institut entwickelt und von der amerikanischen Musiksite MP3.com schließlich zum Durchbruch geführt. Rund zwölfmal kleiner als eine herkömmliche .wav Datei, wie man sie etwa auf einer CD finden kann, konnte man Musik plötzlich in annähernder CD Qualität durchs Netz schicken. Revolution! Denn alle Welt stellte plötzlich seine CD-Sammlung kostenlos im Netz bereit, was die Plattenindustrie in eine schwere Sinnkrise stürzte, denn was vorher nur für viel Geld im Laden zu haben war, jetzt plötzlich kostenlos im Netz? Das darf nicht sein. Doch die Meinungen gehen auch hier auseinander, denn viele sahen das neue Format auch als hervorragende Promotionmöglichkeit für neue Musik an, die man jetzt einfach und in bester Qualität antesten kann, um sich später dann auch die komplette CD zu kaufen. Denn eine ganze CD aus dem Netz zu saugen, kann ganz schön zeitraubend sein - selbst im MP3 Format.

Die ersten Versuche der Plattenindustrie, einen eigenen kopiersicheren Musikstandard (SDMI) zu entwickeln, den man nicht einfach wie MP3 auf CD brennen konnte, scheiterten kläglich an den unterschiedlichen Vorstellungen der beteiligten Unternehmen und an der Tatsache, dass es ein "sicheres" Format eigentlich gar nicht geben kann. Das sagen zumindest Forscher, wie der Informatik-Professor Felten, der alle SDMI-Schutzmechanismen innerhalb kürzester Zeit geknackt hat.

Während die Industrie noch mit ihrem Schiksal haderte sorgten neben MP3.com die neuen MP3 Tauschbörsen wie Napster, Audiogalaxy oder Morpheus für Aufsehen und die massive Verbreitung des Formats im Netz. Und für zahlreiche Nachahmer...

(Fortsetzung folgt...)

Beste MP3 Sites:
www.mp3.com
www.musiccity.com
www.audiogalaxy.com
www.epitonic.com
www.tonspion.de

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Musik in der Cloud: Back-up- und Abspiellösungen

Musik in der Cloud: Back-up- und Abspiellösungen

Musik online speichern & streamen
Ob man mit Schallplatten, Kassetten, CDs oder digitaler Musik aufgewachsen ist – jeder möchte sicherstellen, dass seine geliebte Sammlung für immer erhalten bleibt. Nachfolgend erklären wir, wie man seine Musik online speichert und aus dem Netz streamt.
So kauft man Musik in Mexiko

So kauft man Musik in Mexiko

Tonträger haben noch nicht ausgedient
Während Tonträger hierzulande wohl bald ein Nischendasein führen werden, sind MP3-Sticks der heiße Scheiß in Mexiko. Dieses Foto wurde auf einem Markt in Mexiko geschossen.