So klang 2010

Der Jahresrückblick von Harald Reiter

Seit einigen Jahren gehört Tonspion zu den ganz wenigen Musikmagazinen ohne Berührungsängste mit der Klassik. Als einziger Anbieter weltweit bieten wir auch kostenlose Downloads aus neu erscheinenden Alben an. Hier die Jahresbestenliste unseres Klassik-Spezialisten Harald Reiter.

Bestes Album

Titz: String Quartets for the Imperial Court of St. Petersburg, Vol III.

Anton Ferdinand Titz, den Hofkomponisten der russischen Zarin Katharina die Große, kennt kein Mensch mehr und auf Listen großer Komponisten sucht man ihn vergeblich. Schade, denn wer mal erfahren will wie spritzig, wie edel schillernd in sämtlichen Klangfarben, wie unterhaltsam im besten Sinne die oft so sperrige Kammermusik sein kann, der wird kaum etwas Besseres finden, als diese geniale Scheibe des Hoffmeister Quartetts.

Die besten Klassik-MP3 im Tonspion:

1. Larghetto
Aus dem Album: Hubay: Violin Concertos Nos. 1 and 2
Musik, die von einem mit sanfter Gewalt lodernden Feuer beseelt ist, von der großen Geste, von tiefer, echter, nie oberflächlicher Emotionalität. Definitive Spätromantik, die von der Geigensolistin Chloë Hanslip sowohl in virtuoser, vor allem aber in geistig-seelischer Hinsicht auf den Punkt gebracht wirtd. Ein Genuss, dem zuzuhören.

2. Abendlied
Aus dem Album: Robert Schumann: Sämtliche Werke für Violine und Orchester
Alles, was Schumann für Violine und Orchester geschrieben hat, paßt auf eine CD. Als Zugabe gibt es hier eine Reihe von zauberhaften Miniaturen zu hören, darunter eine von Robert Schumanns meistgeliebten Melodien, das Abendlied op. 85/12, das noch nie zuvor in dieser Besetzung eingespielt worden ist.

3. Lento sostenuto
Aus dem Album: Schuman: Symphony No. 8
Wer denkt, in den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts sei nur unsinnliche und verquaste Musik komponiert worden, der hat William Schumans Symphonien noch nicht gehört. Seine Nr. 8 von 1962 erzeugt auf dramatische und klangsinnliche Weise eine ähnlich Stimmung wie der Soundtrack zu Hitchcocks Vertigo.

Bester Musikmoment:

Melody Gardot im Berliner Admiralspalast. Ein Konzert zum Träumen, in jeder Hinsicht nahe an der Perfektion. Umwerfendes Licht, stimmig ausbalancierter Klang, eine Band, in der jeder einzelne Musiker umwerfende Solos spielte, ohne den Gesamtfluß der Musik zu stören. Und Melody: Die Frau weiß einfach, was ein breites Tempo ist…

Schlimmster Musikmoment:

Waka Waka

Thema: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Ein Besuch in der Hamburger Elbphilharmonie

Ein Besuch in der Hamburger Elbphilharmonie

So klingt das neue Hamburger Wahrzeichen
Seit Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie sind die Tickets bis Ende der Spielzeit restlos ausverkauft. Wir hatten gestern die Gelegenheit, uns den neuen Konzertsaal am Hamburger Hafen anzusehen und anzuhören.
Die meistverkaufte CD des Jahres 2016 ist...

Die meistverkaufte CD des Jahres 2016 ist...

... eine faustdicke Überraschung
Billboard hat die meistverkauften Tonträger des Jahres gekürt - und der stammt aus Deutschland! Dabei handelt es sich um einen Künstler, der weder live auftritt, noch singen kann. Tatsächlich  ist der Künstler nicht etwa im Horrorjahr 2016 gestorben, sondern schon seit vielen Jahren tot.