Quo Vadis Musikindustrie?

Im Sommer 2007 tobt der "Kulturkampf Musik"
Sommerzeit, Saure-Gurken-Zeit. Wieso diese Zeit nicht nutzen, um einmal über das Wesentliche zu räsonieren. Den Zustand der Musikindustrie zum Beispiel, Das Sterben von Plattenläden, Lieblingslabels, Fanzines, die Dauerrotation der CD-Brenner?

In ihrer aktuellen Ausgabe widmet die Visions diesem Thema ihre Titelgeschichte. Unter der markigen Überschrift "Kulturkampf Musik ? Entscheide Dich solange du noch kannst?" verhandeln die Dortmunder alle Aspekte ab, die durch die digitale Revolution der Musikindustrie tangiert werden. Betreiber von Plattenläden kommen ebenso zu Wort wie die kleinerer Indielabels.

Schnell kommen die Autoren zum Kern des Problems. Dank der CD und dem damit verbundenen Boom von "digitally remastered" Re-Releases befand sich die Musikindustrie in den 90ern auf einem all-time-peak. Als Hypothek aus dieser Zeit schleppt sie eine Veröffentlichungsflut mit sich herum. Die Folgen, so die Visions: "2001 (...) erreichten von den knapp 6.500 Neuerscheinungen auf US-Majorlabels exakt 112 den sogenannten Break Even." Die entsprechenden Zahlen des Jahres 2007 dürften kaum besser aussehen. Die komplette Titelgeschichte ?Kulturkampf Musik? kann man sich als kostenloses PDF downloaden.

Während an anderer Stelle der Tod der Musikindustrie beklagt wird, widmet sich ein Artikel der L.A. Times dem Ende eines anderen Konzepts, das vielleicht mit der Krise der Musikindustrie zu tun haben könnte: der Glaube an Originalität, der Elton John zu der absurden Aussage animierte, nur ein fünf Jahre dauerndes Abschalten des Internets könnte musikalische Kreativität wiederbeleben.

Ganz anders fällt dagegen das Fazit der Autorin aus: "Artists like to believe their self-expression is really theirs; perhaps even more important, the financial structure of the music industry, which rewards creativity when it`s copyrighted, has upheld the idea that one person can "own" a song". Dabei ist, wie Ann Powers weiter ausführt, gerade die Popmusik eine endlose Geschichte des Stehlens, Abkupferns, Kopierens und Umwidmens, die mit HipHop mindestens eine Kultur hervorgebracht hat, die in ihrem ursprünglichen Sinne aus vorgefundenem Material Neues schafft. Offensichtlich tobt der Kulturkampf Musik auch noch an anderen Fronten. (fs)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

So kauft man Musik in Mexiko

So kauft man Musik in Mexiko

Tonträger haben noch nicht ausgedient
Während Tonträger hierzulande wohl bald ein Nischendasein führen werden, sind MP3-Sticks der heiße Scheiß in Mexiko. Dieses Foto wurde auf einem Markt in Mexiko geschossen.
Unser Sommerhit 2016: Roosevelt - Colours / Moving On

Unser Sommerhit 2016: Roosevelt - Colours / Moving On

Debütalbum "Roosevelt" im August 2016
Dass der Viersener Produzent Marius Lauber aka Roosevelt die große Kunst beherrscht, tanzbare Popmusik mit Seele zu machen, bewies er bereits vor Jahren. Im August 2016 erscheint sein Debütalbum "Roosevelt" und die erste Single "Colours" ist jetzt schon unser Sommerhit des Jahres. 
Eine kurze Geschichte der Audioformate: MP3 und Co.

Eine kurze Geschichte der Audioformate: MP3 und Co.

Von der CD zu FLAC: Die Entwicklung der digitalen Musik im Überblick
Digitale Musik ist heute längst Standard. Wann immer, wo immer – das MP3-Format hat das Musikhören unterwegs unendlich leichter gemacht. Doch das Ende der Entwicklung stellt die Mutter der komprimierten Audiodatei keineswegs dar. Ein kurzer Überblick über die Entstehung der wichtigsten Formate.

Aktuelles Album

City Slang 20

City Slang - City Slang 20

Ein Gütesiegel wird 20
Im Jahr 1990 gründete der Fanzine-Schreiber und Konzertveranstalter Christof Ellinghaus in Berlin ein Indielabel, um eine junge Band namens Flaming Lips nach Europa zu bringen. Heute feiert City Slang 20-jähriges Jubiläum und zur Feier geben sie gemeinsam mit Tonspion einen aus.

Empfehlungen