"Ohne Kopierschutz"

Neues Logo soll CD-Verkäufe wieder ankurbeln.
Der Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) will mit dem CD-Logo "Ohne Kopierschutz" neue Kaufanreize für Audio-CDs setzen.

"Das Logo soll CD-Käufern signalisieren, diese CD kannst du hören und abspielen wo und wann immer du willst", sagte der VDM-Vorsitzende Klaus Quirini am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur "dpa". Derzeit wird die CD-Beschriftung von einigen freien Musikern und kleineren Labels getestet. Damit soll auch ein Zeichen gegen den Wettlauf der großen Musikkonzerne um den besten Kopierschutz gesetzt werden, heißt es seitens des VDM, der lieber auf Aufklärung über den Wert des geistigen Eigentums setzt.

Neu ist die Idee jedoch nicht. Das Dance-Label !K7 versieht seine CD-Veröffentlichungen bereits seit mehr als einem Jahr mit der Aufschrift "No Copy protection - respect the music" und vertraut damit seinen Kunden, anstatt ihre Nutzungsrechte an der von ihnen gekauften Musik einzuschränken.

Kopierschutztechnologien sorgen bei CD-Käufern immer wieder für Verärgerung. Kopiergeschützte CDs lassen sich nicht auf allen CD-Playern und Computern abspielen. Zuletzt geriet der Musikkonzern Sony BMG wegen des Einsatzes der Kopierschutztechnologie XCP, die ungefragt Spionagesoftware auf den Rechnern ihrer Nutzer installierte, ins Gerede. Dies brachte dem Label nicht nur einen kaum wieder gut zu machenden Image-Schaden, sondern auch Anwalts- und Rückrufkosten in Millionenhöhe ein.

Nicht nur Tonträger, auch die meisten Downloadshops bieten Musik nur mit einem Kopierschutz an, dem sogenannten "Digital Rights Management" (DRM). Auch hier gibt es Anbieter, u.a. den neuen MP3 Shop von Tonspion, die Musik grundsätzlich ohne Einschränkungen anbieten. (dax)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Online-Musikbusiness wächst

Online-Musikbusiness wächst

30 Prozent mehr Umsatz im laufenden Jahr für Musik-Downloads
Viele Brancheninsider haben es zwar schon abgeschrieben, aber das Geschäft mit Musikdownloads wächst immer schneller. Die Gründe hierfür dürften auf der Hand liegen.
Update: Yahoo Music schaltet DRM-Server ab

Update: Yahoo Music schaltet DRM-Server ab

Gekaufte Songs künftig nicht mehr abspielbar - Kunden werden entschädigt
Was die Folgen von Digital Rights Management (DRM) sein können, erfahren derzeit die Kunden von Yahoo Music. Yahoo möchte nämlich zum 1. Oktober seine DRM-Server abschalten. Gekaufte kopiergeschützte Songs können somit nicht mehr auf neue Rechner übertragen werden.
Löst MT9 bald MP3 als Standard ab?

Löst MT9 bald MP3 als Standard ab?

Koreanische Wissenschaftler arbeiten an Music 2.0
Wissenschaftler des koreanischen Forschungsinstituts ETRI wollen den Nachfolger des populären Mp3-Formats entwickelt haben. MT9 lautet die Bezeichnung des Formats, das es mittels Sechs-Kanal-Mischer erlauben soll, die Spuren eines Songs unabhängig voneinander zu steuern.
Wird DRM durch die Hintertür wieder eingeführt?

Wird DRM durch die Hintertür wieder eingeführt?

Neue Geschäftsmodelle setzen weiterhin auf Kopierschutz
Noch vor wenigen Monaten schien das so genannte Digital Rights Management, also der Kopierschutz für Downloads, so gut wie tot. Sämtliche Majorcompanies hatten erstmals Musik auch ohne DRM angeboten. Doch neue Geschäftsmodelle sind ohne Kopierschutz kaum denkbar.

Empfehlungen