Plattenfirmen entdecken P2P Börsen für sich

Jetzt also doch: P2P Filesharing gilt nicht nur als Risiko in der Branche, sondern auch als Chance und Herausforderung. Nach einer Ankündigung der EMI, offensiv Tauschbörsen als Werbeplattform nutzen zu wollen, haben sich andere Labels jetzt geoutet tatsächlich schon länger Musik in den Tauschbörsen zu platzieren.

EMI-Stratege Dr. Carl Mahlmann hatte in der vergangenen Woche angekündigt, die MP3 Tauschbörsen wie Gnutella oder KaZaa ab sofort für Promotionzwecke nutzen zu wollen. Darauf hin hatten sich bei musikwoche.de Labels gemeldet, die die beliebten MP3 Börsen schon lange aktiv nutzen.

Während die bisher eher MP3-feindlich eingestellte EMI nur gekürzte Files inklusive gesprochenen Werbebotschaften einsetzen wird, hat sich Zyx Music jetzt dazu bekannt, schon lange MP3 Songs in voller Länge in die Tauschbörsen einzuschleusen. Vor allem neue und bisher unbekannte Bands promote man auf diese Art und Weise ziemlich erfolgreich. Auch Kontor, Heimat von Charts-Trash wie Scooter oder ATB nutzt die Tauschbörsen, allerdings ebenfalls nur zur Verbreitung von 30 sekündigen Werbetracks.

Dagegen distanzieren sich alle genannten Firmen ausdrücklich von dem Gerücht, die Plattenindustrie wolle die P2P Netzwerke mit Viren verseuchen (wir berichteten). Dazu EMI Manager Mahlmann gegenüber Musikwoche.de: "Die Musikbranche leidet generell unter einem schlechten Image. Mit bösartigen Aktionen wie beispielsweise dem Einschleusen von Viren würden wir die Lage nur verschlimmern."

Auch im Tonspion selbst lässt sich eine zunehmend gelockerte Haltung der Plattenindustrie gegenüber dem Format MP3 feststellen. Tatsächlich veröffentlichen immer mehr große Labels wie Mercury, Mute, Roadrunner Records oder die Sanctuary Group einzelne MP3 Songs zur Promotion für neue Alben. Unzählige Independent Labels nutzen bereits seit Jahren das beliebte, weil unbeschränkte Musikformat, um ihre Acts bei den Internet-Nutzern kostengünstig und nachhaltig bekannt zu machen. (ur)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

BitTorrent Bundle für Musiker und Label: So geht's

BitTorrent Bundle für Musiker und Label: So geht's

Step-by-step: So erstellt ihr ein BitTorrent Bundle mit Paygate
BitTorrent ist ein neuer Vertriebsweg für Musiker und Labels, die ihre Musik direkt vertreiben möchten. BitTorrent behält 10 Prozent des Verkaufspreises ein, ansonsten ist die Gestaltung komplett euch überlassen. Und so geht's...
Rapidshare stellt Betrieb ein

Rapidshare stellt Betrieb ein

Filehoster verabschiedet sich von seinen Nutzern
Der ehemals populäre Filehoster Rapidshare mit Sitz in der Schweiz ist am Ende. Die User bekamen eine Nachricht, dass man den Geschäftsbetrieb zum 31. März 2015 einstellen und alle Daten löschen werde. 
10 Gründe, warum BitTorrent das Musikbusiness verändern könnte

10 Gründe, warum BitTorrent das Musikbusiness verändern könnte

Thom Yorkes Experiment wird zum Erfolgsmodell
Vor einer Woche veröffentlichte Thom Yorke sein Soloalbum "Tomorrow's Modern Boxes" als "Experiment" via BitTorrent. Offenbar ist das Experiment ein voller Erfolg. Bis Ende des Jahres soll BitTorrent für alle als Vertriebsplattform zur Verfügung stehen. 10 Gründe, warum BitTorrent das Musikbusiness verändern könnte. 
Cannapower: Die legale Tauschbörse?

Cannapower: Die legale Tauschbörse?

Ist canna.to wirklich legal?
Cannapower bzw. canna.to hat sich in den letzten Jahren zur beliebtesten Musik-Tauschbörse gemausert, bei der man die gesamte Musik aus den Charts finden kann. Doch ist der Dienst auch legal?

Empfehlungen