Nach MP3.com kommt MP4.com

Vivendi Universal bereitet sich auf den Launch von MP4.com vor. Die Website soll nach dem Vorbild von MP3.com Film-Amateuren eine günstige Vertriebsplattform für ihre cineastischen Erstlingswerke geben. An dem Konzept haben sich allerdings schon andere verhoben.

Bisher ist auf der Website MP4.com - Untertitel: "For those who like to watch" - noch nicht besonders viel zu sehen. Ein paar Filmtrailer, einige Videogame-Animationen, drei, vier Musikvideos. Geht es aber nach Vivendi Universal, soll die Site einmal so berühmt werden wie MP3.com. Und zwar mit dem gleichen Konzept: Amateurfilmer sollen hier ihre eigenen Streifen hochladen und so unkompliziert der Welt präsentieren können.

Geringere Videomengen sollen sich dabei kostenlos auf dem Server speichern lassen, für größere Projekte will man eine Gebühr erheben. Dafür soll es den Filmproduzenten auch möglich sein, ihre Filme ans Publikum zu verkaufen. An den Gewinnen will MP4.com ebenfalls teilhaben. Wahrscheinlich wird es auf ähnliche Konditionen wie bei MP3.com herauslaufen: Dort erhält der Urheber 50 Prozent aller Gewinne aus Plattenverkäufen, kommerziellen Downloads etc., die anderen 50 Prozent gehen an MP3.com. Im Unterschied zu MP3.com setzt man bei der Film-Plattform allerdings nicht auf Downloads, sondern nur auf Streaming Media. Die Filme lassen sich also nur online angucken und nicht auf dem eigenen Rechner abspeichern.

MP3.com hat schon durch den geschickt gewählten Namen eine unglaubliche Erfolgsgeschichte verbuchen können. Bis Napster auf der Netzmusik-Bühne auftauchte, galt die Site quasi als Synonym für MP3s. Auch heute ist MP3.com mit mehr als einer Million gehosteter Songs noch immer der größte Anbieter von Musik im Netz. Früh sicherte sich die Firma auch Folgedomains wie MP4.com oder MP5.com - eine Tatsache, die jetzt MP3.coms neuem Eigentümer Vivendi Universal zu Gute kommt.

Ob die neue Platform allerdings so erfolgreich wird wie die alte, bleibt fraglich. Nicht zuletzt die Kosten des Streamings von Video-Inhalten könnten das Vorhaben bald wieder zunichte machen. Andere Firmen haben sich daran bereits vergeblich versucht. (jr)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

All Eyez On Me Screenshot

2Pac-Film "All Eyez On Me" – Starttermin steht fest

Der Lizenzstreit wurde beendet
Aufgrund von Urheberrechtsproblemen musste der Start des Biopic des Rappers "All Eyez On Me" zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Jetzt gibt es endlich einen offiziellen Starttermin.
Die Mitte der Welt (Trailer)

Preisgekröntes Jugendbuch "Die Mitte der Welt" kommt ins Kino (Trailer)

Milky Chance-Sänger Clemens Rehbein in seiner ersten Kinorolle
"Die Mitte der Welt" heißt ein preisgekröntes Jugendbuch von Andreas Steinhöfel aus dem Jahr 1999. Regisseur Jakob M. Erwa hat die Geschichte um den 17-jährigen Phil, seine verrückte Patchwork-Familie und die erste große Liebe verfilmt. Mit dabei: Clemens Rehbein von Milky Chance.

Empfehlungen