Rip it up and start again

Simon Reynolds geht mit seinem Post-Punk Standardwerk auf Lesetour
Passend zum momentan im Kino laufenden Joy Division Biopic "Control" geht Simon Reynolds auf Lesereise. In seinem Buch "Rip it up and start again" gibt der britische Autor einen umfassenden und spannenden Überblick über die musikalische Landschaft der Jahre 1978-1984.

Joy Division, New Order, Scritti Politti, Gang of Four, PIL, The Fall: diese Bands prägten nicht nur die frühen 80er Jahre. Ihr Einfluss ist in der heutigen Poplandschaft im Sound von Bands wie Franz Ferdinand, !!!, LCD Soundsystem, The Rapture oder Interpol allgegenwärtig.

Reynolds, einer der profiliertesten Popschreiber des UK, liefert mit "Rip it up and start again" ein stimmiges, vielschichtiges und vor allem profundes Buch über die Entwicklung vom Punk zum New Wave. Simon Reynolds betreibt außerdem den Blissblog und veröffentlichte Bücher über die Entwicklung der Clubkultur und HipHop.

Diese Woche geht Reynolds auf Lesereise durch sieben deutsche Städte. Dabei wird er im Wechsel mit der Übersetzerin Conny Lösch einzelne Abschnitte aus dem Buch lesen. Da Reynolds auch eine CD zum Buch compiliert hat, wird die Lesung reichlich Stoff zum Hören bieten.

Florian Schneider / Tonspion.de


Tourdaten:


17.01. Marburg, Café Trauma
18.01. Schorndorf, Manufaktur
19.01. Freiburg, Café Swamp
20.01. Frankfurt, Mousonturm
21.01. Köln, Gebäude 9
22.01. Hamburg, Übel & Gefährlich
23.01. Berlin, Festsaal Kreuzberg

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

New Order bringen neues Album auf Mute

New Order bringen neues Album auf Mute

Band veröffentlicht künftig beim Indie
New Order haben einen Plattenvertrag beim Londoner Label Mute Records unterschrieben. Das kam in den 80ern zu einigem Ruhm mit den Platten einer jungen Band namens Depeche Mode. Ein neues Album ist auf dem Weg.
Album der Woche: New Order – „Lost Sirens“

Album der Woche: New Order – „Lost Sirens“

Jetzt die Alben der Woche für nur 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein Album der Woche vor, das es für günstige fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche lauschen wir mit New Order den „Lost Sirens“.
Lexikon des unnützen Musikwissens: C wie Crystal

Lexikon des unnützen Musikwissens: C wie Crystal

Im Musikvideo zu New Orders Song "Crystal" (2001) wird die Band von jugendlichen Schauspielern vertreten. Auf der Bassdrum steht der Bandname "The Killers", was der Band von Brandon Flowers die Inspiration für ihren Namen gab.

Aktuelles Album

Closer [Collector's Edition]

Joy Division - Closer [Collector's Edition]

Zeitzeugnis
Ian Curtis Selbstmord jährte sich dieses Jahr zum 32. Mal, doch der Einfluss und die Strahlkraft von Joy Division sind ungebrochen. Wie aufregend die Band 1980 live geklungen haben muss, lässt sich jetzt nachhören - in voller Länger und in erstaunlicher Qualität.

Empfehlungen