Spanier laden lieber illegal

In Spanien gab es 2007 mehr als eine Milliarde illegale Musikdownloads

Weder die Pop verrückten Engländer noch die sparsamen Deutschen können Spanien in Sachen illegale Downloads das Wasser reichen. Mehr als 1,2 Milliarden Tracks wurden auf der iberischen Halbinsel 2007 illegal aus dem Netz gezogen.

Ein paar Zahlen: Seit 2003 stiegen die illegalen Downloads in Spanien von 180 Millionen auf die genannten 1,2 Milliarden. Das entspricht einem Wachstum von mehr als 550% in vier Jahren. Während in Deutschland, wie Zahlen des Bundesverband der Musikindustrie belegen, die Zahl der illegalen Downloads sinkt und sich zugleich Deutschland als zweitgrößter Markt für legale Downloads in Europa etabliert hat, stellen die Iberer (Negativ-)Rekorde für die Ewigkeit auf.

Einem Artikel des Billboard-Magazins zur Folge besorgen sich fast 60% aller Spanier ihe Musik kostenlos und auf illegalen Wegen aus dem Netz. In Europa liegt der Durchschnitt bei 37%.

Florian Schneider / Tonspion.de

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Das MP3-Format ist jetzt lizenzfrei

Das MP3-Format ist jetzt lizenzfrei

Fraunhofer Institut stellt die weitere Vermarktung ein
Das MP3-Format stellte die Musikindustrie Ende der 90er Jahre vor eine große Herausforderung und machte Tonträger überflüssig. Jetzt stellt das Fraunhofer Insitut die kommerzielle Vermarktung seiner revolutionären Technologie ein, denn auch diese ist inzwischen veraltet und die Patente sind abgelaufen. Wir blicken zurück auf ein aufregendes Kapitel Musikgeschichte. 
Musik in der Cloud: Back-up- und Abspiellösungen

Musik in der Cloud: Back-up- und Abspiellösungen

Musik online speichern & streamen
Ob man mit Schallplatten, Kassetten, CDs oder digitaler Musik aufgewachsen ist – jeder möchte sicherstellen, dass seine geliebte Sammlung für immer erhalten bleibt. Nachfolgend erklären wir, wie man seine Musik online speichert und aus dem Netz streamt.
Musikindustrie klagt gegen YouTube-mp3.org

Musikindustrie klagt gegen YouTube-mp3.org

Deutsche Ripping-Website im Visier der Plattenfirmen
Die großen Plattenfirmen der US-Musikindustrie haben die Betreiber der Ripping-Seite YouTube-mp3.org verklagt. Sie soll für mehr als 40 Prozent des illegalen Musik-Rippings verantwortlich sein.
So kauft man Musik in Mexiko

So kauft man Musik in Mexiko

Tonträger haben noch nicht ausgedient
Während Tonträger hierzulande wohl bald ein Nischendasein führen werden, sind MP3-Sticks der heiße Scheiß in Mexiko. Dieses Foto wurde auf einem Markt in Mexiko geschossen.