Packliste: Mit diesen Produkten bist du perfekt auf die Festivalsaison vorbereitet

Das Festival-Survival-Kit der Tonspion Redaktion

Musik, Sonne, Bier, laue Abende und hunderte wunderschöne Menschen – Festivals sind die beste Erfindung des Sommers! Natürlich vorausgesetzt in der eigenen Tasche befindet sich alles, was man für das perfekte Wochenende braucht. Wir haben die nützlichsten, coolsten und lustigsten Festival-Gadgets gesammelt.

Das VW-Bus-Zelt

Eigentlich ein Klassiker, aber trotzdem unbedingt erwähnenswert: Ein Zelt, das aussieht, wie das ikonischste Automodell aller Zeiten. Für alle, die auch ohne Schrauberkenntnisse und ein richtig fettes Portmonee jede Menge Retro-Coolness auf den Festivalplatz bringen wollen! Ob man damit vielleicht sogar auf den Caravan-Zeltplatz kommt?

Keine Autos auf dem Zeltplatz? Pah! (Produktbild)

Ein tragbarer Sitzsack

Die erste Handwerkerregel, "Wenn du sitzen kannst, sitz!" ist uneingeschränkt auf Festivals übertragbar. Und sagen wir es so: Ein Campingstuhl ist zwar ganz okay, aber richtig gewonnen hast du erst mit einem Sitzsack. Und wenn der sich dann auch noch als handliche Tragetasche transportieren lässt – oh, du wirst viele neue Freunde haben! 

caseable: Die personalisierte Handyhülle

Den ganzen Tag in der Sonne zu den Lieblings-Acts getanzt – und plötzlich ist das Smartphone weg. Anrufen klappt nicht, denn der Akku ist leer. Also nach dem Wochenende in der Lost & Found-Kiste durch unzählige Fundstücke des gleichen Modells wühlen, bis endlich das eigene wiedergefunden ist? Mit einer selbstgestalteten Handyhülle halb so schlimm. Die schützt nicht nur vor Stürzen auf den Boden, sondern hilft dir auch, dein Handy im Getümmel wiederzufinden. Denn neben deinen Festival-Fotos vom letzten Jahr kannst du auch deinen Namen mit drauf drucken lassen!

Mit Namen auf der Hülle ist das eigene Smartphone schnell gefunden!

Ein Grill, zum über die Schulter hängen

Die erste echte Männerhandtasche! Mit diesem Grill ist Schluss mit nervigen 5 Euro Wackelkonstruktionen oder Einweggrills, die nach einer halbgebratenen Wurst den Geist aufgeben. Der Freundezähler schießt weiter in die Höhe!

Ist das eine Sporttasche? Ist es eine Handtasche? Nein, es ist ein Grill! (Produktbilder)

Leuchtheringe + Seile

Jeder weiß, nach einer durchtanzen Nacht auf dem Festivalgelände wird das sichere Heimkehren zum Zelt zur Mission Impossible – überall befinden sich unsichtbare Stolperfallen, mit denen man eventuell ein ganzes Zeltlager zerstören könnte. Mit leuchtenden Seilen und Heringen ist das eigene Lager vor dem nächtlichen Zeltkollaps sicher. Außerdem wird das Wiederfinden der eigenen Unterkunft plötzlich deutlich einfacher!

Nie wieder stolpern. Nur noch cool aussehen! (Foto)

Der faltbare Barhocker

Wir erwähnten bereits: Wer auf dem Zeltplatz sitzen kann, ist King. Vor der Bühne ist ein Sitzsatz wegen des Blickwinkels allerdings nicht optimal. Was wäre aber, wenn man einen Barhocker in der Hosentasche hätte? Mit diesem Teleskopstick kann man genau vor der Bühne lässig, rauchend in der Sonne sitzen!

Nie wieder schmerzende Füße! (Foto)

Um auch sonst gut ausgestatte zu sein, gibt es von uns außerdem eine ausführliche Packliste mit allem, was man an einem Festivalwochenende braucht: vom Bluetooth-Lautsprecher bis zur Zahnpaste. Packliste als PDF herunterladen

Falls es noch an passenden Destinationen fehlt: Deutschlands beste Musikfestivals 2017

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Lollapalooza Berlin 2018 im Olympiapark

Lollapalooza Berlin 2018 im Olympiapark

Bye Bye Rennbahn Hoppegarten
Am 09. und 10. September strömten jeden Tag um die 85.000 Tausend Besucher auf die Rennbahn Hoppegarten in Berlin, um Bands wie Foo Fighters, Mumford & Sons und die Beatsteaks zu sehen. Schon heute stehen Termin und Veranstaltungsort für die vierte Ausgabe 2018.