Revolution in der Musikbranche: EMI verzichtet auf DRM

Kopierschutzfreie Downloads gegen Aufpreis

Lange hat`s gedauert, aber jetzt ist es entschieden: das erste Majorlabel gibt seinen Widerstand gegen DRM-freie Downloads auf und bietet sein komplettes Repertoire als MP3. Als erstes soll der iTunes Music Store mit den Downloads bestückt werden. Alle anderen werden in Kürze folgen. Bisherige Kunden können ihre kopiergeschützt erworbenen Tracks sogar umtauschen.

Der erste Major hat eine entsprechende Neuausrichtung bekannt gegeben, wie Musikwoche.de berichtet. Die EMI bietet ihr komplettes Repertoire zunächst bei Apple iTunes in Form von ungeschützten AAC-Files an, eine Weiterentwicklung des MP3-Formats. Aber auch alle anderen Anbieter (einschließlich Tonspion) sollen ihren Kunden das Repertoire in den Formaten MP3 oder WMA anbieten dürfen.

Allerdings werden für kopierschutzfreie Downloads 30 Cent mehr fällig, als bisher. Während iTunes bisher DRM-geschützte Files für 99 Cent anbietet, sollen die DRM-freien Files für 1,29 Euro zu haben sein. Dies gilt aber laut Musikwoche nur für Einzeldownloads, nicht für Albumkäufe. Kunden, die bisher erworbene Musik mit DRM erworben haben, können sich die ungeschützten Files gegen Bezahlung des Aufpreises herunterladen.

Die Spatzen (und der Tonspion) haben`s schon lange von den Dächern gepfiffen. DRM-geschützte Downloads sind der größte Flop in der Geschichte der Musikindustrie. Darüber können auch die Erfolgsmeldungen des iTunes Music Store nicht hinwegtäuschen. Selbst Apple-Chef Steve Jobs sah sich gezwungen, Stellung zu beziehen und das Geschäft mit Musik ohne Daumenschrauben und Kundengängelung zu befürworten. Bisher gab es Musik der großen Majorlabels legal ausschließlich mit dem Digital Rights Management, das die Rechte des Käufers auch nach dem Kauf einschränken sollte.

EMI-Chef Eric Nicoli erwartet durch diese Öffnung des Angebots "einen Boost bei den Verkäufen digitaler Musik". Ob und wie die anderen Majorlabels reagieren werden, ist noch nicht bekannt. Unabhängige Labels bieten seit langer Zeit ihre Musik auch ohne DRM-Technologie an, unter anderem im Tonspion MP3 Laden, bei emusic, Finetues oder Beatport. (ur)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

iPhone X

iPhone X: Alle Infos zum neuesten Smartphone von Apple

Alle Infos zu den neuen Produkten von Apple
10 Jahre nach der Vorstellung des ersten iPhones, stellt Apple mit dem iPhone X nach eigener Aussage die "Zukunft des Smartphones" vor. Hier sind alle Infos zum neuesten iPhone und allen anderen Produkten, die bei der Keynote im Apple Park vorgestellt wurden.
Apple: Beats Studio3 Wireless vorgestellt

Apple: Beats Studio3 Wireless vorgestellt

Bewährtes Design, neue Technologie
Beats entwickeln sich zunehmend vom reinen Lifestyleobjekt zum konkurrenzfähigen Kopfhörer. Mit einer neuen Noise-Cancelling-Technologie und längerer Akkulaufzeit wird das das neue Modell besonders für Reisende und Pendler interessant.