Netlabel Spezial: Textone

In unserer neuen Reihe "Netlabels" stellen wir die besten Online-Labels vor. Die meisten von ihnen stellen mit viel Herzblut und Engagement ausgewählte Musik zusammen und veröffentlichen ausschließlich im Internet und das kostenlos. Heute: Textone.

Viel Euphorie kam auf, als Textone.org im September 2003 launchte. Denn außer dem Dub-Techno-Label Thinner gab es kaum ein weiteres Online-Label, das auf professionellem Niveau im Netz Musik veröffentlichte. Textone.org geht nun noch einen Schritt weiter und kann dank der guten Verbindungen der Labelbetreiber Jay Haze und Björn Hartmann in die Minimal-Techno-Szenen der Welt eine Vielzahl Releases von renommierten Produzenten präsentieren. Dies ist abgesehen von Thinner einzigartig und Textone.org setzt damit den Maßstab unwahrscheinlich hoch.

EPs von René Breitbarth, Jay Haze und Björn Hartmann selbst, Kero, Mikael Stavöstrand, Peter F. Spiess und besonders dem schwedischen Quasi-Superstar Håkan Lidbo sind einem musikalischen Schlaraffenland gleichzusetzen. Fast alle Künstler, die auf Textone.org veröffentlichen, hatten bereits Vinyl-Veröffentlichungen auf Labels wie Shitkatapult, BpitchControl, Treibstoff Rec. u.a.
Das heißt, die musikalische Qualität ist auf einem Level, mit dem man sich auch auf den Vinylmarkt trauen könnte. Und das kühne Ziel, alle pro Monat ein bis zwei neue EPs zu veröffentlichen wurde bislang auch eingehalten. (jw)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Burnstation: CD-Brennstation für den Straßeneinsatz

Fahrbarer Untersatz für das Verteilen von Netlabel-MP3s
Das spanische Kunstprojekt Platoniq schiebt mit der Burnstation ein Soundsystem auf die Straße, mit dem Musiker nicht nur Musizieren, sondern Benutzer auch CDs brennen können. Die Musik liefern hierbei verschiedene Netlabels, die die eigenen Sounds unter einer Creative Commons-Lizenz frei zum Brennen zur Verfügung stellen.
Audio-Streaming mit Flash

Audio-Streaming mit Flash

MP3s direkt auf der eigenen Website abspielen
Wenn MP3s online als Download abrufbar sind, kann man Sie mit Hilfe von Flash einfach und unkompliziert auf der eigenen Website abspielen. Benötigt wird dafür nur ein MP3-Flash-Player. Wir stellen Euch zwei hilfreiche Werkzeuge vor.
Die heimliche Revolution des Musikvertriebs

Die heimliche Revolution des Musikvertriebs

Ein neues Buch erklärt Musikern und Labels das Internet
Der Vertrieb von Musik steckt in einem radikalen Umbruch. Vielen Musikern und Labels ist die schöne neue Welt des Internet noch nicht so ganz geheuer. Schließlich wird Musik auch massiv illegal verbreitet. Netlabel-Experte und Webdesigner Moritz Sauer erklärt in seinem Buch "Websites für Musiker, DJs und Netlabels", worauf es bei der Selbstdarstellung im Netz ankommt.
Netlabel Spezial: Realaudio

Netlabel Spezial: Realaudio

Warme Klänge aus der Schweiz
In unserer neuen Reihe "Netlabels" stellen wir die besten Online-Labels vor. Die meisten von ihnen stellen mit viel Herzblut und Engagement ausgewählte Musik zusammen und veröffentlichen ausschließlich im Internet und das kostenlos. Heute: Realaudio aus der Schweiz.
Netlabel Spezial: Subsource

Netlabel Spezial: Subsource

In unserer neuen Reihe "Netlabels" stellen wir die besten Online-Labels vor. Die meisten von ihnen stellen mit viel Herzblut und Engagement ausgewählte Musik zusammen und veröffentlichen ausschließlich im Internet und das kostenlos. Heute: Subsource.

Empfehlungen