Pelham vs. Kraftwerk: Bundesverfassungsgericht stärkt das Sampling

Verfassungsgericht verweist auf die Kunstfreiheit

Seit zwei Jahrzehnten prozessieren Kraftwerk gegen Moses Pelham, der für einen Song von Sabrina Setlur ein 2-sekündiges Kraftwerk-Sample verwendete. Das höchste Gericht kassierte nun das Urteil des BGH. Der Fall muss neu entschieden werden. 

Das Sampling ist seit den frühen 80er Jahren eine Kulturtechnik, auf der ganze Genres beruhen. Insbesondere HipHop wäre ohne Sampling undenkbar. Im Regelfall klärt man heute vorher ein Sample ab und lizenziert es. Doch in den 90ern gab es noch kaum Strukturen für diesen komplexen Prozess. 

Deshalb kämpfen die deutschen Elektronikpioniere Kraftwerk seit Jahrzehnten gegen Sampling ihrer Tracks und das mit gutem Grund: sie gehören zu den meistgesampelten Bands überhaupt, wie diese beeindruckende Liste zeigt. 1997 hatte Moses Pelham einen 2-sekündigen Loop des Beats von "Metall auf Metall" für den Sabrina Setlur Song "Nur mir" verwendet. Das Problem: er hatte nicht gefragt, sondern das Sample einfach verwendet.

"Es kann nicht sein, dass man in Deutschland erst ein Jurastudium durchlaufen oder einen Anwalt konsultieren muss, bevor man kreativ oder publizistisch tätig sein darf."  (Tonspion.de November 2015)

Der Bundesgerichtshof untersagte in seinem Urteil 2012 die Verbreitung des Songs. Die freie Nutzung selbst "kleinster Tonfetzen" von einem fremden Tonträger sei nicht zulässig, wenn ein "durchschnittlicher Musikproduzent" in der Lage wäre, sie technisch selbst herzustellen, lautete die Begründung des Gerichts.

Das Bundesverfassungsgericht sieht das völlig anders. Das Urteil des BGH trage der Kunstfreiheit nicht hinreichend Rechnung. Das Gericht begründete die Entscheidung mit der Kürze der Sequenz. Daraus sei ein neues, eigenständiges Kunstwerk entstanden, ohne dass Kraftwerk dadurch wirtschaftlicher Schaden entstanden sei. Ein Verbot würde "die Schaffung von Musikstücken einer bestimmten Stilrichtung praktisch ausschließen", sagte er (Az. 1 BvR 1585/13) und folgt damit der Argumentation von Moses Pelham. 

Das Verfahren muss nun erneut aufgerollt werden. Ein wichtiges Urteil und ein klares Signal an die deutsche Rechtssprechung, sich mit den digitalen Möglichkeiten zu beschäftigen und nicht jede neue Entwicklung im Keim zu ersticken. 

Was bedeutet das Urteil für Produzenten?

Dürfen jetzt alle irgendwelche Samples benutzen, ohne zu fragen? Nein, mit Sicherheit nicht. Das Bundesverfassungsgericht hat kein Urteil über den Einzelfall gefällt, sondern ein Grundsatzurteil. Und mit der Erläuterung werden zwei Merkmale besonders hervorgehoben: 

1. Die Kürze des Samples (in diesem Fall 2 Sekunden)

2. Die Eigenständigkeit des neu entstandenen Tracks, der tatsächlich gar nicht nach Kraftwerk klingt

In allen anderen Fällen, dürfte die Rechtslage weiterhin eindeutig sein. Musikstücke unterliegen auch weiterhin wie jede kreative Schöpfung dem Urheberrecht und dürfen nicht einfach verwendet und bearbeitet werden. 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Xavier Naidoo - Nicht von dieser Welt 2 (Cover)

Xavier Naidoo Tourdaten 2016

Nicht von dieser Welt 2 in kleiner Besetzung hören
Xavier Naidoo geht im September auf Deutschlandtour. Nur mit Begleitung von Klavier und Gitarre will Naidoo seine neuen Songs und alten Hits singen. 
Musikindustrie klagt gegen YouTube-mp3.org

Musikindustrie klagt gegen YouTube-mp3.org

Deutsche Ripping-Website im Visier der Plattenfirmen
Die großen Plattenfirmen der US-Musikindustrie haben die Betreiber der Ripping-Seite YouTube-mp3.org verklagt. Sie soll für mehr als 40 Prozent des illegalen Musik-Rippings verantwortlich sein.
AfD missachtet Urheberrechte und beklagt sich über Demokratie in Deutschland

AfD missachtet Urheberrechte und beklagt sich über Demokratie in Deutschland

Oder: Wie doof kann man eigentlich sein?
Die AfD Berlin hat einen komplett inhaltsfreien Wahlwerbespot gedreht und einen Song darunter gelegt. Leider hat sie vergessen, die Urheber zu fragen, ob sie das eigentlich darf. Jetzt ist die Partei beleidigt und hält das tatsächlich für ein Problem unserer Demokratie. So funktioniert die Logik der Rechtspopulisten.
Haben Led Zeppelin "Stairway To Heaven" nur geklaut?

Haben Led Zeppelin "Stairway To Heaven" nur geklaut?

US-Gericht hat entschieden
Fast jeder erfolgreiche Song der Musikgeschichte, sieht sich Urheberrechtsklagen ausgesetzt. Jetzt erwischt es zum wiederholten Male Led Zeppelin. Ihre Hymne "Stairway To Heaven" soll angeblich nur geklaut sein. Jetzt entschied ein Jury über den Fall.
Four Tet: "Soundcloud ist ein Stück Scheiße"

Four Tet: "Soundcloud ist ein Stück Scheiße"

Soundcloud löscht Musik von namhaften Produzenten
Dass es bei Soundcloud seit einiger Zeit nicht mehr ganz rund läuft, ist bekannt. Nun mehren sich die Stimmen prominenter Soundcloud-User, deren Musik ohne Vorwarnung einfach gelöscht wird, weil sie angeblich Urheberrecht verletzt. So geschehen bei Four Tet, Martin Garrix oder Chet Faker. 

Aktuelles Album

Geteiltes Leid II

Moses Pelham - Geteiltes Leid II

Neues aus Rödelheim
Rap und Größenwahn waren schon immer gute Kumpels und Moses P aus F nie weit, wenn es darum ging, sich aufzublasen und den nächsten Diss zu kicken. Wie passend, dass Pelham jetzt die vielleicht "längste Single der Welt" veröffentlicht.

Empfehlungen