MTV Video Music Awards: Miley Cyrus, Ed Sheeran und Katy Perry räumen ab

Sonderpreis für Beyoncé

Bei den diesjährigen MTV Video Music Awards haben Miley Cyrus, Ed Sheeran und Katy Perry zwar die Preise abgeräumt, mussten sich am Ende aber einer anderen geschlagen geben.

Miley Cyrus hat einen neuen Rekord mit ihrem Video zu "Wrecking Ball" aufgestellt. Über 19 Millionen Klicks verzeichnete es innerhalb von nur 24 Stunden. Aber es führte auch zu massiven Kontroversen, unter anderem kritisierte Sinead O'Connor die Verantwortungslosigkeit, mit der sich Miley Cyrus nackt ihren überwiegend minderjährigen Fans präsentierte. 

Miley Cyrus - Wrecking Ball

Doch wer Fotograf Terry Richardson als Regisseur bucht, bekommt nackte Tatsachen und einen handfesten Skandal, dafür ist er bekannt. Kein Wunder also, dass seine Video gewordene Männerfantasie zu "Wrecking Ball" als Video des Jahres ausgezeichnet wurde.

Als bestes Video eines männlichen Künstlers räumte Ed Sheeran für "Sing" einen Pokal ab, seine Kollegin Katy Perry gewann mit "Dark Horse" das Best Female Video. Was genau ein "weibliches" von einem "männlichen" Video unterscheidet weiß allerdings vermutlich nur MTV.

Weitere Preisträger: Lorde, Ariana Grande, Drake sowie 5 Seconds To Summer.

Am Ende allerdings stahl Beyoncé allen die Show, die ein Medley ihres kompletten Albums "Beyoncé" präsentierte. Sie erhielt den Michael Jackson Ehrenpreis aus den Händen ihres Ehemanns Jay-Z und Tochter Ivy.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Flaming Lips spielen "Space Oddity"

Flaming Lips spielen "Space Oddity"

Eines der besten Bowie-Tributes
Viele Musiker "ehren" David Bowie mit einer Coverversion seiner Songs. Vieles davon ist verzichtbar. Eine der besseren Versionen lieferten die Flaming Lips mit "Space Oddity" in der Late Show von Stephen Colbert ab.
Miley Cyrus plant Nacktkonzert mit den Flaming Lips

Miley Cyrus plant Nacktkonzert mit den Flaming Lips

Nackt sind dabei nicht nur die auf der Bühne
Miley Cyrus hat zusammen mit den Flaming Lips ein grandioses Album gemacht. Damit gehen sie jetzt auf Tour. Dabei soll, geht es nach der Sängerin, ein Konzert komplett aus dem Rahmen fallen.
Die 8 heftigsten Diss-Tracks der Musikgeschichte

Die 8 heftigsten Diss-Tracks der Musikgeschichte

Ready to Rumble
Nick Cave, Taylor Swift, The Smith oder 2Pac: Auf der langen Liste ihrer Diskographie steht auch der ein oder andere Diss-Track gegen andere Musiker, Journalisten oder Labelmenschen. Wir erklären euch 8 der heftigsten Streits.

Empfehlungen