Phonoline wächst langsam

Während der deutsche iTunes-Store sich unausweichlich zur Erfolgsgeschichte mausert, laufen andere Download-Anbieter in Gefahr, vollkommen in Vergessenheit zu geraten. Die Branchenplattform Phonoline wollte dem jetzt mit einer Werbe-Aktion vorbeugen und ließ erstmals Verkaufszahlen durchsickern.

So hieß es vor wenigen Tagen in der Fachpresse, dass Phonoline mittlerweile 30.000 Downloads pro Woche verzeichne. Grund dafür ist eine gemeinsam mit Coca Cola initiierte Promo-Aktion. Seit Ende Juni verbreitet der Softdrink-Hersteller insgesamt 100 Millionen Download-Gutscheine auf den Etiketten seiner Produkte. Für vier Codes gibt es unter Coke.de einen kostenlosen Download aus dem Angebot von Phonoline. Vor dem Beginn der Brause-Promo-Aktion hat Phonoline demnach nur rund 7500 Songs pro Woche an den Mann gebracht.

Phonolines Bilanz sieht nicht mehr ganz so gut aus, wenn man sie mit den Ergebnissen der Konkurrenz vergleicht. So gab Apple bekannt, allein in der ersten Woche nach Eröffnung seines europäischen iTunes-Ablegers 800.000 Songs verkauft zu haben. Gründe für Phonolines Hinterherhinken gibt es viele: Die Plattform hat seit ihrem Start mit einer ganzen Reihe von technischen Schwierigkeiten zu kämpfen. Von Phonoline-Betreibern gibt es zudem deutliche Unmutsbekundungen über den Endkunden-Support der Telekom zu hören, die als technischer Betreiber der Plattform fungiert.

Zweifel lassen die Zahlen auch an der Effektivität von Promo-Aktionen wie der Zusammenarbeit mit Coca Cola aufkommen. Offenbar wurden nach einem Monat weniger als 0,4 Prozent aller Song-Gutscheine eingelöst. Damit könnte der Soda-Konzern gegen Ende der Aktion Ende August noch schlechter dastehen als sein Konkurrent Pepsi in den USA. Pepsi verschenkte dort 100 Millionen Gutscheine für Apples iTunes Music Store ? und musste nach zwei Monaten bekannt geben, nur fünf Millionen Songs vergeben zu haben. (jr)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Coke-"Festival of Happiness" am Tag der deutschen Einheit

Coke-"Festival of Happiness" am Tag der deutschen Einheit

VIP-Tickets für die größte Karaoke-Show der Welt am Brandenburger Tor gewinnen
Gibt es einen besseren Ort, um den Tag der deutschen Einheit zu begehen, als den Platz am Brandenburger Tor? Coke feiert am 03. Oktober 2013 dort das „Festival of Happiness“. Mit dabei sind The Wanted, Y-Titty, Laserkraft 3D und die größte Karaoke-Show der Welt. Wir verlosen 1x2 VIP-Tickets für das Event. 
Dreh den Sommer auf!

Dreh den Sommer auf!

Summer-Playlist zusammenstellen und mit Coke Spotify Abos gewinnen!
Coke und Spotify suchen die ultimative Summer Playlist 2012. Stelle jetzt mit der Coke Spotify-App deinen Sommermix zusammen und gewinne jede Woche ein Spotify Premium Abo, mit dem du Zugriff auf mehr als 18 Millionen Songs hast, on- und offline, unterwegs und Zuhause.
Interview: Downloads müssen günstiger werden

Interview: Downloads müssen günstiger werden

Ein Interview mit Musicload-Chef Thorsen Schliesche
Im Oktober feierte der Musikdownloadservice von T-Online, Musicload, sein einjähriges Bestehen. Nach eigenen Angaben verkauft Musicload in Deutschland bereits mehr Titel als Apple iTunes. Wir befragten Musicload-Chef Thorsten Schliesche über Gegenwart und Zukunft des digitalen Musikvertriebs im Internet.
"50 Cent und gut" - c`t fordert billigere Downloads

"50 Cent und gut" - c`t fordert billigere Downloads

Das Computerfachblatt c`t und sein Online-Ableger Heise.de haben eine Aktion gestartet und fordert günstigere Musik-Downloads. Nicht mehr als 50 Cent sind Musikdownloads laut c`t wert. Wir stellen fest: nicht alle Tracks sind 50 Cent wert.

Empfehlungen