Musikindustrie entfernt Musikvideos bei YouTube

Online-Musik zurück in die digitale Steinzeit?

Seit heute Abend gibt es drastische Veränderungen bei Youtube in Deutschland zu vermelden: YouTube muss sämtliche Musikvideos der großen Musikfirmen von seinem Angebot entfernen. Für Nutzer und legale Musikanbieter ein herber Rückschlag.

Sämtliche Verhandlungen zwischen YouTube und Vertretern der GEMA sind geplatzt. Es konnte in den Gesprächen keine einstimmige Lösung bezüglich der Nutzungsrechte und Lizenzen gefunden werden bzw. in der Frage, was der Stream eines Videoclips eigentlich wert ist.

Deshalb werden bis auf weiteres sämtliche Videos der größeren Labels ab sofort gesperrt und nicht mehr zum Embedden freigegeben. Bereits in der jüngeren Vergangenheit hatten mehrere Labels wie Universal oder Sony ihre Videos von Youtube entfernt oder nicht mehr zum Verbreiten im Netz frei gegeben, da sie zunehmend Videos als Produkt betrachten und diese z.B. bei iTunes oder 7digital zum Kauf anbieten.

Das bedeutet für Angebote wie Tonspion, dass wir demnächst kaum noch Musikvideos von YouTube mehr zeigen können und alle bisher eingebundenen Videos künftig nicht mehr verfügbar sein werden. Während die legalen Anbieter unter den anhaltenden Streitigkeiten ums liebe Geld für Musiknutzung leiden, reiben sich die illegalen Anbieter und Tauschbörsen schon mal die Hände, wo es alles zum Nulltarif und ganz ohne Verhandlungen mit der GEMA zu sehen gibt.

Für die Online-Musikszene ist das Scheitern der Verhandlungen ein harter Schlag, allerdings ist jedes Scheitern mit einer Chance verbunden: mit der Chance, das neue Anbieter es anders machen als die Google-Tochter YouTube und mit einem besseren Konzept kommen, die auch die Interessen der Kreativen mit einbezieht. Die Nutzer von YouTube schauen jedenfalls erstmal in die Röhre bzw. werden sich andere Quellen für Musikvideos suchen. Und das dürften wohl kaum die Online-Musikstores sein, denn wer zahlt denn bitte freiwillig für ein Musikvideo?

Udo Raaf / Tonspion.de

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Smarttube - Musik-Download der nächsten Generation?

Smarttube - Musik-Download der nächsten Generation?

YouTube-Converter mit kostenlosen Features
Für viele Musikfans ist Youtube die wichtigste Musikquelle. Jeden Monat werden 3,25 Milliarden Stunden an Videos angesehen. Was Youtube hingegen noch nicht bietet ist eine Offline-Funktion, mit der man Videos auch runterladen kann. Hier will Smarttube Abhilfe schaffen.
YouTube Music und YouTube Red starten Streamingabo für Musik in Deutschland

YouTube Music und YouTube Red starten Streamingabo für Musik in Deutschland

Die Google-Tochter will Spotify und Apple Music Konkurrenz machen
YouTube war einer der ersten großen Streaminganbieter. Allerdings war der Musikbranche lange Jahre ein Dorn im Auge, dass auf Youtube viele nicht lizenzierte Musikvideos zu finden waren. Nun hat man sich geeinigt und der Streamingdienst YouTube Music soll noch in diesem Jahr in Deutschland starten und Spotify unter Druck setzen.