Nach Orlando-Attentat: Donald Trump macht Wahlkampf gegen Muslime

Wie der Populist die Stimmung weiter anheizt

Nach dem Terroranschlag von Orlando hetzt Donald Trump weiter gegen Muslime und verschärft den Ton. Per Twitter erneuerte er seine Forderung nach einem Einreiseverbot von Muslimen in die USA. 

In seiner Reaktion kritisiert der Präsidentschaftskandidat der Republikaner nicht etwas die amerikanischen Waffengesetze, die einem bekannten und in den USA geborenen Islamisten ermöglichen an ein Maschinengewehr zu kommen, sondern den amerikanischen Präsidenten und seine voraussichtliche Wahlkampfgegnerin Hillary Clinton:

What has happened in Orlando is just the beginning. Our leadership is weak and ineffective. I called it and asked for the ban. Must be tough

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 12. Juni 2016

"@WandaWalls20: @realDonaldTrump Please make us safe. We cannot have Hillary as president. We will be in so much trouble.

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 12. Juni 2016

Bereits kurz nach dem Anschlag hatte Donald Trump sich selbst via Twitter gratuliert und sein fehlendes Empathievermögen und Feingefühl eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Appreciate the congrats for being right on radical Islamic terrorism, I don't want congrats, I want toughness & vigilance. We must be smart!

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 12. Juni 2016

Es gab aber auch Gegenreaktionen:

Ban Muslims, Ban Gays, Ban Nightclubs, Ban Orlando, Ban Dancing, Ban immigrants Ban everything except guns. #smh #Orlando #GunControlNow

— sebastian krys (@SebastianKrys) 12. Juni 2016

Trump müsste sich doch eigentlich in einer Zwickmühle befinden, weil Homosexuelle mag er doch auch nicht?!

— Marcus ★ (@mapu_de) 13. Juni 2016

Nicht zu fassen: Donald Trump nutzt das Massaker von #Orlando, um erneut Stimmung gegen Muslime zu machen. https://t.co/edCDDk8jhP

— SPIEGEL ONLINE (@SPIEGELONLINE) 13. Juni 2016

Trump proved he’s in the mainstream of the GOP as leaders lamented the murders without mentioning gays or guns https://t.co/aNfTGhv5uX

— Joan Walsh (@joanwalsh) 13. Juni 2016

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Donald Trump (Screenshot Press Conference)

Donald Trumps Amtseinführung: diese Musiker treten auf

Eine traurige Liste der musikalischen Belanglosigkeit
Für Obama musizierten Beyoncé und Bruce Springsteen, Donald Trump kann sich bei seiner Amtseinführung am 20. Januar 2017 mit Jackie Evancho und einer Bruce Springsteen Coverband schmücken. 
Video: Bonaparte - White Noize

Video: Bonaparte - White Noize

Kommentar zur politischen Lage
Bonaparte haben einen Song veröffentlicht, der die politische Lage treffend kommentiert: "White Noize".
Kanye West

Kanye West wegen Erschöpfung ins Krankenhaus eingeliefert

Rhymefest: Er braucht psychologische Hilfe und eine Pause
Über den mentalen Zustand von Kanye West haben selbst seine engsten Freunde bereits ihre Bedenken geäußert. Jetzt wurde Kanye West von der Polizei ins Krankenhaus eingeliefert, seine aktuelle Tour wurde gecancelt.