So klang 2009

Tops und Flops von Tonspion-Redakteur Björn Bauermeister

Seine eigenen Erinnerungen sollte man immer mit Vorsicht genießen. Speziell dann, wenn man Erwähnenswertes aus den letzten 365 Tagen voller Musik herauspicken soll. In diesem Sinne - ein weiterer trügerischer Versuch.

Bestes Album 2009:

Fever Ray - Fever Ray

Schwermütig und dunkel, dabei aber immer in der Begleitung von Anmut und einer mysteriösen Ahnung von Lichtblicken. Das Rennen mit The XX wurde hier aufgrund von Nachhaltigkeit und Halbwertszeit gewonnen. Ein mitreißender, tiefer Fluß.

Bester Song 2009:

The Dodos - Fables

Vom Duo zum Trio herangewachsen und damit um ein Vibraphon reicher haben diese Herren mit "Fables" einen Song geschrieben, der auf seltsame Weise riesig und fesselnd ist. Einfach. Anders.

Beste MP3s im Tonspion 2009:

Fuck Buttons - Surf Solar

Weil ihr Album zwischen Tyondai Braxton und Animal Collective eine Experimentierfreudigkeit vertont, die auch auf Albumlänge funktioniert und fasziniert. Hung und Power eben.

Mew - Repeaterbeater

Trotz standardmäßiger Mew-Verkopftheit wirkt dieser Song gradezu grazil in all seiner starren Schrägheit. Wenn bei Apparatjik nur im Ansatz einiges davon wieder auftaucht, könnte daraus trotz Horror vor Coldplay und Schwäche für a-ha etwas durchaus Interessantes entstehen.

Micachu - Lips (We Have Band-Remix)

Großes Rumpelzeug, das sträflich unterschätzt wurde und wird. Aber ihre Zeit wird kommen, zumindest für all jene, die sich die Aufmerksamkeit für diese Nerven fordernde Kunst nehmen. Denn dann versteht man den Pop in diesem krachenden Freigeist.

Bester Musikmoment:

Tortoise live. Sich entgegen des persönlichen Konzertsättigungsgefühls aufgemacht, allein in die erste Reihe gehievt und danach dann euphorisiert wie nix Gutes durch die Nacht gedüst. Alte Herren, aber im Herzen ganz derbe Jungs. Das war wie Erdbeerbettwäsche im Melt!-Hotel.

Schlimmster Musikmoment:

Immer dann, wenn man miterleben musste, dass Bands den rechtzeitigen Absprung auf Tonträger oder/und von der Bühne verpasst haben. Und am Rande davon: Lokale Konzertveranstaltermuffel, die eigentlich keinen Bock auf Musik, Besucher und den Abend als solchen haben.

Wunsch für 2010:

Mehr Mut zur Musik.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

LCD Soundsystem (Pressebild)
TONSPION TIPP

Playlist: Die besten Songs 2017 im Stream bei Spotify

Die Favoriten 2017 ausgewählt von der Tonspion Redaktion
Woche für Woche sammeln wir die besten neuen Songs in unserem Tonspion Release Radar auf Spotify. Die besten davon kommen in die Endauswahl unserer Songs des Jahres. Hier hört ihr die aktuell heißesten Kandidaten für das Jahr 2017.
Das MP3-Format ist jetzt lizenzfrei

Das MP3-Format ist jetzt lizenzfrei

Fraunhofer Institut stellt die weitere Vermarktung ein
Das MP3-Format stellte die Musikindustrie Ende der 90er Jahre vor eine große Herausforderung und machte Tonträger überflüssig. Jetzt stellt das Fraunhofer Insitut die kommerzielle Vermarktung seiner revolutionären Technologie ein, denn auch diese ist inzwischen veraltet und die Patente sind abgelaufen. Wir blicken zurück auf ein aufregendes Kapitel Musikgeschichte. 
Die besten Alben 2016

Die besten Alben 2016

Die besten Alben des Jahres in einer Playliste
Ein schwieriges, aber musikalisch aufregendes Jahr liegt (endlich) hinter uns. Wir schauen zurück, was uns 2016 an spannenden Neuerscheinungen gebracht hat und veröffentlichen unsere Alben der Woche in einer Spotify-Playliste.
BVG - Is mir egal

2016 - Das ziemlich egale Musikjahr

Ein offener Brief an die Singlecharts
Früher vergöttert, später verhasst - heute egal. Ein alter Freund der Singlecharts wendet sich an seine einstige Hassliebe und hofft, dass sie bald wieder polarisiert.
Kate Tempest / "Let Them Eat Chaos"

Die 20 besten Alben 2016

Die Redaktion hat gewählt
Die Redaktion hat ihre Lieblingsalben 2016 gewählt. Und beweist, dass der kleinste gemeinsame Nenner nicht unbedingt der größtmögliche Kompromiss sein muss. Hier die Liste der essenziellen Alben 2016.