Neil Young ist 60

Zum Geburtstag wettert er gegen Bush

Einer der einflussreichsten Musiker unserer Zeit wurde vergangenen Samstag 60. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht. Für seine Fans hat Young, der stets zum Experiment neigte und von Folk über Hard-Rock bis hin zu Punk und Grunge beinahe alle Register zog, auch heute noch einige Überraschungen parat.

Beinahe hätte Young seinen 60. Geburtstag nicht mehr erlebt: Vor wenigen Wochen musste er sich einer komplizierten Gehirnoperation unterziehen. Ein Blutgerinsel, das den gesamten weiteren Lebensweg Youngs für kurze Zeit in Frage stellte, wurde schließlich erfolgreich entfernt. Die in den kanadischen Bergen lebende Rock-Legende hat unmittelbar danach ein neues Album eingespielt und befindet sich derzeit auf Promo-Tour quer durch die USA.

Dabei scheut sich der 1945 in Toronto geborene Musiker auch heute nicht, politische Themen anzusprechen. Das war schon immer so: Ob Vietnamkrieg oder Atomwaffen, Young bezog immer klar Stellung. Heute ist die Bush-Administration das Hauptziel seiner Attacken. Young fordert die Einhaltung der in der Verfassung festgeschriebenen Trennung von Staat und Religion ein, die durch die aktuelle Politik allmählich aufgelöst werde. Die Politik solle sich überdies weniger um den Kampf gegen Abtreibung und Schwulenehe als um Umweltschutz und Erderwärmung kümmern.

Berühmt wurde Young mit seinem Album ?Harvest? (1972) und vor allem der Single ?Heart Of Gold?, die sich an die Spitze der internationalen Charts setzten konnte. In den frühen Neunzigern wurde Young zum Paten des Grunge. Vor allem Pearl Jam und Nirvana verehrten ihn und baten ihn wiederholt zum gemeinsamen Spiel auf die Bühne.

Die aus dem Song ?Hey, Hey, My My?, einer Hommage an Johnny Rotten alias John Lydon von den Sex Pistols, stammende Zeile ?It´s better to burn out than to fade away? sollte sich dann auch später im Abschiedsbrief von Curt Cobain wieder finden.

Aber Neil Young ist noch lange nicht ausgebrannt: Für das kommende Jahr kündigt Young den Release einer speziellen Fan-Edition an. Fünf CDs mit unveröffentlichten Studio-Aufnahmen aus den Jahren 1963 bis 1973, dazu Live-Aufnahmen, eine DVD mit alten Filmen, Fotos, Manuskripte, Artikel, Rezensionen sollen in einer alt aussehenden Holzkiste verpackt auf den Markt kommen. Die Fans werden es ihm danken.

Ob Young im kommenden Jahr auf Europa-Tournee geht, ist noch ungewiss. Für Spannung, was der alte Herr live zu präsentieren gedenkt, wäre allerdings allemal gesorgt. In einem Interview mit der Welt am Sonntag meinte Young nämlich: ?Je mehr sich das Publikum alte Songs wünscht, desto weniger alte Songs spiele ich. Ich bin niemandem etwas schuldig.?

Bei uns im MP3-Archiv gibt es den Song "Love to burn" des unverwüstlichen Musikers als kostenlosen Download. (md)

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Trailer: Who Killed Kurt Cobain?

Trailer: Who Killed Kurt Cobain?

Graphic Novel jetzt auch auf Deutsch
Die Graphic Novel "Who Killed Kurt Cobain" versucht einen Blick in die Psyche der verstorbenen Musikikone zwischen Drogensucht, Romanzen und Todessehnsüchten. Seht hier den Trailer.
Liam Gallagher im neuen Video zu "D'You Know What I Mean?" (Foto: Vevo / Screenshot)

Wenn Popstars ihre eigenen Songs hassen

6 Songs die Radiohead und Co. nur noch aus Liebe zu den Fans spielen
Welthits: Nur weil die Fangemeinde sie liebt, heißt das wohl noch lange nicht, dass es auch die Künstler tun, die sie geschrieben haben. Hier mal ein paar Beispiele.
Neil Young: "Fuck you, Donald Trump!"

Neil Young: "Fuck you, Donald Trump!"

Trump hat wiederholt "Rockin' In The Free World" im Wahlkampf verwendet
Donald Trump hat wiederholt den Song "Rockin' In The Free World" von Neil Young bei seinen Wahlkampfveranstaltungen eingesetzt. Jetzt rächte sich der kanadische Songwriter bei einem Konzert.

Aktuelles Album

Lightning Bolt

Pearl Jam - Lightning Bolt

Es ist einfach Rockmusik...
"Lightning Bolt" ist Album Nummer zehn der einzigen Grunge-Band, die ohne Unterbrechung dabei ist. Wie die neun Alben davor offenbart es die gleichen Stärken und Schwächen von Pearl Jam, aber das ist in diesem Fall gut so!