Neues Lady Gaga Album "Artpop" im November

Lady Gaga auf den Spuren von Andy Warhol

Lady Gaga hat Details zu ihrem neuen Album "Artpop" bekannt gegeben. Es wird am 11. November 2013 erscheinen, als Album - und als App. 

Einige Zeit war es ruhig um den Superstar Lady Gaga, nun kann man sich auf den nächsten medialen Overkill einstellen. Ihr Album "Artpop" ist fertig und wird am 11. November erscheinen. Zuvor gibt es ab 19. August die erste Single. Das verkündete die Künstlerin auf ihrer Homepage. Das Album soll außerdem als multimediale App erscheinen, die "Musik, Kunst, Mode und Technologie mit der weltweiten Community verknüpft". Das Werk soll nicht nur Musik sein, sondern auch ein eigenes Social Netzwerk, über das ihre Fans kommunizieren können.

Damit führe sie "die Musikindustrie in ein neues Zeitalter, ein Zeitalter, in dem Kunst der Antrieb für Pop ist und der Künstler die Kontrolle über die "Ikone" hat." Wer bisher dachte, hinter Lady Gaga stecke nicht viel mehr als "Boom Boom" und "Oh oh oh" ist, dürfte angesichts dieser steilen These staunen. Und um den Worten Taten folgen zu lassen, kündigt sie zur Veröffentlichung des Albums am 10. November eine Live-Performance mit den weltbekannten Künstlern Robert Wilson (Theaterregisseur), Marina Abramovic (Performance-Künstlerin), Jeff Koons (Popart-Künstler) und Ines & Vinoodh (Modefotografen) an.

Hier ihr Statement in voller Länge:

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Aktuelles Album

Das Artwork von Lady Gaga's "Joanne"

Lady Gaga - Joanne

Gelungener Relaunch
"Joanne" heißt das fünfte Album von Lady Gaga und es markiert eine erneute Zäsur ihrer Karriere: den Schritt hin zu einem erwachsenen Popstar, der nicht mehr jeden Scheiß mitmachen muss.