Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Noel Gallagher, Judith Holofernes, Musik beim Arzt und Casper

Noel Gallagher hat gleich zwei Soloalben angekündigt, Judith Holofernes (Wir sind Helden) moderiert seit einigen Tagen den „Summer of Girls“ auf Arte, Kardiologen haben herausgefunden, dass Musik während einer Operation beruhigen kann, und wegen „XOXO“, dem Album des zum Retter des deutschsprachigen Hip-Hop erkorenen Casper erhitzen sich  die Gemüter – die Woche im Pop-Feuilleton.

Der doppelte Noel

Es war nur eine Frage der Zeit bis Noel Gallagher im ewigen Bruderduell mit Liam gleich ziehen würde. Ganz bescheiden heißt sein im Oktober erscheinendes Album „Noel Gallagher's High Flying Birds“. Was auf einer großspurigen und live im Internet übertragenen Presse-Konferenz ebenfalls verkündet wurde war, dass bereits 2012 ein weiteres Album folgen soll. Zwischendurch geht Noel auf Tour und spielt – na klar auch ein paar Oasis-Klassiker, schließlich „sind (das) meine Songs. Ich habe sie selbst geschrieben und bin stolz auf sie“, wie man u.a. bei Spiegel Online nachlesen konnte.

Känguru Judith

Arte hat den „Summer of Girls“ ausgerufen, Wir sind Helden-Sängerin Judith Holofernes moderiert die Sendungen und hat aus diesem Anlass Jan Freitag von der Fasz ein Interview gegeben. Darin beteuert sie erneut, dass sie „Nie, Ehrenwort!“ mit der Bild paktieren würde, und sinniert darüber, dass Pop ein Problem mit normal aussehenden Frauen hätte: „Kapitalistischer Pop funktioniert mit attraktiven Merkmalen nun mal besser. Es gibt zwar Ausnahmen wie Beth Ditto, aber so ein dickes Feigenblatt hat sich Pop schon immer gehalten. Das ist ein Ablenkungsmanöver, so toll ich Beth finde.“

Doktor Klassik

Während des Zivildienstes galt unter den Chirurgie-Spaßvögeln des Unfall-OP Queens Album „Made in Heaven“ als die ideale musikalische Untermalung komplizierter Operationen. Ärzte der Maria-Hilf-Kliniken in Mönchengladbach wollten es genauer wissen, wie Werner Bartens von der Süddeutschen berichtet. Die erstaunliche Quintessenz der Untersuchung: Pop regt zu sehr auf, selbst wenn man nichts anderes mag: „Angst und Unruhe der Patienten (nahmen) aber stärker ab, wenn die Ärzte die Musik festlegten. Besonders ausgeprägt war dieser Effekt bei klassischer Musik und Jazz, obwohl jeweils etwa ein Drittel der Patienten angab, diese Musikrichtung gar nicht zu mögen.“

Spalter Casper

Casper gilt als Hoffnungsträger des deutschen Sprechgesang, denn deutscher Hip-Hop, so Jens Balzer in der Berliner Zeitung, befindet sich "seit unvordenklichen Zeiten in den Händen halbdebiler Herumstotterer wie Bushido und Co., die weder rappen noch reimen können, geschweige denn einen brauchbaren Beat zusammengebastelt bekommen“. Casper, bürgerlich Benjamin Griffey, könne diesen Umstand zwar nicht ändern, hätte aber dennoch „die größte und zornigste und traurigste und wahrhaftigste und sowieso intelligenteste deutsche Pop-Platte seit langer Zeit“ herausgebracht. Nicht so recht begeistert zeigt sich Jan Wigger von SPON, für ihn ist Casper: „der Homie, den jetzt auch politisch korrekte Lo-Fi-Langweiler und Primavera-Sound-Besucher hören dürfen“ und darüber hinaus „jung, deutsch und auf dem Weg nach unten“.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

U2: The Joshua Tree Tour 2017 bestätigt

U2: The Joshua Tree Tour 2017 bestätigt

30-jähriges Album-Jubiläum - Konzert im Berliner Olympiastadion
In einem Promovideo am 1. Weihnachtsfeiertag verriet die Band, dass anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von "The Joshua Tree", „sehr besondere Shows“ geplant seien. Jetzt wurden Tourdaten und Ticketverkaufsstart offiziell bekannt gegeben.

Aktuelles Album

Cover: Oasis - Be Here Now

Oasis - Be Here Now (Re-Issue)

Musikgewordener Größenwahn
Vor knapp 20 Jahren erschien das dritte Oasis-Album “Be Here Now”. Ihr absurdes Magnum Opus markierte den Höhepunkt ihrer Karriere und des Brit-Pop. Wir blicken zurück.