Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Moby, der Pop Up in Leipzig und immer wieder Lady Gaga

„Born This Way“, das zweite Album von Lady Gaga sorgt auch diese Woche für Kontroversen. Eher ernüchternd war es bei der Pop Up in Leipzig, während Moby ein Album und einen Bildband über das lästige Leben auf Tour veröffentlicht hat.

Nachteulen-Schleim

Mit Tobias Rapp von SPON hat sich jetzt endlich jemand gefunden, der Lady Gagas Album auch musikalisch ganz großartig findet, es an Bruce Springsteen, Alter Ego, Britney Spears, Madonna und Klaus Nomi ankoppelt und vor allem nicht gelten lässt, dass „Born This way“ Kirmestechno sei, „der Rumms der Unterschicht, die Musik, die scheinbar nicht diskursfähig ist“. Es sei tatsächlich nicht nur etwa ein großes Pop-Album, sondern ein fantastisches Pop-Album.

Ganz anderer Meinung ist Popdiskurs-Godfather Diedrich Diederichsen, der in seiner Rezension für den Tagesspiegel nicht mit ätzender Kritik spart: „Dass man das musikalische Gebräu aber überhaupt aushalten kann, liegt an keiner dieser Komponenten, sondern an Lady Gagas persönlichem Talent zu rammdösig großen Hymnen für Unterfünfjährige und sentimentalen Nachteulen-Schleim, den sie in einigen Intros auslebt.“

Mobys Outtakes

Moby hat ein neues Album veröffentlicht, das er komplett auf Tour aufgenommen hat. Dazu hat Moby Bilder von leeren Abflughallen und vollen Konzertsälen geschossen, die er in einem Bildband veröffentlicht hat und noch bis 4. Juni in der Seven Star Gallery in Berlin ausstellt. Während Mobys Bilder laut Felix Bayer auf SPON wie „wie Outtakes aus 'Up in the Air'“ einem Film von Jason Reitman aussehen, fällt die Musik dazu leider ab: „Doch meistens lässt Moby die elektronischen Sounds für sich sprechen - wobei sie sich durchaus bemerkbar machen, leider häufig mit allzu kitschigen Melodien.“

Indie-Flohmarkt

Letztes Wochenende hat in die Leipzig die Pop Up stattgefunden, erstmals ohne Messe, die mangels Interesse ausfallen musste: „Die frühere Reichweite über Leipzigs Stadtgrenzen hinaus und in die gesamte Independent-Szene der Republik hinein, die die Pop Up als wichtigster Branchentreff jenseits des Mainstreams in den letzten zehn Jahren hatte, wurde so nicht erreicht“, konstatiert Juliane Streich in der Taz. Dass die Pop Up in den letzten Jahren mehr einem Musik-Flohmarkt glich, bei dem CDs (das sind diese runden, silbernen Scheiben, auf denen früher Musik verkauft wurde) von völlig unbekannten Indie-Künstlern zum Kilopreis verramscht wurden, hat sicher sein Übriges dazu getan. Schade.

Helmut Zerlett und New Order

Erfreulicher ging es indes beim Konzert der noch völlig unbekannten Indie-Künstlerin Anika im Kreuzberger Festsaal zu: als eine Mischung aus Nico (Velvet Underground) und Lena Meyer-Landrut beschreibt es Jens Balzer in der Berliner Zeitung fasziniert. "Passend dazu klang ihre Begleitband in etwa so, als ob sich Helmut Zerlett mit seinem Orchester in der Harald-Schmidt-Show an frühen New-Order-Stücken versucht, sagen wir mal: an "In A Lonely Place"." Wer jetzt neugierig geworden ist, hat hier die Gelgenheit sich das anzuhören.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Die Reaktionen auf Orlando: #LoveWins

Die Reaktionen auf Orlando: #LoveWins

Die Welt trauert nach dem Angriff auf die LGBT-Community
Auch zwei Tage nach dem Terroranschlag auf einen Schwulenclub in Orlando/Florida zeigen viele Menschen ihre Solidarität und gehen auf die Straße. 
Beyonce - Lemonade

Beyoncé veröffentlicht Visual Album "Lemonade"

Streaming exklusiv bei Tidal - Fans sind enttäuscht
Übernimmt Beyoncé die Titelrolle bei American Horror Story? Der geheimnisvolle Video-Trailer, den die Pop-Queen veröffentlicht hat, sieht jedenfalls ganz danach aus. Nein, Beyconce hat heute Nacht ihr Visual Album "Lemonade" veröffentlicht. Als Stream ist es allerdings nur bei Tidal zu hören und sehen.

Aktuelles Album

Moby - These Systems Are Failing

Moby - These Systems Are Failing

Schweigen ist keine Lösung
Moby hat die Wut gepackt. Und macht sich auf seinem neuen politisch-engagiertem Album "These Systems Are Failing" nicht nur musikalisch Luft, sondern auch in den Texten. Zur Veröffentlichung schreibt er ein Statement, das auf den fragilen Zustand unserer Welt hinweist. Und auch wenn er weiß, dass er mit Popmusik die Welt nicht verändern kann: Schweigen ist angesichts der aktuellen Entwicklungen keine Option mehr.

Empfehlungen