Plattenfirmen wollen bei YouTube mitverdienen

EMI prüft Zusammenarbeit mit der Videoplattform
YouTube hat sich seit Frühjahr 2005 zu einer der größten Plattform für Videos im Netz entwickelt. Nicht nur private Videos, wie die Trashsingle "Sonnenlischt" finden so ihren Weg ins Netz, sondern zunehmend auch Musikvideos, die illegal angeboten werden. Die Plattenfirma EMI bringt sich dennoch als Partner ins Spiel.

Rechtlich ist die Sache ziemlich eindeutig: wer keine Rechte hat an einem MP3 oder Video, darf nicht einfach etwas ins Netz stellen ohne den Eigentümer zu fragen. Bei YouTube ist der Fall aber etwas komplizierter. Die User selbst können dort Videos hochladen. YouTube ist aber dennoch verantwortlich für die Angebote auf seinen Seiten. Doch statt wie noch vor Jahren direkt mit einer Klage alles platt zu walzen, was da im Netz erblüht, möchte die Major-Firma EMI die enorme Reichweite von YouTube für sich nutzen. Man hat aus den Fehlern der Vergangenheit wohl gelernt.

Allerdings stellt die Plattenfirma einige Bedingungen: so soll YouTube die Technologie des digitalen Fingerabdrucks unterstützen, die angeblich unterscheiden kann, ob es sich um ein urheberrechtlich geschütztes Video handelt oder nicht. Außerdem soll YouTube sämtliche Videos vom Server nehmen, für die die Rechteinhaber nicht bezahlt werden.

Die Musikindustrie setzt Videos seit Längerem nicht mehr nur als Promotion-Tool ein, sondern versucht sie im Netz als Downloads zu verkaufen. iTunes hat im vergangenen Jahr eine entsprechende Rubrik gestartet. Ob YouTube zukünftig Videos tatsächlich verkaufen will und mit den Plattenfirmen nach deren Vorstellungen kooperiert, ist allerdings noch nicht klar. Zur - als Angebot getarnten - Drohung der EMI schweigt man sich in San Mateo/Kalifornien derzeit noch aus. (ur)
Thema: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Mash-Up 2.0

Mash-Up 2.0

Kutiman schreibt Songs mit found sounds von You Tube
"Music is ruling my world" heißt ein Song auf Kutimans letztem Album. Wieviel Gültigkeit dieser Satz für ihn hat, beweist der Israeli mit seinem Projekt "Thru You". Dabei hat er You Tube Videos zu eigenständigen Songs arrangiert.
100 Millionen Klicks

100 Millionen Klicks

CSS "Music is my hot hot Sex" ist das meistgespielte You-Tube-Video
Die Blogosphäre ist in Aufruhr, wie konnte es nur passieren, dass ein offensichtlich in Heimarbeit hergestelltes Video eines Indieacts mehr Klicks als Avril Lavigne oder ein Video über die "Evolution Of The Dance"?
Auffallen um jeden Preis

Auffallen um jeden Preis

Musikvideos nach MTViva
Musikfernsehen ist tot. Trotzdem werden weiterhin Musikvideos gedreht. Allerdings drohen sie in der Masse an Videos, die täglich im Netz auf uns einprasseln, unter zu gehen. Um Aufmerksamkeit zu erlangen, greifen einige Bands zu härteren Bandagen.
Am laufenden Band

Am laufenden Band

Radiohead präsentieren erste Ausschnitte aus ihrem neuen Album
Im Zeitalter schwindender CD-Verkäufe muss man offensichtlich neue Wege gehen. So wie Radiohead, die von vielen ja auch als musikalische Erneuerer geschätzt werden. Jedenfalls kursiert auf You Tube ein Video, das erste Eindrücke vom neuen Album vermittelt. Direkt aus dem Aufnahmeraum ...

Empfehlungen