Napster kommt ins Fernsehen

Für die einstige Vorzeige-Tauschbörse Napster steht demnächst eine ungewöhnliche Wiedergeburt an: MTV möchte aus der Geschichte einen Film machen. Für den Soundtrack ist angeblich Napster-Schöpfer Shawn Fanning selbst verantwortlich.

Die letzten Reste der Tauschbörse Napster werden in diesen Tagen über ein Insolvenzverfahren meistbietend verscherbelt. Doch mit dem Mythos Napster ist es noch lange nicht vorbei. MTV hat die Story der Tauschbörse jetzt für filmreif befunden und sich auch gleich die Exklusivrechte gesichert. Für die Umsetzung soll der US-Regisseur Alex Winter verantwortlich sein. Die Ausstrahlung des Films ist im nächsten oder übernächsten Jahr geplant.

Presseberichten zufolge ist über die Besetzung bisher noch nicht entschieden worden. Möglich sei sogar, dass Shawn Fanning sich selbst spielen werde. Fanning hatte die Tauschbörse Napster 1999 als 19-jähriger Collegestudent erfunden. Durch den Napster-Boom stieg er kurzzeitig zu einer Art Popstar der Filesharing-Szene auf. So trat er 2000 sogar kurz bei den MTV Music Awards auf - bezeichnenderweise in einem Metallica-Shirt. Die Band gehörte zu den entscheidendsten Kritikern der Tauschbörse.

Laut MTV wird Fanning für den Film nun den Soundtrack produzieren. Gerüchteweise soll er außerdem daran arbeiten, ein eigenes Label zu starten, auf dem der Soundtrack dann erscheinen könnte. Dieses Gerücht steht allerdings im Widerspruch zu einem Interview, das Fanning diese Woche dem Wall Street Journal gegeben hat. Darin erklärte er, zwar einige Ideen im Musikbereich zu haben, aber derzeit doch eher frustriert von dem Geschäft sei. Schon eher könnte er es sich vorstellen, ein Start-Up zu gründen.

Interessant an der Zusammenarbeit mit MTV ist übrigens, dass MTV- Eigentümer Viacom gerade versucht, seine Angestellten vom Musik-Tauschen abzubringen. In einem Brief an die Belegschaft erklärte Viacom-Präsident Mel Kamarzin am Dienstag, in Zukunft seien der Zugiff auf Filesharing-Angebote sowie Seiten, die deren Nutzung bewerben, verboten. Ob Viacoms Angestellten auch das MTV-Sehen verboten ist, wenn dort Napster-Promo-Filme laufen, ließ Kamarzin offen. (jr)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Die besten Smartphone Tarife mit Musik-Flatrate

Die besten Smartphone Tarife mit Musik-Flatrate

Streamen ohne Datenvolumen aufzubrauchen
Für jeden Musikfan ist das Streaming unterwegs am Smartphone inzwischen unerlässlich. Doch welche Tarife bringen die Musik-Flatrate gleich mit? Wir haben uns den Markt genauer angesehen. 
Rapidshare stellt Betrieb ein

Rapidshare stellt Betrieb ein

Filehoster verabschiedet sich von seinen Nutzern
Der ehemals populäre Filehoster Rapidshare mit Sitz in der Schweiz ist am Ende. Die User bekamen eine Nachricht, dass man den Geschäftsbetrieb zum 31. März 2015 einstellen und alle Daten löschen werde. 
"Downloaded" - Die Geschichte von Napster als Film

"Downloaded" - Die Geschichte von Napster als Film

Jetzt den US-amerikanischen Dokumentarfilm online streamen
Mit dem Launch der Musiktauschbörse Napster 1999 wurde die Musikindustrie revolutioniert. Die Dokumentation „Downloaded“ versucht die Geschichte und die Bedeutung der Software zu rekonstruieren und kann jetzt online gestreamt werden.
„Emotionale Vaseline“: Neues Buch von Steve Blame

„Emotionale Vaseline“: Neues Buch von Steve Blame

Ex-MTV-Moderator im Mai auf Lesetour
Jeder, der Musik macht, teilt sich mit. Doch woher kommt das Bedürfnis danach? Autor und MTV-Ikone Steve Blame sieht die Brüche in unserer Biographie als Hauptantriebsfeder für Kreativität an. Dass dies auch für erfolgreiche Popstars von Whitney Houston bis Kurt Cobain gelten kann, zeigt er in seinem neuen Buch „Emotionale Vaseline“, das es als „pay-what-you-like“-Download im Netz gibt.
Sido geht unplugged

Sido geht unplugged

MTV strahlt Unplugged-Konzert des Berliner Rappers im Mai aus.
Ende Januar wird Sido im Fontane Haus in Berlin-Reinickendorf ein Unplugged-Konzert für MTV aufzeichnen. Die Ausstrahlung ist für Mai geplant, ebenso der Release des Konzerts auf Tonträger.

Empfehlungen